th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Nach Singapur exportieren/aus Singapur importieren

Grenzen engen uns ein: Wir helfen Ihnen dabei, Ihre geschäftlichen Grenzen zu überwinden und im Ausland Erfolg zu haben

Das Exporthandbuch

Warum exportieren? Ganz einfach: Der Markt in Österreich ist begrenzt. Allein der bayrische Markt ist eineinhalb Mal größer als der österreichische. Genauso einfach ist es aber, diese Grenze zu durchbrechen, denn Exportieren ist leichter als man denkt: Die Kolleginnen und Kollegen der Wirtschaftskammer Tirol haben in ihrem ausführlichen Exporthandbuch zusammengefasst, was Sie bei Ihren ersten Schritten über die Grenze beachten sollten. Von A wie Ausfuhrbeschränkungen bis Z wie Zollbestimmungen.

Dazu gibt es Startgeld für Mutige: Die Internationalisierungsoffensive go-international unterstützt Sie auch finanziell bei Ihren Internationalisierungsbestrebungen.

Sie wollen Ihr erstes Mal wagen? Unsere Fachleute aus den Landeskammern helfen Ihnen beim Schritt über die Grenze. Melden Sie sich einfach!

Mit einem Klick in neue Märkte: Das Exporthandbuch der Wirtschaftskammer Tirol

Wir unterstützen bei Export und Import

Damit Ihr geschäftlicher Grenzübertritt kein Sprung ins kalte Wasser wird, beraten wir Sie bei Ihren Export- und Importvorhaben. Und wir wollen, dass Sie möglichst weit springen: Die Internationalisierungsoffensive go-international bietet viele verschiedene Förderprogramme für Markteintritt, Marktbearbeitung und das Bezugsquellengeschäft im Ausland.

Starthilfe für Exporteurinnen und Exporteure

Wer ganz am Anfang steht, den nehmen unsere Fachleute aus den Landeskammern an der Hand und unter die Lupe. Sie prüfen mit Ihnen, ob Sie ausreichend auf Ihr Vorhaben vorbereitet sind, helfen bei der Einschätzung von Aufwand und Erfolgsaussichten und definieren mit Ihnen Zielgruppen und Testmärkte. Am Ende wird aus Ihrer Idee eine Strategie. Die macht dem AußenwirtschaftsCenter, das Ihren ersten Markteintritt begleitet, die Suche nach Partnerinnen und Partnern leicht.

Geben Sie den Kolleginnen und Kollegen in Ihrer Landeskammer Bescheid! Gemeinsam machen wir die ersten Schritte in den Export.

Exportfinanzierung

Nur wer sät, kann auch ernten. Gerade beim Geschäft über die Grenze dürfen Vorlaufkosten und Risiken nicht unterschätzt werden. Hausbanken, Exportfonds, Kontrollbank, AWS und private Exportversicherer haben viele Antworten auf Fragen zu Finanzierung, Absicherung von Exportgeschäften und Direktinvestitionen.

Unsere Expertinnen und Experten suchen mit Ihnen die beste Lösung und geeignete Partner. Melden Sie sich bei uns! 

Exportförderungen

Sie wollen erstmalig exportieren oder einen neuen Exportmarkt erschließen? Sie möchten wissen, welche Fördermöglichkeiten dafür vorgesehen sind? Bei einem Beratungsgespräch evaluieren wir mit Ihnen die unterschiedlichen Fördermöglichkeiten und schnüren ein maßgeschneidertes Exportförderpaket für Ihr Exportvorhaben.

Wir haben den Überblick über alle Fördermaßnahmen und sorgen dafür, dass Sie sich im Förderdschungel zurechtfinden! 

Auslandsaktivitäten absichern und finanzieren

Risiken kann man selten ausschließen. – Aber man kann sie minimieren: Mit den Exporthaftungen des Bundes und Refinanzierungen über Ihre Hausbank bietet die Österreichische Kontrollbank (OeKB) kräftige Instrumente, die Österreichs Unternehmen und ihre Partner im weltweiten Wettbewerb stärken.

Hier finden Sie die aktuellen Deckungsrichtlinien für Projektgeschäfte, Investitionsgüterlieferungen und Beteiligungen in Singapur.

Exportabwicklung und Exportdokumente

Unsere Exportprofis

  • beraten Sie bei Zollverfahren,
  • helfen Ihnen bei den Exportdokumenten, die Ihre Exportware begleiten,
  • wissen alles über Ausfuhrbestimmungen und Ausfuhrkontrolle und
  • unterstützen Sie bei der Feststellung des Ursprungs Ihres Exportproduktes.
  • Kurzum: Wir sind Ihre Berater in allen Fragen der Exportabwicklung!

Die Spezialistinnen und Spezialisten in den Landeskammern wissen über Ursprungszeugnisse, Carnet ATA und sonstige für den Export notwendige Dokumente Bescheid und beglaubigen diese auch gerne gleich für Sie.

Importberatung

Man kann sogar von Zuhause aus international tätig sein: Auch andere Märkte haben schöne Produkte und Dienstleistungen. Damit Ihre Lieferungen aus dem Ausland auch reibungslos zu Ihnen finden, haben die Kolleginnen und Kollegen der Wirtschaftskammer Tirol in ihrem ausführlichen Importhandbuch zusammengefasst, was Sie bei der Einfuhr oder Verbringung von Waren nach Österreich beachten müssen.

Sie wollen importieren? Die Spezialistinnen und Spezialisten in den Landeskammern helfen Ihnen dabei, alle Welt nach Österreich zu holen. Melden Sie sich einfach!

Mit einem Klick in neue Märkte: Das Importhandbuch der Wirtschaftskammer Tirol

Bezugsquellen

Wer im Wettbewerb bestehen will, muss ständig sicherstellen, die notwendigen Vorprodukte in der notwendigen Qualität von verlässlichen Lieferantinnen und Lieferanten zu den bestmöglichen Preisen zuzukaufen. Wir identifizieren diese Lieferantinnen und Lieferanten, prüfen deren Bonität und Leistungsfähigkeit, übermitteln Ihre Spezifikationen und holen Angebote ein. Wenn Sie Wert auf Diskretion legen, können Sie sich dabei auch gerne am Anfang hinter uns verstecken. Und dass wir Sie dann auch bei der Abwicklung eines Beschaffungsgeschäftes unterstützen, versteht sich von selbst.

Sie wollen sich eines unserer AußenwirtschaftsCenter als Einkaufsorganisation an Bord holen? Hier gibt es Unterstützung auf den Beschaffungsmärkten dieser Welt.

Marktanalysen

Ein Überblick über die Absatz- und Konkurrenzsituation in einem Zielmarkt gehört ganz oben in den Werkzeugkasten einer Exporteurin und eines Exporteurs. Der Aufstieg zur Aussichtsplattform ist mit uns ein Spaziergang. Jede Warenlieferung über jede Grenze wird weltweit statistisch erfasst. Wir wissen, wie viele Bohrmaschinen Brasilien importiert oder wohin Belgien Babynahrung liefert.

Die Expertinnen und Experten in unserem Servicecenter in Wien werten den Zahlensalat einer riesigen Datenbanken für Sie aus, sagen Ihnen, welche Informationen Sie brauchen, und liefern maßgeschneiderte Warenstromanalysen, die Ihnen helfen, Ihre Nische zu finden.

Zoll- und Importbestimmungen

Importbestimmungen

Singapur besitzt ein relativ liberales Außenhandelsregime mit nur wenigen Import-Beschränkungen. Es gehört der ASEAN–Freihandelszone (AFTA) an, deren Ziel die Absenkung der Zollschranken zwischen den Mitgliedsländern und einer Erhöhung der Attraktivität des ASEAN-Wirtschaftsraumes für ausländische Investoren ist.

Ein EU-Singapur Freihandelsabkommen wird 2019 noch in Kraft treten.

Zollbestimmungen

Zoll wird nur auf wenige Warenpositionen eingehoben, im Wesentlichen in den folgenden vier Bereichen: alkoholische Getränke, Tabak und Tabakwaren, Erdölprodukte und Kraftfahrzeuge. Detaillierte Auskünfte können über das AußenwirtschaftsCenter Singapur eingeholt werden.

Sonstige Einfuhrabgaben

Während es nur für wenige Produktklassen Einfuhrzölle gibt, wird die „Goods and Services Tax (GST)“ in Höhe von 7% auf alle Importe eingehoben. Die GST entspricht im Charakter in etwa der österreichischen Umsatzsteuer. Eine Erhöhung der GST auf 9% ist ab 2021 geplant.

Muster

Warenmuster ohne Handelswert oder bis zu SGD 400 (z.Z. ca. EUR 260) sind zollfrei (keine Zollbefreiung für alkoholische Getränke und Tabakwaren sowie „controlled goods“). Singapur erkennt das CARNET-ATA für die vorübergehende Einfuhr von Mustern und Ausstellungsgütern an (ausgenommen „controlled bzw. prohibited goods“). Zur Vermeidung der Warenbeschau an der Grenzstelle kann die Entladung bzw. Beladung im Unternehmensbereich unter Zollüberwachung an folgender Stelle beantragt werden:

Temporary Import Unit Documentation Branch, Revenue House
55 Newton Road #10-01
Singapore 307987
T +65 6355 2000; +65 6355 2122 (Carnet Officer)
F +65 6250 9606
E customs_carnet@customs.gov.sg
W www.customs.gov.sg

Auch Broschüren oder andere Give-Aways, die beispielsweise auf einer Messe verteilt werden, unterliegen der GST. Es gibt jedoch eine Bestimmung, wonach keine GST fällig wird, wenn die Gegenstände via Post oder Luftfracht importiert werden und deren Gesamtwert SGD 400 (ca. EUR 260) nicht übersteigt.

Detaillierte Informationen finden Sie ebenfalls auf der Website www.customs.gov.sg unter der Rubrik „Temporary Importation for Exhibitions, Auctions & Fairs“ sowie generell auf der Website der Inland Revenue Authority of Singapore.

Geschenke

Geschenke bis zu einem Wert von SGD 600 (bzw. SGD 150 bei einem Aufenthalt von weniger als 48 Stunden außer Landes) müssen, sofern sie nicht zollpflichtig sind, bei der Einfuhr nicht deklariert werden und unterliegen auch nicht der GST. Detaillierte Informationen finden Sie im „Customs Guide for Travellers“ unter diesem Link

Bitte beachten Sie die Bestimmungen für Alkoholika und Tabakwaren.

Vorschriften für Versand per Post

Postsendungen, die bis zu einem Gewicht von max. 10 kg erlaubt sind, müssen von einer in
englischer Sprache abgegebenen Zoll-Inhaltserklärung begleitet sein.

Verpackungsvorschriften, Ursprungsbezeichnung

Bei der Verpackung der für Singapur bestimmten Waren ist das während des ganzen Jahres gleich bleibend feuchtheiße Klima zu berücksichtigen. Besondere Markierungsvorschriften bestehen nicht. Bei Nahrungsmitteln und Getränken müssen die Packstücke mit Angaben zu Inhalt, Gewicht und Ursprungsland der Ware sowie den Namen und die Adresse des singapurischen Importeurs versehen sein. Ursprungsbezeichnungen sind außer bei Nahrungsmitteln und Getränken nur vorgeschrieben, wenn durch Etikettierung (Aufmachung) ein irreführender Eindruck über das Ursprungsland entstehen könnte.

Begleitpapiere

  • Ursprungszeugnisse
    Es besteht kein generelles Erfordernis mehr, jedoch kann ein solches kurzfristig bei heiklen Produkten verlangt werden.
  • Konnossemente
    bedürfen keiner Beglaubigung (bei Notify-Adresse auch Order-Konnossemente zugelassen).
  • Handelsrechnungen
    (2-fach in englischer Sprache, unbeglaubigt) müssen folgende Angaben enthalten: Zahl und Art, Markierung und Nummer der Packstücke, genaue handelsübliche Beschreibung der Ware, Brutto- und Nettogewicht, FOB- bzw. CIF-Wert der Ware.

Restriktionen

Die meisten Waren können ohne Importlizenz eingeführt werden. Alle Waren müssen jedoch bei der Einfuhr für statistische Zwecke deklariert werden ("inward declaration"). Import- und Exportverbote existieren gemäß UN-Sanktionen, aber auch für gewisse Produkte aus Libyen, Angola, Ruanda und Liberia. Importverbot besteht u.a. für Feuerzeuge in Waffenform, Spielbanknoten, Spielmünzen, Feuerwerkskörper, verschiedene Spielautomaten, Mehrtonhupen, Sirenen und gewisse Schalldämpfer für Kraftfahrzeuge, Kaugummi, Topfpflanzen (außer aus Malaysia). Spezifische Einfuhrbestimmungen gelten auch für landwirtschaftliche Produkte (Bestimmungen der Agri-Food & Veterinary Authority of Singapore www.ava.gov.sg).

Artenschutz

Singapur ist seit 1986 Vertragsstaat des Internationalen Artenschutzübereinkommens
(Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora – CITES). Dieses Abkommen wurde durch den „Endangered Species (Import and Export) Act“ Cap 92A [ESA] in nationales Recht übergeführt. Dementsprechend ist beim Handel mit gelisteten Pflanzen- oder Tierarten eine Vorabgenehmigung bei der zuständigen Behörde AVA (Agri-Food and
Veterinary Authority) einzuholen.

Österreich ist 1982 dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen beigetreten. Die Ein- oder Ausfuhr der im Übereinkommen gelisteten bedrohten Tier- (2.000) und Pflanzenarten (30.000) in die bzw. aus der Europäischen Union, unterliegt strengen Zollkontrollen. Viele Arten oder ihre Produkte daraus erfordern Aus- und/oder Einfuhrdokumente. Nicht nur lebende Tiere und Pflanzen sind davon betroffen, sondern auch Präparate und Erzeugnisse daraus, wie z.B. Schmuck und Souvenirs aus Elfenbein, Ledertaschen (Krokodil, Waran), Krallen, Zähne, Felle, Schildkrötenpanzer, Schlangenhäute, etc.