th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Schaumweinsteuer ab 1. März 2014 in Kraft getreten

Mit dem Abgabenänderungsgesetz ist mit 1. März die Schaumweinsteuer in Kraft getreten

Steuergegenstand ist Schaumwein, der in Österreich hergestellt oder aus einem anderen EU-Mitgliedstaat oder einem Drittland nach Österreich eingeführt wird.

Schaumweine sind Trauben- und Obstweine, die entweder mit Kohlensäureüberdruck von mindestens 3 Bar bei 20°C  ODER die als Schaumwein aufgemacht sind, d.h. in Flaschen mit einem Schaumweinstopfen, der durch eine besondere Haltevorrichtung befestigt ist (auch wenn Kohlensäureüberdruck weniger als 3 Bar beträgt). Zusätzlich kann relevant sein, ob der Alkoholgehalt ausschließlich durch Gärung entstanden ist oder Alkohol zugesetzt wurde.

Schaumwein sind Getränke der KN-Unterpositionen

  1. 2204 10 (= echte Traubenschaumweine, dh. in geschlossenem Behältnis bei 20°C 3 Bar oder mehr), 2204 21 10, 2204 29 10 (= Traubenweine, in Flaschen mit Schaumweinstopfen, bes. Haltevorrichtungen) und 2205 (= aromatisierte Weine aus frischen Weintrauben) bei einem Alkoholgehalt von mehr als 1,2 % vol. bis 15 % vol. der ausschließlich durch Gärung entstanden ist.
 
  1. 2206 00 31, 2206 00 39 (= Obstschaumweine), nicht von Ziffer 1 erfasste Unterpositionen 2204 10, 2204 21 10, 2204 29 10, sowie Position 2205 bei einem Alkoholgehalt von mehr als 1,2 % vol. bis 13 % vol der nicht ausschließlich durch Gärung (d.h. Aufspritzung) entstanden ist.
  2. 2206 00 31, 2206 00 39 (= Apfelwein, Birnenwein, andere gegorene) mit einem Alkoholgehalt von mehr als 13 % vol bis 15 % vol. der ausschließlich durch Gärung entstanden ist.
 

» Bundesgesetzblatt