th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Die ukrainische Wirtschaft

Unser AußenwirtschaftsCenter in Kiew hat die wichtigsten Informationen zur ukrainische Wirtschaft für Sie zusammengefasst

Wirtschaftslage

Die Ukraine ist aufgrund ihrer geografischen Nähe, der Annäherung an die Europäische Union (inkl. Freihandelsabkommen) sowie einem großen Nachholbedarf v.a. in den Bereichen Infrastruktur, erneuerbare Energie und Industriemodernisierung ein interessanter Markt für österreichische Unternehmen.

2018 wuchs die ukrainische Wirtschaft um 3,3 %, vor allem getragen vom starken Privatkonsum sowie steigenden Anlageinvestitionen. Damit wurde das höchste BIP-Wachstum seit sieben Jahren erzielt. Die Prognose für 2019 fällt mit 2,6 % etwas niedriger aus. Positiv zu sehen ist die seit 2015 relativ stabile Währung (Hriwna), der Rückgang der Inflation auf 9,8 % im Dezember 2018 sowie ein Budgetdefizit von nur 1,7 % des BIP 2018.

Besondere Entwicklungen

Am 21.4.2019 fand die Stichwahl um das Amt des Ukrainischen Präsidenten satt. Der Politikneuling und Kabarettist Volodymyr Zelenskyi erzielte mit über 70 % der Stimmen einen Erdrutschsieg. Zelenskyi ist v.a. aufgrund einer TV-Serie, in der er einen Lehrer verkörpert, der über Nacht Präsident der Ukraine wird, bekannt. Während des Wahlkampfs blieb er konkrete Inhalte und Pläne schuldig. Er versprach jedoch vehement gegen Korruption vorzugehen und die EU-Ausrichtung des Landes voranzutreiben. Viele Ukrainerinnen und Ukrainer verliehen durch die Wahl Zelenskyis ihrer Enttäuschung mit dem politischen Establishment und unzureichenden Reformen Ausdruck.

Voraussichtlich am 27. Oktober 2019 finden Parlamentswahlen statt, die für die weitere Entwicklung der Ukraine und ihr Image als Wirtschaftspartner und Investitionsstandort noch entscheidender sein könnten.

Wirtschaftsbeziehungen mit Österreich

Österreich ist laut ukrainischer Nationalbank unter den Top 10 der ausländischen Investoren in der Ukraine. Österreich gilt als Anbieter innovativer hochqualitativer Produkte und Technologien einen hervorragenden Ruf. Das Engagement Österreichischer Unternehmen ist über alle Branchen hinweg breit gefächert. Unter den ca. 150 Niederlassungen österreichischer Unternehmen befinden sich zahlreiche Produktionsstätten (Papier- und Verpackungsindustrie, Baumaterialien, Sportausrüstung, Bügelbretter etc.), Finanzdienstleister (Raiffeisen Aval, UNIQA, GRAWE, VIG) sowie Vertriebsniederlassungen. Mit sechs Flugverbindungen täglich ist die Ukraine in nur zwei Stunden gut aus Österreich zu erreichbar.

Ausführliche Informationen über die Wirtschaftslage und die wirtschaftliche Entwicklung finden Sie in der Vollversion des AUSSENWIRTSCHAFT Wirtschaftsberichts aus der Ukraine.

Darüber hinaus steht Ihnen das AußenwirtschaftsCenter Kiew für Auskünfte und eine persönliche Beratung zur Verfügung: Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.

Statistik: Länderprofil 

Einen kurzen Überblick über die wichtigsten statistischen Daten zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bietet das Länderprofil Ukraine der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und der Stabsabteilung Statistik. 

Wichtige Wirtschafts- und Basisdaten und Informationen für eine Vielzahl weiterer Länder finden Sie auf den jeweiligen Länderseiten sowie in der Übersicht Länderprofile weltweit.

Schwerpunktbranchen des AußenwirtschaftsCenters & Geschäftschancen für österreichische Unternehmen

Agrarwirtschaft

Enorm viel ungenütztes Potenzial bietet der ukrainische Agrarsektor, der sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt hat und 38 % der Exporte generiert. Die Ukraine bietet hervorragende klimatische und natürliche Voraussetzungen für die Landwirtschaft. Die fruchtbaren Schwarzerdeböden bedecken etwa 56 % der Fläche.

Die Anpassung des Agrarsektors der Ukraine an internationale Normen und Standards ermöglicht die Intensivierung der Geschäftsbeziehungen mit anderen Ländern.

Zu den wichtigsten Herausforderungen der kommenden Jahre zählen der Ausbau und Erneuerung der Infrastruktur, die Anwendung von modernen Technologien, eine umweltfreundliche Bewirtschaftung von Ackerflächen, tierfreundliche Haltung u.a.m.

Chancen für österreichische Unternehmen 

Eine österreichisch-ukrainische Kooperation in all diesen Bereichen ist gefragt und hat gute Aussichten. Das AußenwirtschaftsCenter Kiew war 2019 bereits zum vierten Mal in Folge mit einer Gruppenausstellung auf der wichtigsten Landwirtschaftsmesse der Ukraine „Agro Animal Show“ vertreten. Die steigenden Besucherzahlen belegen die wachsende Dynamik der Branche. Österreich genießt einen hervorragenden Ruf als Anbieter modernster Agrartechnik. Des Weiteren ist qualitativ hochwertiges Saatgut, Düngemittel sowie die Expertise im Bereich Viehzucht stark gefragt.

Sie suchen ausführlichere Informationen zur Branche Agrarwirtschaft? Kontaktieren Sie das AußenwirtschaftsCenter Kiew.

Erneuerbare Energien

Die Ukraine ist eines der Länder mit der niedrigsten Energieeffizienz und höchsten Energieintensität weltweit. Die Primärenergie stammt hauptsächlich aus fossilen Brennstoffen sowie der Kernkraft. Seit der Einführung des grünen Tarifs 2009 kommt der Nutzung alternativer, erneuerbarer Energiequellen jedoch langsam größere Bedeutung zu, v.a. in den Bereichen Sonnenenergie und Windkraft. Die Nutzung liegt jedoch weit hinter dem Potential zurück.

Chancen für österreichische Unternehmen 

Es besteht großer Bedarf an modernen Technologien der Nutzung alternativer Energiequellen. Die Sanierung und Restrukturierung der großen „Energiefresser“ in Kommunalwirtschaft und Industrie sind der zweite große Bereich, in dem großes Modernisierungspotential besteht.

Sie suchen ausführlichere Informationen zur Branche Energiewirtschaft und Naturressourcen sowie Erneuerbare Energien? Kontaktieren Sie das AußenwirtschaftsCenter Kiew.

Software & IT 

Eine echte Erfolgsgeschichte schreibt der ukrainische IT-Sektor, der sich zum zweitwichtigsten Exportsektor entwickelt hat. Die Expertise ukrainischer IT-Fachleute ist bei Unternehmen im Silicon Valley oder Tel Aviv schon längst bekannt und stark nachgefragt. Neben Business Process Outsourcing (Datenmanagement, Call Centers etc.) sind die Software, Web- und Mobileentwicklung sowie Cyber Security Steckenpferde ukrainischer IT Unternehmen. Mehr als 2,000 Technologiefirmen und ca. 180.000 Fachleute sind auf dem Markt tätig. Neben Kyiv und Lviv entwickeln sich weitere Städte wie Kharkiv oder Dnipro zu IT-Zentren. Mehrere IT Cluster fördern die positive Entwicklung der Branche. Dank guter Englischkenntnisse gibt es bei der Zusammenarbeit mit Ukrainischen Dienstleistern keine Sprachbarriere. Die Nähe und gute Flugverbindung zwischen Wien und Kiew und Lwiw (fünf Flüge täglich; zwei Flugstunden) sind ebenfalls vorteilhaft.

Veranstaltungen wie die B2B-Software Days sind gute Gelegenheiten, ukrainische IT-Unternehmen zu treffen. Das AußenwirtschaftsCenter Kiew unterstützt Sie gerne bei der Suche nach einem geeigneten Partner für Ihre Digitalisierungsprojekte.

Sie suchen ausführlichere Informationen zur Branche Software & IT? Kontaktieren Sie das AußenwirtschaftsCenter Kiew.

Ausführliche Informationen 

Damit Ihre Marktbearbeitung in der Ukraine problemlos abläuft, hat unser Team vor Ort Informationen zu außenhandels- und investitionsrelevanten Fach- und Branchenthemen, die Sie jederzeit beim AußenwirtschaftsCenter Kiew anfordern können.

Allgemeines zu Wirtschaft, Land und Leute sowie persönliche Tipps finden Sie in unserem Länderreport Ukraine.

Das AußenwirtschaftsCenter Kiew berät Sie gerne, sollten Sie weitere Fragen zur Ukraine haben.