th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Ihr Obmann ist für Sie da!

Sprechtag: jeweils donnerstags von 11 - 12 Uhr!

Bezirksobmann Josef Huber
©

Bezirksobmann Ing. Josef Huber

Als Vertreter der Imster Unternehmerschaft habe ich mich dafür entschieden, Verantwortung für unseren Bezirk zu übernehmen. In erster Linie umfasst diese die Einflussnahme auf Entwicklungsprozesse zur Schaffung eines wirtschaftsfreundlichen Umfeldes: allem voran eine unternehmerfreundliche Wirtschaftsverwaltung, eine tragfähige Sozialpartnerschaft, zukunftsfähige Ausbildungsmöglichkeiten, die Förderung der dualen Lehrausbildung, ausreichend verfügbare Facharbeitskräfte und eine effiziente Verkehrsinfrastruktur. Eine weitere Herausforderung besteht in der Hilfestellung für unsere Mitgliedsunternehmen, die technologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen zu meistern. 

Mein Team und ich kümmern uns um die Anliegen der Wirtschaft in unserem Bezirk. Gerne nehme ich mir Zeit für Ihre Fragen und Probleme. Mein Sprechtag findet jeden Donnerstag von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr statt. Bitte melden Sie sich bei der Wirtschaftskammer Imst unter T 05 90 90 5-3110 dazu an.

Tipp!
Hier können Sie meinen aktuellen Kommentar aus der Tiroler Wirtschaft lesen:

Back to the roots - Belebung von Innenstädten?!

Die Bedeutung einer florierenden Innenstadt – ob als Herzstück des Zusammenlebens, Ort der Begegnung oder als Tourismusattraktion – wird oft unterschätzt oder erst im Nachhinein bewusst. Gerne spricht man von den guten alten Zeiten als der Ortskern noch voller Betriebe und Zentrum des wirtschaftlichen Lebens war. Mittlerweile werden zahlreiche Aktionen durchgeführt, um die Innenstädte wieder zu beleben. Neue Parkmöglichkeiten oder die Durchführung von Events helfen mit, um mehr Frequenz in das Zentrum zu bringen. Das ist aber nur ein Teil der Miete. Eine offene Begegnungszone, gemütliche Lokale, die zur Einkehr einladen, und ein interessantes und abwechslungsreiches Angebot unserer Wirtschaftsbetriebe machen eine funktionierende Innenstadt aus. Der WK ist die Ortskernbelebung ein großes Anliegen, darum unterstützen wir seit Jahren das Imster Stadtmarketing. Die Entscheidung für oder gegen einen Unternehmensstandort liegt natürlich bei jedem Gewerbetreibenden selbst. Ich bin der Überzeugung, dass sich die Charakteristika von Innenstädten künftig als Vorteil erweisen können, denn die kleineren, persönlichen Strukturen ermöglichen eine individuelle Gestaltung und das Umsetzen von innovativen Konzepten. Wenn die gemeinsamen Anstrengungen aller Beteiligten auch von den Kunden wieder geschätzt und letztlich belohnt werden, sind Innenstädte als Standort für Betriebe wieder attraktiv und mehr Unternehmer finden wiederum den Weg in die Innenstadt ganz nach dem Motto „back to the roots". Auf Unterstützung der WK können sie dabei jedenfalls zählen.