Zoll Deklarationsformular
© claudio divizia | adobestock.com
Außenhandel, Landesgremium

Zollbestimmungen: Zölle, Zollrecht, Carnet ATA

Die wichtigsten Fakten im Überblick

Lesedauer: 1 Minute

Im Außenwirtschaftsverkehr unterscheidet man zwischen dem Warenverkehr mit innerhalb der EU und dem mit Drittstaaten. Beim Handel mit Drittländern wird die Außengrenze der EU (= Zollgrenze) überschritten. 

Durch das Zollrecht der EU wird der Warenverkehr mit Drittstaaten geregelt. Bei der Abwicklung von Außenhandelsgeschäften gelten daher genau festgelegte und strikt einzuhaltenden Verfahrensabläufe

Kenntnisse des Zollrechts gewährleisten einen problemlosen Warenverkehr im Außenhandel.

Carnet ATA

Das Haftungsdokument Carnet ATA ist ein internationales Zolldokument, das bei der vorübergehenden Ein-, Aus- und Durchfuhr Waren anstatt der sonst erforderlichen nationalen Zollpapiere verwendet werden kann. Das Carnet ATA kann nur für bestimmte Zwecke verwendet werden. Es beschleunigt und vereinfacht die Zollabwicklung bei der Einfuhr in ein Drittland und die Wiedereinfuhr in die EU.

Zollrechtliche Informationen

Die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA bietet mit den Basisinformationen von A-Z zum Zollrecht der EU und aktuellen News über Änderungen zollrechtlicher Bestimmungen oder länderspezifischer Regelungen

Zölle

Neuigkeiten und Basisinformationen zu Zollsätzen, Tarifentscheidungen, Zollaussetzungen und Zollkontingenten sowie dem Allgemeinen Präferenzssystem (APS) folgen in Kürze.

Stand: 12.12.2022