th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Beihilfe für Ein-Personen-Unternehmen

Standort Wien - Barzuschuss für die Einstellung der ersten Arbeitnehmerin / des ersten Arbeitnehmers

  • Geltungsdauer: 31.12.2019 vorbehaltlich einer vorzeitigen Revision
  • Standort: Wien
  • Förderart: Zuschuss

Förderungswerber

Ein-Personen-Unternehmen, die die/den 1. MitarbeiterIn einstellen

  • ArbeitgeberIn verfügt seit mehr als 3 Monaten über eine Kranken- und Pensionsversicherung nach dem GSVG
  • ArbeitgeberIn stellt erstmalig oder nach 5 Jahren wieder eine/n MitarbeiterIn ein
  • MitarbeiterIn ist seit mindestens 2 Wochen arbeitslos vorgemerkt
  • Beschäftigungsverhältnis von mind. 50 % der gesetzlichen oder kollektivvertraglichen Wochenstunden 

Förderungszweck

Unterstützung bei der Anstellung des 1. Mitarbeiters / der 1. Mitarbeiterin 

Förderungsgegenstand

Zuschuss zum Bruttoentgelt

Ausschlussgrund

Siehe Angaben der Förderstelle

Art und Ausmaß der Förderung

Art der Förderung: 25 % Barzuschuss auf Basis des laufenden Bruttoentgelts 

Dauer: max. 1 Jahr

Anmerkung

Antragstellung durch das Unternehmen innerhalb von 6 Wochen nach Beginn der Beschäftigung. 

Einreichung

Fördergeber:
AMS Arbeitsmarktservice Wien
T +43 1 87871-0

Richtlinientext als PDF


Disclaimer

Im vorliegenden Merkblatt wurden nur die bedeutendsten Merkmale der Förderungsaktion aufgrund der uns zugänglichen Quellen angeführt, weshalb wir keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen können. Bei konkreten Projekten muss immer erst im Detail geprüft werden, ob die Voraussetzungen für eine Förderung vorliegen.