th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Arbeitskreis Wirtschaftsportalverbund (WPV)

Themen: Elektronische Identität, Digitalisierung von Geschäftsprozessen etc.

Der Wirtschaftsportalverbund (WPV) soll eine Kooperationsbasis für verschiedene Dienste-Anbieter der Wirtschaft im Internet darstellen, um elektronische Geschäftsprozesse sicherer und effizienter als bisher abwickeln zu können.

Als Infrastruktur hierfür sollen gesicherte elektronische (Unternehmens-) Identitäten zur Verfügung gestellt und von den Partnern des WPV gemeinsam ("föderiert") verwaltet werden. Die WPV Partner kooperieren dabei in der Form eines "Trust Frameworks", auch „WPV Federation“ genannt und gewährleisten gemeinsam, dass die elektronische Identität (eID) der Kommunikationspartner mit angemessener Zuverlässigkeit festgestellt werden kann.

Als rechtlicher Träger der Federation wurde - auf Initiative der AUSTRIAPRO und der WKÖ - ein eigener WPV Verein gegründet, der seit 2014 tätig ist.

Mehrere ausgewählte WPV Show Cases, darunter auch einer in Kooperation mit dem Unternehmerserviceportal der Bundesregierung (USP, www.usp.gv.at), sollen den Nutzen einer derartigen Federation für die Wirtschaft zeigen.

Der AUSTRIAPRO Arbeitskreis WPV hat - in Abstimmung mit dem  WPV Verein - die Aufgabe, die Vernetzung der nötigen Akteure (Logistik, Finanzwesen, Verwaltung, Gesundheitswesen, freie Berufe, IT-Dienstleister etc.) vorzunehmen, den Aufbau der Federation mit Know How und Diskussion aktueller Themen zu unterstützen und zur Dissemination beizutragen.

Der Nutzen des WPV 

  • Digitalisierung bestehender Geschäftsprozesse
  • Entwicklung neuer Geschäftsmodelle
  • Zugang zu neuen Kundengruppen
  • höhere Sicherheit bei gleichen Kosten
  • geringere Kosten für Identifikation und Helpdesk
  • verbesserte Compliance bei starker Vernetzung

Ziele des Arbeitskreise 2017

  • Umsetzung der Show Cases mit dem Austrian Standards Institute ASI und dem Compass Verlag
  • Vorbereitungen weiterer Show Cases wie z.B. die Kopplung mit der E-Zustellung
  • Vertiefung des Show Cases ONIS (elektronische Gästemeldung im Tourismus)
  • Einbindung von WKÖ Fachorganisationen sowie externer Experten und Multiplikatoren
  • Dissemination und Öffentlichkeitsarbeit für den Nutzen gemeinsamer standardkonformer Verwaltung elektronischer Identiäten (eID)
  • Förderung der Kompatibilität mit anderen österreichischen und internationalen eID Projekten

Vorsitzender:

Rainer Hörbe

E-Mail: rainer@hoerbe.at

Nächste AK Termine:

Für weitere Informationen siehe Veranstaltungen

Weiterführende Dokumente/Unterlagen des AK WPV:

Weitere Dokumente und Informationen finden Sie auf der Website des Vereins Wirtschaftsportalverbund: www.wirtschaftsportalverbund.at.

Protokolle der AK Sitzungen & Präsentationen nach Datum sortiert:

Datum Titel Autor
2017
28.06.2017AK ProtokollC. Boser
2016
11.10.2016AK ProtokollC. Boser
11.04.2016AK ProtokollC. Boser
11.04.2016WPV 2015 – Schlussbericht kurzR. Hörbe et al
2015
17.12.2015AK ProtokollC. Boser
23.06.2015AK ProtokollC. Boser
20.04.2015AK Protokoll C. Boser
20.04.2015Arbeitsplan
C. Boser
2014
18.09.2014 AK Protokoll C. Boser
18.09.2014 AK Präsentation S. Bumerl, R. Hörbe, W. Hötzendorfer
18.09.2014 Sicherheitsklassen R. Hörbe
18.09.2014 Risikomanagement W. Hötzendorfer
18.09.2014 Risikotabelle W. Hötzendorfer
18.09.2014 Use Case Übersicht C. Boser
18.09.2014 EU Richtlinie Elektronische Identifikation Europäische Kommission
Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.