90 Seconds Ideenwettbewerb
© WKK | Nicolas Zangerle

90 Sekunden, die das Leben verändern

Der Name der Veranstaltung ist im wahrsten Sinne des Wortes Programm: Mit dem Ideenwettbewerb „90 Seconds“ holte die Wirtschaftskammer Kärnten innovative Köpfe vor den Vorhang. 21 Teilnehmer:innen kämpften in vier Themenbereichen und zwei Sonderkategorien um den Sieg.

Lesedauer: 2 Minuten

Aktualisiert am 14.06.2024

In 90 Sekunden die Weichen für eine berufliche Zukunft stellen, die das ganze Leben verändern kann? Die Wirtschaftskammer Kärnten und ihre Kooperationspartner (build! Gründerzentrum, Junge Wirtschaft, Ubit, seePORT Pörtschach, BABEG, FH Kärnten und Alpen-Adria-Universität) machten es mit dem Ideenwettbewerb „90 Seconds“ möglich. Interessierte waren aufgerufen, ihre kreativen und innovativen Geschäftsideen einzureichen. „Von der großen Anzahl und Qualität der Bewerbungen waren wir begeistert. Unser Bundesland beweist einmal mehr seine enorme Kreativität und Innovationsfreude“, sagt Florian Kornek-Goritschnig vom Gründerservice der Wirtschaftskammer Kärnten.

Wettbewerb zeigt Kärntens Ideenreichtum

21 Teilnehmer:innen haben sich schließlich für den Hauptwettbewerb qualifiziert. Die Ideen reichten vom Duschgel gegen Gelsen über den batterielosen Smartlock bis hin zum KI-Übersetzer für Gebärdensprache. Die Einreichungen waren in vier Kategorien (Innovative Makers, Green Future, Technology Driven und Social Entrepreneurship) und zwei Sonderkategorien (Female Entrepreneurship und Young Talents) möglich. Unterschieden wurde zwischen Projekten, hinter denen bereits ein Unternehmen steht und solchen, die sich noch in der Gründungsphase befinden. In jeder Kategorie gibt es zwei Gewinner, in den Sonderkategorien jeweils einen. Bevor es mit den Projektpräsentationen losging, inspirierte Romy Sigl, Founder und CEO von Coworking Salzburg, Investorin und Advisor, die Teilnehmer:innen mit ihrer Erfolgsgeschichte und Vision, die das Motto „Do what you love“ hat.

Die Jury hatte die Qual der Wahl

Die innovativen Ideen begeisterten nicht nur die rund 150 Zuschauer:innen. Wirtschaftslandesrat Sebastian Schuschnig gratulierte allen Teilnehmer:innen zu ihren gelungenen Projekten: „Kärnten ist ein Land voller innovativer Köpfe, die ihre unternehmerische Kreativität und ihren Erfindergeist eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben. Wir werden auch in Zukunft engagierte Gründer:innen bei der Umsetzung ihrer Projekte bestmöglich unterstützen.“ Auch die Jury, bestehend aus der Unternehmens- und Förderberaterin Patricia Radl-Rebernig, Steuerberaterin und Business Angel Christiane Holzinger, StartInvest-Geschäftsführer Harald Baier, Hotelier und Investor Bernd Hinteregger sowie Innovatorin und Geschäftsführerin von Nobi Vera Led, war von den Geschäftsideen beeindruckt. Die Entscheidung ist der Jury nicht leichtgefallen. Die ausgezeichneten Projekte erhielten Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von über 20.000 Euro - für einen leichteren Start in eine erfolgreiche Zukunft.

 Die Gewinner nach Kategorien:

 Innovative Makers vor Gründung

1. Platz: Bernd Zwattendorfer, Batterieloses Smartlock
2. Platz: Patricia Fichter, DirndlFit

Innovative Makers nach Gründung

1. Platz: Kathrin Buchinger-Schlader, SKEETOO
2. Platz: Alberto Alessandrini, Pachamama Security Beach

Green Future vor Gründung

1. Platz: Wirth Tilman, re.PLALC
2. Platz: Bart van den Doel, Entolum

Green Future nach Gründung

1. Platz: Julian Zefferer und Team, Bio-Biertrebernudeln – Die Treberei
2. Platz: Vladimir Kaverin, SpawnX

Technoloy Driven vor Gründung

1. Platz: Agnes Fojan, An'gard, der Schutzengel für Solo-Sportler
2. Platz: David Tumer, Nexus Achieve

Social Entrepreneurship vor Gründung 

1. Platz: Daniel Pühra, ComCom Service
2. Platz: Daniel Schöffmann, inmojo – motovation connects

Social Entrepreneurship nach Gründung

1. Platz: Ulrich Pozar, Babykleidung neu gedacht: Mit der Abo-Box von SharingUP
2. Platz: Dirk Wellmann, ER-ID for Life

Sonderkategorie Female Entrepreneurship

Sieger: Kathrin Buchinger-Schlader, SKEETOO

Sonderkategorie Young Talents:

Sieger: Julian Zefferer und Team, Bio-Biertrebernudeln – Die Treberei


Weitere interessante Artikel
  • Astrid Legner, Patricia Radl-Rebernig, Claudia Trattnig, Lydia Kienzer-Schwaiger und Tanja Telesklav sitzen an einem Tisch.
    Kinderbetreuung im Sommer: Mamas tragen die Hauptlast
    Weiterlesen
  • Unternehmen im Einsatz für ihre Branche auf der Lavanttal Rallye: Stefanie Brunner, Jutta Gütler, Florian Waldeck, Hannes Leopold und Bruno Urschitz, Obmann der WK-Fachgruppe Güterbeförderung.
    45. LKW Friends on the road Lavanttal-Rallye lockte zahlreiche Besucher an
    Weiterlesen