th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Lkw-Fahrverbote in Österreich: Überblick

Welche Fahrverbote gibt es in Österreich? Welche Auswirkungen haben sie?

Nachtfahrverbot in ganz Österreich

  • auf allen Straßen von 22 bis 5 Uhr
  • für Lastkraftfahrzeuge mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht (hzG) von mehr als 7,5 t

Ausgenommen von diesem Fahrverbot sind Fahrten

  • mit Fahrzeugen des Straßendienstes oder des Bundesheeres,
  • mit lärmarmen Kfz (mit Bestätigung des Lkw-Herstellers, Überprüfung alle zwei Jahre erforderlich), auf denen eine „L-Tafel“ neben dem vorderen Kennzeichen angebracht ist

In dieser Zeit dürfen Lastkraftfahrzeuge über 7,5 t hzG nicht schneller als 60 km/h fahren, es sei denn, es ist Abweichendes durch entsprechende Verkehrszeichen beschildert.

Unter Lastkraftfahrzeuge sind Lkw (mit und ohne Anhänger) und Sattelkraftfahrzeuge (Sattelzugfahrzeug mit Auflieger) zu verstehen.

Wochenendfahrverbot in ganz Österreich für alle Straßen

  • samstags ab 15 Uhr bis sonntags 22 Uhr
  • an gesetzlichen Feiertagen von 0 bis 22 Uhr
  • für Lkw mit Anhänger, wenn das hzG des Lkw oder des Anhängers mehr als 3,5 t beträgt
  • für Lkw, Sattelkraftfahrzeuge und selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit einem hzG von mehr als 7,5 t

Ausnahmen (Auszug)

  • Fahrten, die ausschließlich im Rahmen des kombinierten Verkehrs innerhalb eines Umkreises mit einem Radius von 65 km von festgelegten Be- oder Entladebahnhöfen/-häfen durchgeführt werden
  • Fahrten, die ausschließlich der Beförderung von Schlacht- oder Stechvieh, von Postsendungen sowie periodischen Druckwerken oder der Getränkeversorgung in Ausflugsgebieten, unaufschiebbaren Reparaturen an Kühlanlagen, Wasser- oder Energieversorgungsanlagen oder von Kanalgebrechen, dem Abschleppdienst, der Pannenhilfe oder der Müllabfuhr dienen, weiters Fahrten mit Fahrzeugen nach Schaustellerart, mit Fahrzeugen der Beleuchter/Beschaller, mit selbstfahrenden landwirtschaftlichen Arbeitsmaschinen sowie Fahrten im Ortsgebiet an den letzten beiden Samstagen vor dem 24.12.
  • Beförderung bestimmter Lebensmittel, wenn Frachtbrief oder Ladeliste mitgeführt wird. Erfasst sind frische Lebensmittel wie Obst/Gemüse, Milch(erzeugnisse), Fleisch(erzeugnisse), Fisch(erzeugnisse), Eier, Pilze, Back- und Konditorwaren, Kräuter und genussfertige Lebensmittelzubereitungen sowie damit verbundene Leer-/Rückfahrten zur Beförderung von Transporthilfsmitteln und Verpackungen der genannten Gütergruppen.

Rechtsgrundlage des Nacht- und Wochenendfahrverbots: § 42 Straßenverkehrsordnung (StVO)

Fahrverbote zur Verhinderung des Maut-Ausweichverkehrs

Seit 2004 gibt es in fast allen Bundesländern auf Durchzugsstraßen Fahrverbote für Lkw über 3,5 t hzG mit Ausnahmen für Ziel- und Quellverkehr der örtlichen Wirtschaft. Diese Fahrverbote sind jeweils durch Verkehrszeichen kundgemacht.

Fahrverbotskalender 2019 (BGBl. II 95/2019)

Der Fahrverbotskalender 2019 gilt für Lkw, Lkw mit Anhängern und Sattel-Kfz mit einem hzG über 7,5 t.

Auf der A 12 Inntal Autobahn und der A 13 Brenner Autobahn:

  • jeweils wenn das Fahrtziel in Italien oder einem Land liegt, das über Italien erreicht werden soll
    • am 19.4.2019 von 16 bis 22 Uhr
    • am 20.4.2019 von 11 bis 15 Uhr
    • am 25.4.2019 von 11 bis 22 Uhr
    • an allen Samstagen vom 6.7.2019 bis einschließlich 31.8.2019 von 7 bis 15 Uhr 
  • jeweils wenn das Fahrtziel in Deutschland oder einem Land liegt, das über Deutschland erreicht werden soll
    • an allen Samstagen vom 6.7.2019 bis einschließlich 31.8.2019 von 7 bis 15 Uhr
    • am 19.4.2019 und am 3.10.2019 in der Zeit von 0 bis 22 Uhr

Auf der A 4 Ost Autobahn vom Knoten Schwechat bis zur ungarischen Staatsgrenze (Nickelsdorf):

  • an allen Samstagen vom 29.6.2019 bis einschließlich 31.8.2019, jeweils von 8 bis 15 Uhr (in beide Fahrtrichtungen, ausgenommen Ziel- und Quellverkehr nach oder aus bestimmten politischen Bezirken entlang der A 4)

Auf folgenden (Bundes-)Straßen an allen Samstagen vom 6.7.2019 bis einschließlich 31.8.2019, jeweils von 8 bis 15 Uhr (in beide Fahrtrichtungen und nur außerhalb des Ortsgebietes):

  • B 178 Loferer Straße von Lofer bis Wörgl
  • B 320 Ennstalstraße ab Straßenkilometer 4, 500
  • B 177 Seefelder Straße im gesamten Bereich
  • B 179 Fernpassstraße von Nassereith bis Biberwier
  • B 181 Achensee Straße im gesamten Bereich

Es gibt umfangreiche Ausnahmen ähnlich dem Wochenendfahrverbot, aber auch für periodische Druckwerke, Fahrten mit Leerfahrzeugen in der Zeit bis 10 Uhr zum Wohnsitz des Lenkers bzw. Firmengeländes.

Winterfahrverbotskalender 2020 (BGBl. II 441/2019)

Mit Lkw, Lkw mit Anhängern und Sattel-Kfz mit einem hzG über 7,5 t ist das Fahren sowohl auf der A 12 Inntal Autobahn als auch auf der A 13 Brenner Autobahn

  • an allen Samstagen vom 4.1.2020 bis einschließlich 14.3.2020 von 7 bis 15 Uhr verboten, wenn das Fahrtziel in Italien bzw. Deutschland oder einem Land liegt, das über Italien bzw. Deutschland erreicht werden soll.

Auch vom Winterfahrverbot gibt es zahlreiche Ausnahmen, die im Detail der Verordnung entnommen werden können.

Weitere Lkw-Fahrverbote auf der A 12 Inntal Autobahn

Zu beachten sind des Weiteren das Nachtfahr- und Euroklassenfahrverbot sowie das sektorale Fahrverbot auf der A 12 Inntal Autobahn  zwischen Straßenkilometer 6,35 (bei Langkampfen) und 90,00 (bei Zirl).

Lkw-Fahrverbote in Wien, Niederösterreich und der Steiermark

Zudem gelten weitere Lkw-Fahrverbote in Wien, in Teilen Niederösterreichs (alle Lkw mit Euro-1- und Euro-2-Motoren) sowie in Teilen der Steiermark (alle Lkw mit Euro-1- und Euro-2-Motoren).

Stand: