WIFI-Institutsleister Andreas Görgei, WKK-Präsident Jürgen Mandl, WKK-Direktor Meinrad Höfferer, WKÖ-Präsident Harald Mahrer
© WKK | psb-media

Eröffnet: Testcenter Carinthia macht KÖNNEN sichtbar!

Ein neues, europaweit einzigartiges Testzentrum für Erwachsene, Jugendliche, Unternehmen und Schulen haben Wirtschaftskammer und WIFI heute in der Klagenfurter Postgarage eröffnet.

Lesedauer: 4 Minuten

Aktualisiert am 01.03.2024

Das Vorbild für die neue Einrichtung zur Berufsorientierung ist das höchst erfolgreiche Test- und Ausbildungszentrums (TAZ): Hier wurden zwölf Jahre lang in einem standardisierten Verfahren mit mehr als 30 Teststationen die Stärken und Fähigkeiten von Jugendlichen zwischen 13 und 16 Jahren – mittlerweile rund 40.000 – fest-gestellt. Das Testcenter Carinthia (TCC) in den Hallen der ehemaligen Postgarage führt dieses bewährte Konzept fort und erweitert das Angebot um branchenspezifische Kompetenztests für Erwachsene. WK-Präsident Jürgen Mandl: „Unser fundiertes und innovatives Testsystem macht Stärken und berufliche Kompetenzen in allen Altersstufen sichtbar und hilft immens bei der Berufsorientierung, ob für Ein-, Um- oder Wiedereinsteiger.“ 

4,5 Millionen Euro als „Standortinvestition“

Zudem vernetzt das Testcenter Betriebe und Arbeitnehmer, um den Arbeitsmarkt zu beleben und den bestehenden Arbeits- und Fachkräftemangel zu lindern. Mandl: „Wir haben damit eine moderne, direkte Schnittstelle zwischen dem Personalbedarf der Wirtschaft und den vielfältigen Stärken und Kompetenzen der Kärntner Bevölkerung geschaffen.“ Die Kosten belaufen sich auf stolze 4,5 Millionen Euro. „Eine Direktinvestition der Wirtschaftskammer in den Wirtschafts- und Lebensstandort, die in Europa bislang einzigartig ist“, betonte Mandl heute Vormittag bei der feierlichen Eröffnung.

Arbeitszeitverkürzung ist kein Zukunftsrezept

Auch WKO-Präsident Harald Mahrer zeigte sich von der Funktionsweise des TCC überzeugt: „Wir müssen an vielen verschiedenen Rädchen drehen, um den Arbeitskräftemangel zu lindern. Aus- und Weiterbildung ist ein ganz entscheidendes davon. Das Testcenter leistet einen wichtigen Beitrag, um Angebot und Nachfrage am Arbeitsmarkt ein Stück weit zusammenzuführen.“ Es gehe darum, Talente frühzeitig zu erkennen und darauf aufzubauen. Denn besonders in einem sich immer rascher wandelnden Arbeitsmarkt sei es unverzichtbar, am Ball zu bleiben und Einsatz zu zeigen. Von aktuellen Diskussionen um die Verkürzung der Wochenarbeitszeit hält Mahrer nichts: „Immer weniger zu arbeiten, wird nicht das Erfolgsrezept der Zukunft sein. Wer seine Stärken kennt und seine Berufung findet, der wird seinen Be-ruf mit Leidenschaft und Freude machen.“  

Konkrete Berufsorientierung

Traditionelle Karrierewege und Arbeitsstrukturen verändern sich rasant. Genügte bisher eine Ausbildung und ein Arbeitsplatz für ein ganzes Berufsleben, wechseln Arbeitnehmer heute mehrmals im Laufe ihrer Karriere den Job oder sogar die Branche. „Dies erfordert eine kontinuierliche Anpassung und Weiterentwicklung der beruflichen Fähigkeiten. Die Kenntnis der eigenen Stärken wird für die Zukunft eine noch größere Rolle spielen, um der Komplexität und der ständigen Veränderung der Arbeitswelt zu begegnen“, erklärte WIFI-Geschäftsführer Andreas Görgei, Leiter der Bildungspolitischen Abteilung der WK.

Kompetenzen und Potenziale im TCC-Test

Für alle Erwachsenen, die ihre Stärken, Kompetenzen und Interessen erforschen möchten, bietet das Testcenter Carinthia ein innovatives und fundiertes Testsystem. Der TCC-Test gibt eine konkrete berufliche Orientierung und erleichtert den Absol-venten, den für die eigenen Talente passenden Beruf zu finden. Die kompetenzorientierten Testergebnisse geben auch Aufschluss darüber, ob bereits erworbenes Know-how den aktuellen Anforderungen von Unternehmen entspricht. Neben den fixen Basistests (grundlegende und kognitive Fähigkeiten) können Teilnehmer aus einer Reihe von branchenspezifischen Kompetenztests aus Fachbereichen wie Tech-nik, Tourismus und Verwaltung wählen.

100 spezielle Kompetenztests bis 2030

Die Ergebnisse der Kandidaten werden genauso wie die Profile relativ und nicht absolut dargestellt: Jedes Testergebnis bezieht sich auf den Vergleich mit allen Kandidaten, die in den vergangenen zwölf Monaten diesen Test absolviert haben. Die Ergebnisse stehen nach der Testung unmittelbar zur Verfügung und werden im Rahmen eines abschließenden Orientierungsgesprächs gemeinsam mit individuellen Entwicklungspfaden erörtert. Görgei: „Wir erweitern das Testangebot ständig, spätestens 2030 sollen durch entsprechende Testentwicklungen der Fachgruppen und Innungen mindestens 100 Kompetenztests zur Verfügung stehen und jährlich ca. 3000 Personen getestet werden.“

TCC-Test für Unternehmen

Das Testcenter Carinthia unterstützt auch Unternehmen direkt, die qualifiziertesten Bewerber:innen auszuwählen, passende Fachkräfte zu finden und damit den Unternehmenserfolg zu sichern. Betriebe können Bewerber:innen für eine offene Stelle im TCC objektiv testen lassen. Zusätzlich können Unternehmen kostenlos ein Anforderungsprofil hinterlegen und im Laufe der normalen Tests auf kompatible Fachkräfte aufmerksam werden. Ein einzelnes Testverfahren dauert inklusive Orientierungsgespräch zwischen zweieinhalb und vier Stunden und kostet 198 Euro (inkl. 10 % MwSt.).

Stärken entdecken - der TCC-Test Junior

Das Testcenter Carinthia ist der versierteste Anbieter von Berufsorientierung für Kärntner Schulen. Hier entdecken Schüler:innen nicht nur ihre Talente, sondern lernen auch die Lehrberufe kennen, die zu ihren Stärken passen. Wenn sie nicht mit ihrer Schulklasse das TCC besuchen, können sich Jugendliche auch zu einem Junior-Einzeltest im Testcenter Carinthia anmelden.

TCC-Test Junior für Betriebe

Das Testcenter Carinthia hilft Kärntner Betrieben auch dabei, geeignete Lehrlinge zu finden. Dafür hinterlegen Betriebe ein eigenes Anforderungsprofil und können zusätzlich einen Firmen-TCC-Test Junior für die konkrete Lehrlingsauswahl durch-führen lassen. Getestet werden insgesamt 19 Kriterien wie z.B. das technisch-physikalische und logische Verständnis, Form- und Raumgefühl, handwerkliches Ge-schick, Englisch, Allgemeinbildung, kaufmännisches Know-how, IT-Systemkenntnisse und anderes mehr. Nach Absolvierung des Testparcours erhalten die Jugendlichen noch vor Ort ihr detailliertes Testergebnis, ihr persönliches Stärkendiplom und passende Lehrberufsvorschläge. Der Testdurchlauf dauert etwa vier Stunden und kostet 22 Euro bei Klassenbelegung – und 33 Euro als Einzeltestung.

Zahlen, Daten, Fakten

Insgesamt wurden 4,5 Millionen Euro von der Wirtschaftskammer Kärnten inves-tiert. Der laufende Betrieb wird von der WIFI GmbH getragen und ist nicht gewinn-orientiert. „Mit dem Einzug der bildungspolitischen Abteilung der Wirtschaftskam-mer Kärnten ins Testcenter Carinthia konnte zusätzliche Kompetenz ins Haus geholt werden. Innerhalb von fünf Jahren soll die Zahl der Testkandidaten auf rund 3000 steigen“, erklärte WK-Direktor Meinrad Höfferer. 

Zielgruppen des Testzentrums sind: Alle Arbeitgeber, das AMS, Privatpersonen. Mit-glieder der Wirtschaftskammer können das Testcenter auch als Assessmentdienst-leister nutzen. Das Anlegen von Unternehmens- oder Organisationsprofilen ist gra-tis. 

Das Testzentrum wurde heute, am 1. März 2024, nach einer Bauzeit von weniger als einem Jahr eröffnet. Der Testbetrieb des bisherigen TAZ ist bereits ins Testcenter Carinthia integriert. Während der Bauphase wurden bereits 2.500 Jugendliche im neuen Gebäude getestet. Ein Simulatorzentrum und weitreichende Beratungsange-bote ergänzen das Angebot. 

Die Wirtschaftskammer Kärnten fördert

  • Schulklassen:
    Preis pro Schüler:in 22 Euro (inkl. 10 % MwSt.) 
    Zusätzlich übernimmt die Wirtschaftskammer Kärnten für Schulklassen die Kosten für den Bustransfer von der Schule zum TCC.
  • Wirtschaftskammermitglieder:
    Pro Testkandidat:in 33 Euro (inkl. 10 % MwSt.)
  • Einzeltestungen:
    Pro Testkandidat:in 33 Euro (inkl. 10 % MwSt.)
Weitere interessante Artikel
  • Klagenfurts Bezirksstellenobmann Franz Ahm
    Ahm fordert rasche Umsetzung der Verordnung für Osterwitzgasse
    Weiterlesen
  • Fachgruppenobmann Manuel Kapeller-Hopfgartner, Stefanie Hopfgartner, Sprecherin der Besten Sommer-Bergbahnen in Kärnten und Hubert Ramskogler, Sprecher Flow Trails Kärnten
    Kärntens Sommerbergbahnen starten dynamisch in die Saison 2023
    Weiterlesen