Person mit weißem Haarnetz, weißer Arbeitsbekleidung und blauen Handschuhen kontrolliert eine Liste und tippt in einem Taschenrechner ein, während Becher auf einer Waage stehen
© Syda Productions | stock.adobe.com

Änderung Anh. VI Teil 3 CLP Verordnung

Liste der harmonisierten Einstufung und Kennzeichnung gefährlicher Stoffe

Lesedauer: 3 Minuten

Tabelle 3 in Anhang VI Teil 3 der CLP-Verordnung enthält eine Liste der harmonisierten Einstufung und Kennzeichnung gefährlicher Stoffe. Es wurden im Anhang VI Einträge hinzugefügt, geändert und gestrichen. Detailliertere Informationen zu den Änderungen in den Einträgen finden Sie in der vorliegenden Verordnung (EU) Nr. 2020/1182.

Tabelle Übersicht zu Änderungen in Tabelle 3 in Anhang VI der Verordnung (EG) 1272/2008

Index. Nr. Chemische Bezeichnung
Einfügung folgender Einträge
007-030-00-3 Salpetersäure … % [C ≤ 70 %]
014-048-00-5 Siliciumcarbidfasern (mit Durchmesser < 3 μm, Länge > 5 μm und Seitenverhältnis ≥ 3:1)
014-049-00-0 Trimethoxyvinylsilan; Trimethoxy(vinyl)silan
014-050-00-6 Tris(2-methoxyethoxy) vinylsilan; 6-(2-Methoxyethoxy)- 6-vinyl-2,5,7,10-tetraoxa-6-silaundecan
016-098-00-3 Dimethyldisulfid
029-024-00-X Kupfer, granuliert [Partikellänge: von 0,9 mm bis 6,0 mm; Partikelbreite: von 0,494 mm bis 0,949 mm]
029-025-00-5 Bis(N-hydroxy-N-nitrosocyclohexylaminato-O,O’)kupfer; Bis(N-cyclohexyl-diazenium-dioxy)-kupfer; [Cu-HDO]
050-031-00-9 Dioctylzinndilaurat [1]; Dioctyl-, Bis(coco-acyloxy)-stannanderivate [2]
601-092-00-0 Dibenzo[def,p]chrysen; Dibenzo[a,l]pyren
603-237-00-3 Ipconazol (ISO); (1RS,2SR,5RS;1RS,2SR,5SR)-2-(4-chlorbenzyl)-5-isopropyl-1- (1H-1,2,4-triazol-1-ylmethyl)cyclopentanol
603-238-00-9 Bis(2-(2-methoxyethoxy)ethyl)ether; Tetraethylenglycoldimethylether
603-239-00-4 Paclobutrazol (ISO); (2RS,3RS)-1-(4-Chlorphenyl)-4,4-dimethyl- 2-(1H-1,2,4-triazol-1- yl)pentan-3-ol
603-240-00-X 2,2-Bis(brommethyl) propan-1,3-diol
603-241-00-5 Geraniol; (2E)-3,7-Dimethylocta- 2,6-dien-1-ol
605-041-00-3 2-(4-tert-Butylbenzyl) propionaldehyd
607-738-00-8 MCPA-thioethyl (ISO); S-ethyl (4-chlor-2-methylphenoxy)ethanthioat; S-ethyl 4-chlor-o-tolyloxythioacetat
607-740-00-9 Diisooctylphthalat
607-741-00-4 4-{[(6-chlorpyridin-3- yl)methyl](2,2-difluorethyl)amino}Furan-2 (5H)-on; Flupyradifuron
607-742-00-X Thiencarbazon-methyl (ISO); Methyl 4-[(4,5-dihydro-3-methoxy-4-methyl-5-oxo-1H-1,2,4- triazol-1-yl)carbonylsulfamoyl]-5- methylthiophen-3-carboxylat
607-743-00-5 L-(+)-Milchsäure; (2S)-2-Hydroxypropansäure
607-744-00-0 2-Methoxyethylacrylat
607-745-00-6 Glyoxylsäure … %
607-746-00-1 Natrium-N-(hydroxymethyl)glycinat; [aus Natrium-N-(hydroxymethyl)glycinat freigesetztes Formaldehyd]
611-181-00-6 Kalium(oxido-NNO- azoxy)cyclohexan; Cyclohexylhydroxydiazen-1-oxid, Kaliumsalz; [K-HDO]
612-294-00-3 Mecetroniumetilsulfat; N-ethyl-N,N-dimethylhexadecan-1-aminiumethylsulfat; Mecetroniumethylsulfat; [MES]
613-331-00-6 (2RS)-2-[4-(4-chlorphenoxy)-2-(trifluormethyl)phenyl]-1-(1H- 1,2,4-triazol-1-yl)propan-2-ol; Mefentrifluconazol
613-332-00-1 Oxathiapiprolin (ISO); 1-(4-{4-[5-(2,6-difluorphenyl)-4,5-dihydro- 1,2-oxazol-3-yl]-1,3- thiazol-2-yl}piperidin- 1-yl)-2-[5-methyl-3- (trifluormethyl)-1H- pyrazol-1-yl]ethanon
613-333-00-7 Zink-Pyrithion; (T-4)- bis[1-(hydroxy-.kappa.O)pyridin-2(1H)- thionato-.kappa.S]zink
613-334-00-2 Flurochloridon (ISO); 3-Chlor-4-(chlormethyl)-1-[3-(trifluormethyl)phenyl]pyrrolidin- 2-on
613-335-00-8 4,5-Dichlor-2-octyl- 2H-isothiazol-3-on; [DCOIT]
613-336-00-3 2-Methyl-1,2-benzothiazol-3(2H)-on; [MBIT]
616-228-00-4 3-(Difluormethyl)-1- methyl-N-(3‘,4’,5’-trifluorbiphenyl-2-yl)pyrazol-4-carboxamid; Fluxapyroxad
616-230-00-5 N-(hydroxymethyl) acrylamid; Methylolacrylamid; [NMA]
616-231-00-0 5-Fluor-1,3-dimethyl-N-[2-(4-methylpentan-2-yl)phenyl]- 1H-pyrazol-4-carboxamid; 2’-[(RS)-1,3-dimethylbutyl]-5-fluor-1,3- dimethylpyrazol-4-carboxanilid; Penflufen
616-232-00-6 Iprovalicarb (ISO); Isopropyl [(2S)-3-methyl-1-{[1-(4-methylphenyl)ethyl]amino}- 1-oxobutan-2-yl]carbamat
616-233-00-1 Silthiofam (ISO); N-Allyl-4,5-dimethyl- 2-(trimethylsilyl)thiophen-3-carboxamid
650-057-00-6 Margosa, Extrakt [kaltgepresstes Öl aus den geschälten Kernen von Azadirachta indica, mit überkritischem Kohlendioxid extrahiert]
Änderung von Einträgen
007-004-00-1 Salpetersäure … % [C > 70 %]
014-018-00-1 Octamethylcyclotetrasiloxan; [D4]
015-134-00-5 Pirimiphos-methyl (ISO); O-[2-(Diethylamino)- 6-methylpyrimidin-4- yl]O, O-dimethyl phosphorthioat
015-181-00-1 Phosphin
050-021-00-4 Dichlordioctylstannan
050-027-00-7 2-Ethylhexyl-10-ethyl- 4,4-dioctyl-7-oxo-8- oxa-3,5-dithia-4-stannatetradecanoat; [DOTE]
082-013-00-1 Bleipulver; [Partikeldurchmesser < 1 mm]
603-014-00-0 2-Butoxyethanol; Ethylenglycolmonobutylether
603-065-00-9 m-Bis(2,3-epoxypropoxy)benzol; Resorcinoldiglycidylether
607-177-00-9 Tribenuron-methyl (ISO); Methyl-2-[N-(4-methoxy-6-methyl-1,3,5- triazin-2-yl)-N-methylcarbamoylsulfamoyl] benzoat
607-256-00-8 Azoxystrobin (ISO); Methyl (E)-2-{2-[6-(2- cyanophenoxy)pyrimidin-4-yloxy]phenyl}-3- methoxyacrylat
607-314-00-2 Ethofumesat (ISO); (RS)-2-ethoxy-2,3-dihydro-3,3-dimethylbenzofuran-5-yl-methansulfonat
609-041-00-4 2,4-Dinitrophenol
609-064-00-X Mesotrione (ISO); 2-[4-(methylsulfonyl)- 2-nitrobenzoyl]-1,3- cyclohexandion
613-112-00-5 Octhilinon (ISO); 2-Octyl-2H-isothiazol- 3-on; [OIT]
613-115-00-1 Hymexazol (ISO); 3-Hydroxy-5-methylisoxazol
613-125-00-6 Hexythiazox (ISO); Trans-5-(4-chlorphenyl)-N-cyclohexyl-4- methyl-2-oxo-3-thiazolidin-carboxamid
613-202-00-4 Pymetrozin (ISO); (E)-4,5-Dihydro-6-methyl-4-(3-pyridylmethylenamino)-1,2,4- triazin-3(2H)-on
613-259-00-5 Imiprothrin (ISO); Reaktionsmasse von: [2,4-Dioxo(prop-2-in- 1-yl)imidazolidin-3-yl] methyl-(1R)-cis-chrysanthemat; [2,4-Dioxo (prop-2-in-1-yl)imidazolidin-3-yl]methyl- (1R)-trans-chrysanthemat;
616-014-00-0 Butanonoxim; Ethylmethylketoxim; Ethylmethylketonoxim
617-006-00-X Bis(α,α-dimethylbenzyl)peroxid
Streichung folgender Einträge
601-064-00-8 Verzweigtes Hexatriacontan
607-693-00-4 Hexyl-2-(1-(diethylaminohydroxyphenyl)methanoyl)benzoat

Die Verordnung wurde am 11. August 2020 kundgemacht und tritt am 20. Tag nach Veröffentlichung in Kraft. Sie gilt ab dem 1. März 2022.

Stoffe und Gemische dürfen aber bereits vor dem 1. März 2022 im Einklang mit der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 in der durch die vorliegende Verordnung geänderten Fassung eingestuft, gekennzeichnet und verpackt werden. 


Link:

 

Weitere Infos:


Stand: 23.08.2021

Weitere interessante Artikel
  • Person mit Brille im Fokus arbeitet an einem Laptop und versucht sich mit einem Passwort einzuloggen
    Einreichunterlagen für das gewerbliche Betriebsanlagen-Genehmigungsverfahren im Gastgewerbe
    Weiterlesen