Holzwürfel mit roter Umrandung  nebeneinander auf Holzuntergrund platziert mit schwarzen Aufdrucken der Symbole für Gefahrenstoffkennzeichnung: wie Flamme, Totenschädel, Phiolen, aus denen auf Baumstamm und Hand Flüssigkeit tropft und dergleichen
© Dragon Claws | stock.adobe.com

Das GHS-System in der Praxis

Ein Leitfaden zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien in der EU

Lesedauer: 1 Minute

Seit 1. Juni 2017 sind gemäß EU-Verordnung über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung die neue Gefahrenpiktogramme für Chemikalien zu verwenden (auf der Spitze stehende Quadrate mit rotem Rahmen auf weißem Hintergrund). 

Produkte die nicht oder nur mangelhaft eingestuft, gekennzeichnet oder verpackt sind, dürfen nicht mehr verkauft werden.

Der Leitfaden "Das GHS-System in der EU" gibt eine vertiefte Einführung in die Regelungen für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien. 

Erschienen mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend und des WIFI Unternehmerservice. 

Stand: 07.01.2020

Weitere interessante Artikel
  • Aufgeklapptes Notebook mit Atemschutz daraufliegend auf Kohlköpfen positioniert, im Ausschnitt Beine einer Person in Schutzanzug
    Biozidprodukt Procalx und Biozidproduktfamilie INTEROX Biocidal Product Family 2
    Weiterlesen
  • Fokus auf Sprühdüse, die Person in weißem Schutzanzug und mit Atemschutzgerät im Hintergrund verschwommen in Hand hält und auf Tomatenpflanze richtet
    Harmonisierte Normen für die Kontrolle von in Gebrauch befindlichen Anwendungsgeräten für Pestizide
    Weiterlesen