th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Online Content Creator

Bloggen, Influencer, Youtube & Gaming

Neue Wege der online Selbstständigkeit - Was ist zu beachten?
Online Content Creator
© WKO Kärnten

Du verdienst Geld (oder auch Werbegeschenke) mit deinem eigenen Blog, auf sozialen Medien, wie Instagram, Facebook, TikTok, mit einem Youtube-Kanal oder durch Gaming auf Twitch & Co? Dann hast du sicher auch Fragen zu Selbstständigkeit, Gewerbeanmeldung, Steuern oder Werbeschaltungen.

Hier möchten wir Klarheit schaffen und die wichtigsten Infos und Anlaufstellen liefern!

  1. Gewerbe anmelden - ja oder nein?
  2. Übersicht relevante Gewerbearten - Was ist zu beachten?
  3. Aus der Praxis: Interview & Fallbeispiele
  4. Hilfreiche Kontaktstellen, Infos & Links
  5. Weitere Tipps


1. Gewerbe anmelden - ja oder nein?

Gewerbe_anmelden Ja-Nein
© WKK * Bild anklicken, vergrößern & Links finden

Bei diesen neuen Erwerbsarten stellt sich als erstes die Frage, ob und wenn ja welches Gewerbe anzumelden ist. Hierzu haben wir einen Entscheidungsbaum erstellt, der beim Zurechtfinden im Gewerberecht helfen soll. Einfach anklicken und Details werden sichtbar!


Muss ich als Influencer:in, Blogger:in, usw. ein Gewerbe anmelden?

  • Dazu ist als erstes die Frage zu beantworten, ob es sich um eine regelmäßige, selbstständige Tätigkeit handelt, bei der es eine Gewinn- bzw. Ertragsabsicht gibt (Werbegeschenke zählen auch dazu). GewO §1

  • Danach gilt zu klären, ob die Tätigkeit zu den "Neuen Selbstständigen" zählt. Beispiele dafür sind Onlinekurse, Trainings, Vorträge, wenn jemand Zahlungen für Klicks oder Views erhält oder Abo-Zahlungen für den Zugang zu einem Blog. Dann fällt das nicht unter die Gewerbeordnung. Sie gehören zu den "Neuen Selbstständigen" und müssen sich nur bei der Sozialversicherung für Selbstständige (SVS) melden und beim Finanzamt.

  • Fällt die Tätigkeit nicht unter die "Neuen Selbstständigen", ist ein Gewerbe anzumelden. Ab diesem Zeitpunkt (natürlich auch gerne davor) bitte mit dem Gründerservice der Wirtschaftskammer Kontakt aufnehmen. Wir helfen gerne weiter, um zu klären um welches Gewerbe es sich genau handelt.

  • Bei den Gewerben wird nach "Freien Gewerben" (ohne Befähigungsnachweis - Bsp. Werbeagentur, Ankündigungsunternehmen, Handelsgewerbe) und nach "Reglementierten Gewerben" (mit Befähigungsnachweis - Bsp. Unternehmensberatung) unterschieden.

  • Wo kann man sein Gewerbe dann anmelden?
    Bei der Wirtschaftskammer, in der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde (BH od. Magistrat) oder online über GISA.

  • Erklärvideo (i.A.)

2. Übersicht der relevanten Gewerbearten



- Was ist ein Nebenrecht?

Nebenrechte räumen Gewerbetreibenden das Recht ein, bestimmte Tätigkeiten anderer Gewerbetreibender auszuüben, ohne dass hierfür eine zusätzliche Gewerbeberechtigung erforderlich ist. Bei der Ausübung müssen der wirtschaftliche Schwerpunkt und die Eigenart des Betriebes erhalten bleiben. 

Details


3. Aus der Praxis: Interview &Fallbeispiele

Interview zwischen Blogcoach Ines Fritz und dem Gründerservice der Wirtschaftskammer Kärnten: Link zum Interview

"Bloggen als Beruf in Österreich: alle Informationen zu Gründung, Gewerbe und Recht"
Ines Fritz, Blogcoach & Texterin

Fallbeispiele aus der Praxis des Blogcoaches:

  • Die Hobbybloggerin
  • Bartergeschäfte
  • “Geschenke” für Blogger/innen
  • Anonym bloggen
  • Arbeitslosengeld und Selbstständigkeit als Blogger
  • Die Online-Unternehmerin
  • Der bloggende Journalist


4. Hilfreiche Kontaktstellen, Infos & Links


WKO Gründerservice:

WKO Tipps:

WKO Netzwerke:

Schutz & Service für ALLE Mitglieder der Wirtschaftskammer!


5. Weitere Tipps


- Wie kann ich mich vor Cyber Angriffen schützen? (Cyber Security)
Wenn dein Unternehmen Opfer einer Cyberattacke, eines Cybercrime Angriffs, von Ransomware oder Verschlüsselungstrojanern wurde, ruf bitte unter 0800 888 133 an. Wirtschaftskammer Mitglieder erhalten rund um die Uhr und kostenlos eine rasche telefonische Erstinformation und Notfallhilfe. WKO Cyber Security Hotline
- Stolperfallen als Youtuber:in? (Komm Austria!)
Achtung - Bei einer größeren Zahl von Videos kann das Angebot einem Fernsehprogramm ähnlich sein (z.B. auf einem eigenen Channel auf YouTube). In diesem Fall kann ein audiovisueller Mediendienst vorliegen, der bei der Regulierungsbehörde „Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH" angezeigt werden muss. (KommAustria Sonst drohen Anzeigen und Strafen!  
- Anzeige oder Abmahnung - was nun? (WK Rechtsberatung)
Du hast eine Anzeige von der KommAustria oder eine Abmahnung von einer Rechtsanwaltskanzlei erhalten? Melde dich bitte, vor der Zahlung etwaiger Strafen beim Rechtsservice der WKO. Unsere Jurist:innen helfen weiter! WKO Service Hotline +43 5 90 904 777
- Werbung kennzeichnen - ja oder nein?
Ja - Laut § 6 ECG muss  Werbung und dessen Auftraggeber:in klar und eindeutig gekennzeichnet sein.  Informationspflichten bei Werbung (§ 6 ECG)
- Wie ist mit Werbegeschenken vorzugehen? 
Auch Sach- und Dienstleistungszuwendungen, wie Produktproben für Beautyblogger, Sportbekleidung und -geräte für Fitnessblogger, Gutscheine, Rabatte, Einladungen zu Events, Wochenendreisen etc. zählen zu den Betriebseinnahmen. 
- Was wenn ich ungefragt Werbegeschenke erhalte?
Wenn diese ungefragt zugeschickt werden und nicht beworben werden - kein Vorgehen notwendig.
- Was ist beim Impressum zu beachten?
Infos und Vorlagen zum Impressum findest du hier. Wenn du dir trotzdem unsicher bist lass dein Impressum im Rechtsservice der Wirtschaftskammer überprüfen. 
WKO Service Hotline +43 5 90 904 777 
- Online Auftritt Überprüfung notwendig?
Wir helfen beim "Basis-Website-Check" und beim "Google-My-Business-Check" mit Tipps und Tricks weiter. Einfach anrufen und Termin vereinbaren.


Du bist (zukünftiger) Online Content Creator und hast noch offene Themen, die wir auf dieser Seite klären sollten? Dann melde dich einfach bei uns!

Mag. Sarah Themessl
Wirtschaftskammer Kärnten - Servicezentrum 
Projektkoordination Online Content Creator
sarah.themessl@wkk.or.at