th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Welche Gewerbe gibt es? - FAQs

Antworten auf die wichtigsten Fragen

  1. Welche Gewerbearten kennt die Gewerbeordnung?
  2. Was versteht man unter freien Gewerben?
  3. Gibt es eine Liste aller freien Gewerbe?
  4. Was versteht man unter reglementierten Gewerben?
  5. Was sind verbundene Gewerbe?
  6. Was ist der Sinn von verbundenen Handwerken (verbundenen Gewerben)?
  7. Wo findet man verbundene Handwerke (verbundene Gewerbe)?
  8. Was sind Teilgewerbe?
  9. Wo findet man Teilgewerbe? 

1. Welche Gewerbearten kennt die Gewerbeordnung? 

Die Gewerbeordnung kennt freie Gewerbe, reglementierte Gewerbe und Teilgewerbe. 

2. Was versteht man unter freien Gewerben?

Freie Gewerbe sind Gewerbe für die kein Befähigungsnachweis vorgeschrieben ist. Sie dürfen bei Erfüllung der allgemeinen Voraussetzungen auf Grund der Anmeldung ausgeübt werden. 

3. Gibt es eine Liste aller freien Gewerbe?

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft gibt eine bundeseinheitliche Liste der freien Gewerbe heraus, die auch über Internet abrufbar ist. Bei der "Erfindung" neuer freier Gewerbe ist aber stets darauf zu achten, dass nicht in Befugnisse reglementierter Gewerbe eingegriffen wird. 

4. Was versteht man unter reglementierten Gewerben?

Für diese Gewerbe muss bei der Gewerbeanmeldung ein Befähigungsnachweis erbracht werden. Sie sind in der Gewerbeordnung in einer alphabetisch geordneten Liste aufgezählt. 

5. Was sind verbundene Gewerbe?

Darunter versteht man Gewerbegruppen, die sich aus zwei oder mehreren reglementierten Gewerben - derzeit nur Handwerke - die vollkommen eigenständig sind, zusammensetzen. 

6. Was ist der Sinn von verbundenen Handwerken (verbundenen Gewerben)?

Gewerbetreibende, die ein Gewerbe, das zu einer Gruppe verbundener Handwerke (verbundener Gewerbe) gehört, mit dem Nachweis der vollen Befähigung angemeldet haben, dürfen uneingeschränkt Leistungen auch der anderen Gewerbe (Handwerke), aus denen sich diese Gruppe zusammensetzt, erbringen. 

7. Wo findet man verbundene Handwerke (verbundene Gewerbe)?

Sie sind in der Liste der reglementierten Gewerbe mit Klammerausdruck besonders gekennzeichnet wie zB: 

  • Damenkleidermacher; Herrenkleidermacher; Wäschewarenerzeugung (verbundenes Handwerk) 
  • Gärtner; Floristen (verbundenes Handwerk)
  • Keramiker; Platten- und Fliesenleger (verbundenes Handwerk)
  • Maler und Anstreicher; Lackierer; Vergolder und Staffierer; Schilderhersteller (verbundenes Handwerk)
  • Orgelbauer; Harmonikamacher; Klaviermacher; Streich- und Saiteninstrumentenerzeuger; Blechblasinstrumenteerzeuger (verbundenes Handwerk)
  • Tischler; Modellbauer, Bootbauer; Binder; Drechsler; Bildhauer (verbundenes Handwerk) 

8. Was sind Teilgewerbe?

Es handelt sich dabei um Tätigkeiten reglementierter Gewerbe, deren selbständige Ausübung durch einen Befähigungsnachweis vereinfachter Art möglich ist. 

9. Wo findet man Teilgewerbe?

Der Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit (nunmehr Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft)  hat in einer Verordnung derzeit 21 Teilgewerbe festgelegt und für jedes Teilgewerbe auch vorgeschrieben, wie der Befähigungsnachweis zu erbringen ist. 

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.