th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Merkblatt der WKÖ: Übertragung von Energieeffizienzmaßnahmen gemäß EEffG

Wie oft und bis wann darf übertragen werden? Wer darf „banken“, wann droht Maßnahmenverfall?
Merkblatt der WKÖ: Übertragung von Energieeffizienzmaßnahmen gemäß EEffG

In dem Merkblatt wird klargestellt, dass es sich bei den Ausführungen betreffend der Übertragbarkeit von Maßnahmen um die Rechtsaufassung der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) handelt.

Es gibt ja auch die Rechtsauffassung, dass eine Unternehmen ihre Maßnahmen nur bis 14.2. des Folgejahres an einen Energielieferanten übertragen können und danach die Maßnahmen nicht mehr handelbar sind und somit verfallen. Somit stehen einander zwei Rechtssauffassungen gegenüber.

Das BMWFW hat sich zur Frage nicht definitiv geäußert, hat jedoch dazu am 15.12. zu einer  Besprechung gemeinsam mit den Energielieferanten und der Monitoringstelle eingeladen. Wir werden über das Ergebnis dieses Gesprächs umgehend informieren.

Stand: