th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

AustriaLogin (früherer Projektname „Wirtschaftsportalverbund“)

UnternehmerInnen nützen in Zukunft ein gemeinsames Anmeldeverfahren ("SingleLogin") für viele unterschiedliche Geschäftsprozesse

Einleitung/Problemstellung

IKT-AnwenderInnen sind gegenwärtig damit konfrontiert, dass unterschiedliche digitale Geschäftsprozesse mit Unternehmen sowie mit der Verwaltung (Anforderungen, Meldepflichten, sicherer Dokumententransfer u. ä.) viele verschiedene Registrierungen beziehungsweise Authentifizierungen erfordern. Dies ist zeitaufwendig, fehleranfällig und stellt auch ein Sicherheitsrisiko dar (eine Reihe unterschiedlicher User ID und Passwörter sind zu verwalten).

Warum sind diese Prozesse nötig? Weil immer wieder von neuem die Identität des Anwenders festgestellt werden muss: Wer ist die Person vor dem Computer? Welche Berechtigung(en) hat sie?

Lösungsansatz

Hier will das AustriaLogin nachhaltig Abhilfe schaffen: Die Anwender müssen sich nur noch ein einziges Mal authentifizieren und sind dann berechtigt, eine ganze Reihe unterschiedlicher Geschäftsprozesse - je nach vergebenen "Rollen" der Person - auf den zum Portalverbund gehörigen Portalen, Plattformen etc. durchzuführen. Diese Vereinfachung wird "Single Login" genannt.

Damit der Single Login Ansatz funktionieren kann, ist zuvor die Errichtung eines Vertrauensnetzwerks der beteiligten Anbieter und Dienstleister nötig ("Federation"), in den die Geschäftsabläufe nach gemeinsam formulierten und eingehaltenen Regeln (d.h. standardisiert) ablaufen.

Um derartige standardisierte Vertrauensnetzwerke in Österreich ins Leben zu rufen, wurde - auf Betreiben der WKÖ und deren E-Business Standardisierungsinitiative AUSTRIAPRO - ein gemeinsames Regelwerk erstellt, das AustriaLogin Rulebook. Ein eigener AUSTRIAPRO Arbeitskreis stellt das Diskussions- und Disseminationsforum der einzelnen AustriaLogin Pilotprojekte dar und ist darüber hinaus für die Weiterentwicklung des Rulebooks zuständig.

B2B Federation der WKÖ

Die WKÖ hat eine erste Federation unter dem Regelwerk des AustriaLogin gestartet, bei welcher das wko.at Mitglieder-Login als Zugangsberechtigung verwendet wird - die "B2B Federation".

Kooperation mit dem Österreichischen e-Commerce Gütezeichen

Mit unserem Partner "Verein Österreichischen e-Commerce Gütezeichen" bieten wie die Kombination aus einem Qualitäts-Check für B2B Websites und der Nutzung des wko.at Mitglieder-Login – mehr Information dazu finden Sie unter WKO SingleLogin.


Stand: