th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Salzburg: Betriebsneugründungs- und Übernahme-Förderungsaktion

Fünfjähriger Zinszuschuss erleichtert Unternehmensstart

  • Geltungsdauer: bis auf Weiteres
  • Standort: Salzburg
  • Förderart: Geförderter Kredit

Förderungswerber

Einzelunternehmer und Personengesellschaften mit ausschließlich natürlichen Personen als Gesellschafter, mit Hauptsitz des Unternehmens im Bundesland Salzburg, mit max. 250 Beschäftigten, max. 50 Mio. Euro Jahresumsatz oder 43 Mio. Bilanzsumme. Förderungswerber bzw. sämtliche Gesellschafter der förderungswerbenden Gesellschaft dürfen bis zur Gründung oder Übernahme noch nicht selbständig tätig gewesen sein. Eine bisherige unselbständige Tätigkeit muss innerhalb eines angemessenen Zeitraumes aufgegeben werden (bei Gesellschaften muss nur der gewerberechtliche Geschäftsführer die bisherige unselbständige Tätigkeit aufgeben).

Förderungszweck

Förderung der Gründung (= Neugründung bzw. Übernahme) von wettbewerbsfähigen, wirtschaftlich selbständigen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft

Förderungsgegenstand

  • Investitionen
  • Bei Betriebsübernahme die Kosten (Ablöse) für die Übernahme von Räumlichkeiten (Gebäude), Einrichtungen und Maschinen (zu den Ablösen zählen auch Versorgungsrenten an den Übergeber und Schuldübernahmen)
  • Betriebsmittel (laufende Aufwendungen für die ersten 6 Monate ab Betriebseröffnung)

Ausschlussgrund

  • Neugründung und Übernahme durch bereits selbständige Unternehmer
  • Neugründung durch bisher nicht selbständig tätig gewesene Ehegatten eines Unternehmers im Rahmen und am Standort des bereits bestehenden Unternehmens, sofern es sich um den gleichen oder einen ähnlichen Betriebsgegenstand handelt
  • Schaffung neuer Beherbergungskapazitäten in Gemeinden, die bereits über ein ausreichendes Bettenangebot verfügen
  • Anschaffung oder Übernahme von Kraftfahrzeugen, für die kein Vorsteuerabzug zusteht (PKW, Kombinationskraftwagen, Krafträder). Ausgenommen hiervon sind Anträge von Taxi- und Mietwagenunternehmen sowie von Handelsvertretern. Bei den Letztgenannten darf die zu fördernde Kredithöhe 9.500,- Euro nicht übersteigen, wenn sich der Antrag ausschließlich auf die Anschaffung eines nicht vorsteuerabzugsberechtigen Kraftfahrzeuges beschränkt
  • Konzessionsablösen, immaterielle Firmenwerte, Aufwendungen zum Erwerb eines Kundenstockes und Leasingfinanzierungen
  • Investitionen, die landespolitischen Zielsetzungen und Interessen widersprechen, wie zB Spielsalons, Videotheken, Sexshops sowie der Handel und Verleih von Spielautomaten einschliesslich der sogenannten "Umfeldinvestitionen"
  • Ankauf von unbebauten Grundstücken

Art und Ausmaß der Förderung

Die Förderung erfolgt durch einen Zinsenzuschuss von 3% p.a. mit einer Förderlaufzeit von 5 Jahren. Die Kreditlaufzeit selbst ist von der Förderlaufzeit unabhängig; sie kann daher auch für eine längere, nicht jedoch für eine kürzere Laufzeit vereinbart werden. 

Die Eigenfinanzierung beträgt 25% der Investitionskosten und/oder Übernahmekosten (ohne USt.). Dies gilt auch für Investitionen, die die Bagatellgrenze von 3.650,- Euro nicht überschreiten.

Die Höhe des zu fördernden Investitions- und/oder Übernahmekredites, für den Zinsenzuschüsse beantragt werden können, kann höchstens 44.000,- Euro betragen. Die Höhe des zu fördernden Betriebsmittelkredites beschränkt sich auf 25% des geförderten Investitionskredites, jedoch höchstens 11.000,- Euro; unabhängig von Investitionen kann ein Zinsenzuschuss zu einem Betriebsmittelkredit bis zu 3.650,-Euro beantragt werden. Die Höhe des zu fördernden Betriebsmittelkredites kann bei Lebensmitteleinzelhandelsgeschäften, die ein vollständiges Sortiment von Lebensmitteln führen, unabhängig von Investitionen, bis zu 14.500,- Euro betragen.

Der förderbare Gesamtkreditbetrag darf im Regelfall  55.000,- Euro, bei Lebensmittelgeschäften 58.500,- Euro nicht überschreiten.

Anmerkung

Eine Förderung kann nur gewährt werden, wenn der Förderungswerber keine der bestehenden Förderaktionen des Bundes für Neugründung und Übernahme von gewerblichen Betrieben in Anspruch nehmen kann oder diese Fördermöglichkeiten nicht ausreichend waren (keine Doppelförderung).

Ein Antrag auf Zinsenzuschuss zu einem Investitionskredit kann jedenfalls in dieser Förderaktion gestellt werden, wenn er die Bagatellgrenze von 3.650,- Euro nicht überschreitet. Diese Bagatellgrenze errechnet sich aus den Investitionskosten (ohne USt.) abzüglich dem Eigenanteil von 25%. Zusätzlich kann ein Zinsenzuschuss zu einem Betriebsmittelkredit von bis zu 3.650,- Euro beantragt werden. 

Zinsenzuschüsse werden gewährt, wenn die Aufwendungen nicht länger als 6 Monate vor Einlangen des Förderantrages beim Amt der  Landesregierung getätigt und der Antrag bis längstens 6 Monate ab Wirksamkeit der Gewerbeberechtigung gestellt wird.

Einreichung

Dem Förderungsansuchen sind folgende Unterlagen in Kopie beizuschließen:        Lebenslauf und GKK-Versicherungszeitenbestätigung

  • Gewerbeschein und Kammermitgliedschaft
  • Bonitätsbeurteilung und Stellungnahme der Bank
  • Kostenvoranschläge/Rechnungen
  • Bei Übernahme: Übergabevertrag bzw. Miet-/Pachtvertrag


Das Förderungsansuchen ist im Wege der kreditgewährenden Bank einzubringen beim:

Amt der Salzburger Landesregierung
Abteilung 1/02
Wirtschafts- und Forschungsförderung 
Postfach 527
5010 Salzburg 

Richtlinientext als PDF

Richtlinientext
Anmeldeformular
Links und Downloads der Förderstelle

Disclaimer

Im vorliegenden Merkblatt wurden nur die bedeutendsten Merkmale der Förderungsaktion aufgrund der uns zugänglichen Quellen angeführt, weshalb wir keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen können. Bei konkreten Projekten muss immer erst im Detail geprüft werden, ob die Voraussetzungen für eine Förderung vorliegen.