Person sitzt in einem Lokal und blickt auf sein Tablet und hält dabei eine Tasse in der Hand, am Tisch liegt ein Kalender, sowie Unterlagen und ein Rechner, im Hintergrund sieht man die Theke sowie eine mitarbeitende Person arbeiten
© DanRentea | stock.adobe.com

Break-Even-Rechner für Ein-Personen Unternehmen

So wissen Sie, wann sich die erste Mitarbeiterin oder der erste Mitarbeiter rechnet

Lesedauer: 1 Minute

Mit dem Break-Even-Rechner bietet die Wirtschaftskammer ein Online-Tool mit dem man sich den notwendigen Mehrumsatz ausrechnen kann, damit sich die Einstellung des/der 1. Mitarbeiter/in betriebswirtschaftlich rechnet.

Dieses speziell für Ein-Personen-Unternehmen entwickelte Online-Tool steht kostenlos zur Verfügung und ermittelt auf sehr einfache Weise die Kosten die mit der Einstellung eines Mitarbeiters verbunden sind. Den Selbständigen steht dabei die Auswahl aus verschiedenen alternativen Beschäftigungsformen zur Verfügung und es können bis zu drei gleichzeitig aufzunehmende Mitarbeiter geplant werden.

Ein Assistent führt dabei durch die wichtigsten Eingaben und präsentiert als Ergebnis jenen Umsatz der erzielt werden muss, um den gleichen Gewinn zu erzielen, wie vor der Aufnahme des ersten Mitarbeiters. Dabei kann aus unterschiedlichen Branchen jene gewählt werden, die dem eigenen Geschäftsbetrieb am nächsten kommt.

Zur Auswahl stehen Dienstleistung, Gastronomie, Handel, Provisionen sowie die Mischformen Handwerk/Gewerbe – Dienstleistung/Handel. Der Break-Even Rechner für die Aufnahme des (bzw. der) ersten Mitarbeiter(s) gibt einen guten Überblick über alle im Zusammenhang mit der Einstellung eines Mitarbeiters verbundenen Kosten. 

zum Break-Even-Rechner

Stand: 24.09.2020

Weitere interessante Artikel