th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Maut in Ungarn

Wer muss Maut bezahlen? Welche Tarife gelten?

Seit 1. Juli 2013 gibt es in Ungarn ein elektronisches Mautsystem auf einem Straßennetz (Autobahnen, Autostraßen und Nationalstraßen) mit einer Gesamtlänge von rund 6.500 km.

Die fahrleistungsabhängige Mautpflicht bezieht sich auf Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen.

Für Busse (Maut-Kategorie B2) sowie Motorräder und Pkw bis 3,5 Tonnen (Maut-Kategorie D1) gilt weiterhin die bestehende Vignettenpflicht (e-Vignetten-System).

Mauttarife

Die Höhe der streckenabhängigen elektronischen Maut wird abhängig von der benutzten Straßenkategorie, der Länge der zurückgelegten Strecke, der Fahrzeugkategorie (J2, J3, J4) und der Umweltklasse des Fahrzeugs festgelegt.

Fahrzeugkategorien

Kategorie J2 Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen, mit zwei Achsen
Kategorie J3 Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen, mit drei Achsen
Kategorie J4 Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen, mit vier oder mehr Achsen

Bruttogebühr der Straßennutzung (HUF/ km) 

Schnellstraßen Kat. J2 Kat. J3 Kat. J4
A ≥ EURO III 44,54 62,49 91,04
B = EURO II 52,40 73,52 113,80
C ≤ EURO I 60,26 84,55 136,56
Nationalstraßen Kat. J2 Kat. J3 Kat. J4
A ≥ EURO III 18,95 32,80 56,78
B = EURO II 22,29 38,59 70,98
C ≤ EURO I 25,63 44,38 85,18

Hinweis: Die Tarife für Busse, PKW und Motorräder, also für die e-Vignette, finden sich auf der Maut-Infoseite

Möglichkeiten der Bezahlung im HU-GO System

  • mit dem Bordgerät (mit Hilfe eines Mautmanagers) oder
  • mit einem Streckenticket im Vorverkauf

Die erstgenannte Variante setzt die Registrierung des Benutzers sowie den Vertragsabschluss mit einem Mautmanager voraus. Die Registrierung kann auf der Maut-Infoseite erfolgen.

Das Streckenticket ist jeweils vor Benutzung des mautpflichtigen Straßennetzes zu erwerben und berechtigt ausschließlich zur Nutzung der geplanten Fahrtstrecke. Dieses Angebot ist für die nicht regelmäßige Nutzung des mautpflichtigen Straßennetzes gedacht.

Die Straßenbenutzer können ihre Fahrtstrecke im Kundendienstbereich des HU-GO-Systems oder an den Terminals (Kiosken) der landesweiten Kundendienst- und Wiederverkaufsstellen im Voraus planen. Dabei sind Ausgangs-und Endpunkt, sowie max. 4 Zwischenpunkte und die wichtigsten Angaben des Fahrzeugs anzugeben.

Eine MWSt.-Rechnung für den Vorsteuerabzug bekommt man nur bei elektronischer Registrierung, nicht beim Kauf an Verkaufsstellen! 

Kontaktinformationen / Kundendienst

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.