th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Förderungen für Informationstechnologie und E-Business

Unterstützungen für IT-Investitionen in „klassischen Unternehmen“

Förderungen für Investitionen in neue elektronisch unterstützte Geschäftsabläufe gibt es von einigen Seiten und in unterschiedlichen Formen. Allerdings werden derzeit (Stand Mitte 2015) keine Förderungen angeboten, die speziell auf die Installation von IT- oder E-Business-Anwendungen in „klassischen“ Unternehmen ausgerichtet sind. Das heißt aber nicht, dass es für IT-Anwender keine Förderungen gibt! Vielmehr muss man sich durch den allgemeinen Bereich des „Förderdschungels“ kämpfen und am besten eine Beratung von den Förderspezialisten der eigenen Landeskammer oder der Förderinstitute in Anspruch nehmen.

Arten von Förderungen

Welche konkrete Förderung für das jeweilige Vorhaben am besten geeignet ist, hängt von verschiedensten Faktoren ab: Größe, Alter und Branche des Unternehmens, Bundesland und Art der Förderung. Die Arten der Förderungen unterscheiden sich einerseits in direkte finanzielle Investitionszuschüsse oder Schecks für die Inanspruchnahme von Dienstleistungen und andererseits in Unterstützungen bei der Finanzierung. Damit sind mittelfristige Darlehen zu extrem günstigen Konditionen oder Haftungsübernahmen seitens der Fördergeber gemeint.

Von Seite des Bundes werden die meisten Förderungen durch die österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) vergeben. Diese ist die nationale Förderungsinstitution für die unternehmensnahe Forschung und Entwicklung in Österreich. Allerdings hängt die Gewährung der FFG-Förderungen für Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) davon ab, dass objektiv gesehen Innovation entsteht oder gemeinsam mit einer Forschungsinstitution daran gearbeitet wird.

Förderung klassischer Unternehmen

Die FFG bietet den „klassischen“ Unternehmen Förderungen wie die Dienstleistungsinitiative mit Industrie 4.0 und Start-up für deren IT-Bereich an. Die DLI ist eine Initiative des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft zur Förderung von innovativen Dienstleistungsprojekten. Mit der Start-up-Förderung und der Erweiterung HighTech Start-up-Förderung wird innovativen JungunternehmerInnen eine nachhaltige Stütze zur Umsetzung von technisch riskanten und wirtschaftlich interessanten Projekten geboten.

Förderung von IT-Unternehmen

Für IT-Anbieter, also Unternehmen deren Kernbereich der Geschäftstätigkeit in der IKT-Branche liegt, bietet die FFG Programme wie AT:net oder IKT der Zukunft an. AT:net unterstützt die Markteinführung von informationstechnologischen Anwendungen und Lösungen im öffentlichen Interesse auf Basis von Breitbandtechnologien. IKT der Zukunft fördert anspruchsvolle Innovation und Technologieentwicklung im IKT-Bereich.

Darüber hinaus gibt es diverse Förderungen der Bundesländer, die gerade für kleine Unternehmen oft hilfreich sind. Diese sind aber sehr unterschiedlich gestaltet, sodass hier keine allgemeine Aussage darüber getroffen werden kann. Um Klarheit über die konkrete Landesförderung zu bekommen, wenden Sie sich am besten an die Förderexperten Ihrer Landeskammer.

Private Fördergeber

Für den Internetbereich existiert in Österreich seit 10 Jahren auch ein privaten Fördergeber: Die Net-idee! Die Internet Foundation Austria vergibt anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Net-Idee eine Million Euro zur Umsetzung innovativer Projektideen, die das Internet in Österreich weiterbringen. Die Fördermittel für die Net-Idee stammen aus den Erträgen der österreichischen Domain-Registrierungsstelle nic.at.

Weiterführende Infos

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.