th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

SVS Gesundheitshunderter

SVS Gesundheitshunderter bei gesundheitsfördernden und präventiven Massagen

Bundesinnungsmeisterin Mag. Dagmar Zeibig freut sich gemeinsam mit den Landesinnungen, dass der Gesundheitshunderter auch weiterhin für Massagen refundiert wird!

Mag. Zeibig & Mag. McDonald
© BIM Mag. Dagmar Zeibig, SVA Obmann-Stv. Alexander Herzog (Dezember 2013)

Sie möchten gerne den Gesundheitshunderter in Anspruch nehmen? Erfahren Sie mehr über die Voraussetzungen auf der Homepage der Sozialversicherung der Selbständigen: svs.at

Voraussetzung:

  • Sie sind nach dem Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz (GSVG) oder Bäuerlichen Sozialversicherungsgesetz (BSVG) krankenversichert.
  • Sie wählen zwischen einem von der SVS qualitätsgeprüften oder einem individuellen Programm
  • Zusätzliche Voraussetzung beim individuellen Programmen: Absolvierung einer Vorsorgeuntersuchung! Diese entfällt für Gewerbetreibende und Neue Selbständige bei Vorliegen einer positiven Teilnahme am Programm "Selbständig Gesund".
  • Sie investieren mindestens 150 Euro in Ihre Gesundheit und zahlen die Rechnung ganz normal im Voraus.
  • Danach stellen Sie den Antrag auf einen Gesundheitshunderter mit einer Rechnungskopie bei Ihrer Landesstelle oder gleich online.
  • Die Antragstellung für einen Gesundheitshunderter ist einmal pro Jahr möglich.
  • Die Anbieter erfüllen die SVS Kriterien.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Präventionsleistung „Gesundheitshunderter“

Stand: