th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Recht und Steuern in Slowenien

Das AußenwirtschaftsCenter Laibach weiß über lokale Rechts- und Steuerfragen Bescheid und berät Sie gerne

Allgemeine Informationen 

Andere Länder, andere Sitten: Die Rechts- und Steuersysteme unserer Handelspartner weichen oft sehr stark von dem ab, was uns aus Österreich bekannt ist. Bei Export, Import und Firmengründung müssen lokale Gesetze aber jedenfalls beachtet werden. Damit Sie nicht in teure Verfahren verwickelt werden, gilt: Besser vorher abklären, was die Spielregeln sind. 

Unsere AußenwirtschaftsCenter haben ein breites Fachwissen und Erfahrung bei lokalen Rechts- und Steuerfragen, die Sie Ihnen für eine juristische und steuerliche Erstberatung gerne zur Verfügung stellen. Sollte Ihre Anfrage einer rechtsanwaltlichen Expertise bedürfen, haben wir ein großes Netzwerk an deutsch- und landessprachigen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten.  

Das AußenwirtschaftsCenter Laibach hilft Ihnen in Rechts- und Steuerfragen in Slowenien weiter. Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.  

Welche Vorschriften bei der Beschriftung von Produkten gibt es? 

Es gelten die einschlägigen EU-Richtlinien. Sämtliche Informationen über die Beschaffenheit und die charakteristischen Eigenschaften des Produktes auf der Verpackung, dem Etikett, in Prospekten, Katalogen und Gebrauchsanweisungen sowie Garantieerklärungen müssen in slowenischer Sprache angeführt werden. Seit Dezember 2014 gilt für Lebensmittelkennzeichnung europaweit die EU-Verordnung Nr. 1169/2011. 

CE-Zertifikate sind seit dem 1.5.2004 auch in Slowenien gültig. In Bereichen, für die noch keine EU-Regelung besteht, gilt nach dem Grundsatz der gegenseitigen Anerkennung, dass Waren, die in einem Mitgliedsstaat rechtmäßig hergestellt und in den Verkehr gebracht werden, auch von jedem anderen Mitgliedsstaat grundsätzlich akzeptiert werden müssen. Im Bestimmungsmitgliedsstaat darf das Produkt auf Konformität mit den nationalen technischen Vorschriften überprüft werden. 

  • Betrieblich genutzte Maschinen und Anlagen bedürfen, soweit sie keine CE-Kennzeichnung aufweisen, in manchen Fällen einer Zertifizierung durch das Institut für Sicherheit am Arbeitsplatz und Umweltschutz (Inštitut za varstvo pri delu – IVD). 
  • Für Arzneimittel und Chemikalien ist nach wie vor eine Registrierung in Slowenien notwendig. Nähere Auskünfte über die Pflicht der Vorlage von Attesten und Zulassungen sowie Attestierungsstellen geben wir Ihnen gerne auf Anfrage. 

Das AußenwirtschaftsCenter Laibach steht für weitere Informationen gerne zur Verfügung: Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.  

Wie funktioniert die Arbeitskräfteentsendung? 

Bezüglich der Sozialversicherung und für etwaige Unfälle ist es bei einer Entsendung aus Österreich ratsam, dass die entsandten Arbeitskräfte das Formular A1 – auch bei kurzen Aufenthalten – immer mitführen. Für den Fall, dass Sie noch keines haben, sendet Ihnen das AußenwirtschaftsCenter Laibach gerne ein Exemplar zu. Das Formular ist vom österreichischen Unternehmen auszufüllen und an den örtlich zuständigen Krankenversicherungsträger zu richten. Der entsandten Arbeitskraft ist ein bestätigtes Formular mitzugeben. Das Formular A1 dient als Nachweis des Weiterbestehens der Versicherung in Österreich und ist für 24 Monate gültig. Mit einer behördlichen Genehmigung kann eine Verlängerung auf insgesamt maximal fünf Jahre erzielt werden (Ausnahmebewilligung). Gemäß Art. 16 der europäischen Verordnung 883/2004 können zwei Mitgliedsstaaten auch Ausnahmen (beispielsweise die Verlängerung der Versicherungsdauer) vereinbaren. 

Geht die Entsendung über diese Frist hinaus oder dauert eine Entsendung von vornherein mehr als zwei Jahre, wechselt grundsätzlich die Sozialversicherungspflicht von Österreich auf Slowenien. Bei einer Entsendung sind die arbeitsrechtlichen Mindeststandards im Zielstaat, in diesem Fall Slowenien, einzuhalten (wie etwa der gesetzliche Mindestlohn und Ruhepausen). Slowenien hat in einigen Bereichen niedrigere Standards als Österreich und es kann grundsätzlich davon ausgegangen werden, dass im Fall einer Entsendung und der Gewährung der österreichischen Standards keine Konflikte entstehen dürften. 

Das AußenwirtschaftsCenter Laibach steht für weitere Informationen gerne zur Verfügung: Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.  

Binnenmarkt 

Der Warenverkehr innerhalb des EU-Binnenmarktes ist grundsätzlich frei. Im innergemeinschaftlichen Handel gibt es daher nur sehr wenige Einschränkungen (beispielsweise für Abfälle, Chemikalien, Kulturgüter, Dual-Use und Militärgüter oder bestimmte pflanzenschutzrechtliche Bestimmungen).  

Aus steuerlicher Sicht sind bei der Abwicklung von Handelsgeschäften innerhalb der EU die Bestimmungen zur Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) sowie für verbrauchsteuerpflichtige Produkte (beispielsweise Alkohol, Bier, Wein, Schaumwein, Tabak, Mineralöl) die Verbrauchsteuerregelungen zu beachten.  

Doppelbesteuerungsabkommen – Österreich hat mit zahlreichen Staaten Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen. Diese regeln, welchem Staat das Besteuerungsrecht gegenüber einem Unternehmen zukommt, womit eine doppelte Besteuerung bei grenzüberschreitenden Aktivitäten verhindert wird.  

Das Bundesministerium für Finanzen stellt weitere wichtige Informationen sowie eine Liste aller österreichischen Doppelbesteuerungsabkommen zur Verfügung.

Ausführliche Informationen 

Damit Ihre Marktbearbeitung in Slowenien problemlos abläuft, hat unser Team vor Ort Informationen zu außenhandels- und investitionsrelevanten Fach- und Branchenthemen, die Sie jederzeit beim AußenwirtschaftsCenter Laibach anfordern können.

Allgemeines zu Wirtschaft, Land und Leute sowie persönliche Tipps finden Sie in unserem Länderreport Slowenien

Das AußenwirtschaftsCenter Laibach berät Sie gerne, sollten Sie weitere Fragen zu Slowenien haben.