th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

BildungsPlus

Fachgruppe UBIT fördert Weiterbildungsmaßnahmen

Mit „BildungsPlus“, der Bildungsmaßnahme der UBIT der Wirtschaftskammer Vorarlberg, setzt die Fachgruppe eine konkrete Förderung für ihre Mitglieder um. In der UBIT soll mit dieser Maßnahme, die Qualifizierung der Mitglieder vorangetrieben und dem Fachkräftemangel aktiv entgegengewirkt werden. Christian Bickel, Obmann der Fachgruppe UBIT: „Gerade in der innovativen und sich schnell entwickelnden IT-Branche, in den wissens- und weiterbildungsintensiven Buchhaltungsberufen, sowie in den nahe am Markt und an den Kunden operierenden Bereichen der Unternehmensberatung ist Weiterbildung ein wichtiges Thema. Die Bildungsmaßnahme der Fachgruppe soll mit dazu beitragen, Qualifizierung in der Fachgruppe voranzutreiben und die hohe Qualität der Branche zu sichern“.

200 Euro Zuschuss

Ein Rahmenbudget der Fachgruppe UBIT für das Jahr 2018 in Höhe von € 15.000,- steht für diese Weiterbildungsmaßnahmen zur Verfügung. Gefördert werden Kurse aus dem Bereich der Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT-Dienstleistung mit klarem Bezug zur UBIT. Dabei ausgenommen sind allgemeine Messen und Tagungen. Der Fördersatz beträgt 50 % von Kurs- und Prüfungsgebühren, allerdings maximal € 200,- pro Kurs und Person.

Die Antragstellung erfolgt an das Fachgruppenbüro, die Anträge werden nach dem Motto „first come first serve“ behandelt. Pro Unternehmen können maximal drei Kurse pro Jahr gefördert werden. Kurse außerhalb von Vorarlberg werden nur gefördert, wenn es im Land kein gleichwertiges Bildungsangebot gibt. Zudem werden Doppelförderungen ausgeschlossen. Die Richtlinien, sowie das Antragsformular finden Sie untenstehend.