Änderung der CLP Verordnung Anhang VI Teil 3

Delegierte Verordnung (EU) 2021/849

Lesedauer: 3 Minuten

Tabelle 3 in Anhang VI Teil 3 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 enthält die Liste der harmonisierten Einstufungen und Kennzeichnungen gefährlicher Stoffe auf Basis der Kriterien gemäß Anhang I Teile 2 bis 5 jener Verordnung.

Der Europäischen Chemikalienagentur wurden gemäß Artikel 37 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 Vorschläge zur Einführung harmonisierter Einstufungen und Kennzeichnungen bestimmter Stoffe sowie zur Aktualisierung oder Streichung der harmonisierten Einstufungen und Kennzeichnungen bestimmter anderer Stoffe unterbreitet. Unter Berücksichtigung der Bemerkungen der Betroffenen verabschiedete der Ausschuss für Risikobeurteilung (RAC) der Agentur Stellungnahmen zu diesen Vorschlägen. Details zur Einstufung der einzelnen Stoffe siehe Delegierte Verordnung (EU) 2021/849.

Tabelle 1: Übersicht der Stoffe, die hinzugefügt, aktualisiert oder gestrichen wurden

Index-Nr Chemische Bezeichnung EG-Nr. CAS-Nr.
Folgende Einträge wurden hinzugefügt
601-093-00-6 1,4-Dimethylnaphthalin 209-335-9 571-58-4
601-094-00-1 1-Isopropyl-4-methylbenzol; p-Cymol 202-796-7 99-87-6
601-095-00-7 p-Mentha-1,3-dien; 1-Isopropyl4-methyl-1,3-cyclohexadien; α-Terpinen 202-795-1 99-86-5
602-110-00-X Tetrafluorethylen 204-126-9 116-14-3
604-095-00-5 6,6’-Di-tert-butyl-2,2’- methylendi-p-kresol; [DBMK] 204-327-1 119-47-1
606-152-00-X (5-Chlor-2-methoxy4-methyl-3-pyridyl) (4,5,6-trimethoxy-otolyl)methanon; Pyriofenon - 688046-61-9
607-747-00-7 2,2-Dibrom2-cyanacetamid [DBNPA] 233-539-7 10222-01-2
607-748-00-2 [S-(Z,E)]- 5-(1-Hydroxy-2,6,6-trimethyl-4-oxocyclohex2-en-1-yl)- 3-methylpenta-2,4-diensäure; S-Abscisinsäure 244-319-5 21293-29-8
607-749-00-8 Methylsalicylat 204-317-7 119-36-8
607-750-00-3 Citronensäure 201-069-1 77-92-9
607-751-00-9 Ethametsulfuron-methyl (ISO); Methyl 2-({[4-ethoxy6-(methylamino)-1,3,5-triazin-2-yl] carbamoyl}sulfamoyl) benzoat - 97780-06-8
607-752-00-4 Trinexapac-ethyl (ISO); Ethyl-4-[cyclopropyl (hydroxy) methylen]-3,5-dioxocyclohexancarboxylat - 95266-40-3
607-753-00-X (3aS,5S,6R,7aR,7bS,9aS,10R,12aS,12bS)- 10-[(2S,3R,4R,5R)-3,4-)-3,4-Dihydroxy-5,6-dimethylheptan2-yl]-5,6-dihydroxy-7a,9adimethylhexadecahydro-3H-benzo[c]indeno [5,4-e]oxepin-3-on; 24-Epibrassinolid; - 78821-43-9
607-754-00-5 Benzylsalicylat 204-262-9 118-58-1
607-755-00-0 (RS)-1-{1-Ethyl4-[4-mesyl3-(2-methoxyethoxy)-otoluoyl]pyrazol-5-yloxy} ethylmethylcarbonat; Tolpyralat - 1101132-67-5
613-337-00-9 Prothioconazol (ISO); 2-[2-(1-Chlorcyclopropyl)-3-(2-chlorphenyl)- 2-hydroxypropyl]-2,4-dihydro-3H-1,2,4-triazol3-thion - 178928-70-6
613-338-00-4 Azamethiphos (ISO); S- [(6-Chlor-2-oxooxazolo [4,5-b]pyridin-3(2H)-yl) methyl]-O,Odimethylthiophosphat 252-626-0 35575-96-3
613-339-00-X 3-Methylpyrazol 215-925-7 1453-58-3
613-340-00-5 Clomazon (ISO); 2-(2-Chlorbenzyl)-4,4-dimethyl-1,2-oxazolidin3-on - 81777-89-1
614-030-00-2 Emamectinbenzoat (ISO); (4“R)-4-Deoxy-4“- (methylamino) avermectin B1 benzoat - 155569-91-8
616-234-00-7 N-Methoxy-N- [1-methyl2-(2,4,6-trichlorphenyl)- ethyl]-3-(difluormethyl)- 1-methylpyrazol4-carboxamid; Pydiflumetofen - 1228284-64-7
616-235-00-2 N-{2-[[1,1’-Bi (cyclopropyl)]-2-yl] phenyl}- 3-(difluormethyl)- 1-methyl-1H-pyrazol4-carboxamid; Sedaxan - 874967-67-6
Folgende Einträge erhielten eine neue Fassung
005-007-00-2 Borsäure [1] Borsäure [2] 233-139-2 [1] 234-343-4 [2]

10043-35-3 [1]

11113-50-1 [2]

005-008-00-8 Dibortrioxid 215-125-8 1303-86-2
005-011-00-4 Tetrabordinatriumheptaoxid, Hydrat; [1] Dinatriumtetraborat, wasserfrei; [2] Orthoborsäure, Natriumsalz [3]; Dinatriumtetraboratdecahydrat [4] Dinatriumtetraboratpentahydrat [5] 235-541-3 [1] 215-540-4 [2] 237-560-2 [3] 215-540-4 [4] 215-540-4 [5] 12267-73-1 [1] 1330-43-4 [2] 13840-56-7 [3] 1303-96-4 [4] 12179-04-3 [5]
006-069-00-3 Thiophanat-methyl (ISO); Dimethyl- (1,2-phenylendicarbamothioyl)biscarbamat; Dimethyl-4,4’-(o-phenylen) bis(3-thioallophanat) 245-740-7 23564-05-8
006-076-00-1 Mancozeb (ISO); Manganethylen-bis (dithiocarbamat) (polymer), Komplex mit Zinksalz - 8018-01-7
015-113-00-0 Tolclofos-methyl (ISO); O-(2,6-Dichlor-p-tolyl) O,O-dimethylthiophosphat 260-515-3 57018-04-9
028-007-00-4 Trinickeldisulfid; Nickelsubsulfid; [1] Heazlewoodit [2] 234-829-6 [1] - [2] 12035-72-2 [1] 12035-71-1 [2]
029-002-00-X Dikupferoxid; Kupfer(I)-oxid 215-270-7 1317-39-1
029-015-00-0 Kupferthiocyanat 214-183-1 1111-67-7
029-016-00-6 Kupfer(II)-oxid 215-269-1 1317-38-0
029-017-00-1 Dikupferchloridtrihydroxid 215-572-9 1332-65-6
029-018-00-7 Tetrakupferhexahydroxidsulfat; [1] Tetrakupferhexahydroxidsulfathydrat [2] 215-582-3 [1] 215-582-3 [2] 1333-22-8 [1] 12527-76-3 [2]
029-019-01-X Kupferflocken (mit einem Überzug aus aliphatischer Säure) - -
029-020-00-8 Kupfer(II)-carbonat — Kupfer(II)-hydroxid (1:1) 235-113-6 12069-69-1
029-021-00-3 Kupferdihydroxid; Kupfer(II)-hydroxid 243-815-9 20427-59-2
029-022-00-9 Bordeauxbrühe; Reaktionsprodukte von Kupfersulfat mit Calciumdihydroxid - 8011-63-0
029-023-00-4 Kupfersulfat-Pentahydrat 231-847-6 7758-99-8
601-029-00-7 Dipenten; Limonen [1] (S)-p-Mentha-1,8-dien; l-Limonen [2] trans-1-Methyl4-(1-methylvinyl) cyclohexen; [3] (±)-1-Methyl4-(1-methylvinyl)- cyclohexen [4] 205-341-0 [1] 227-815-6 [2] 229-977-3 [3] 231-732-0 [4] 138-86-3 [1] 5989-54-8 [2] 6876-12-6 [3] 7705-14-8 [4]
601-096-00-2 2 (R)-p-Mentha-1,8-dien; d-Limonen 227-813-5 5989-27-5
603-024-00-5 1,4-Dioxan 204-661-8 123-91-1
603-066-00-4 7-Oxa-3-oxiranylbicyclo [4.1.0]heptan; 1,2-Epoxy4-epoxyethylcyclohexan; 4-Vinylcyclohexendiepoxid 203-437-7 106-87-6
603-098-00-9 2-Phenoxyethanol 204-589-7 122-99-6
606-004-00-4 4-Methylpentan-2-on; Isobutylmethylketon 203-550-1 108-10-1
607-421-00-4 Cypermethrin (ISO); α-Cyan-3-phenoxybenzyl 3-(2,2-dichlorvinyl)-2,2-dimethylcyclopropancarboxylat; Cypermethrin cis/trans +/-40/60 257-842-9 52315-07-8
607-424-00-0 Trifloxystrobin (ISO); Methyl(E)-methoxyimino- {(E)-α-[1-(α,α,α-trifluor-mtolyl) ethylidenaminooxy]-otolyl}acetat - 141517-21-7
607-434-00-5 Mecoprop-P (ISO) [1] und seine Salze; (R)-2-(4-Chlor2-methylphenoxy) propionsäure [1] und ihre Salze 240-539-0 [1] 16484-77-8 [1]
608-058-00-4 Esfenvalerat (ISO); (S)-α-Cyan3-phenoxybenzyl-(S)- 2-(4-chlorphenyl)- 3-methylbutyrat - 66230-04-4
612-067-00-9 3-Aminomethyl-3,5,5-trimethylcyclohexylamin 220-666-8 2855-13-2
612-252-00-4 Imidacloprid (ISO); (E)-1-(6-Chlor3-pyridylmethyl)-Nnitroimidazolidin2-ylideneamin; (2E)-1-[(6-Chlorpyridin3-yl) methyl]-Nnitroimidazolidin-2-imin 428-040-8 138261-41-3
613-048-00-8 Carbendazim (ISO); Methylbenzimidazol2-ylcarbamat 234-232-0 10605-21-7
613-102-00-0 Dimethomorph (ISO); (E,Z)-4-(3-(4-Chlorphenyl)- 3-(3,4-dimethoxyphenyl) acryloyl)morpholin 404-200-2 110488-70-5
613-111-00-X 1,2,4-Triazol 206-022-9 288-88-0
613-166-00-X Flumioxazin (ISO); N-(7-Fluor-3,4-dihydro3-oxo-4-prop2-ynyl-2H-1,4-benzoxazin6-yl)cyclohex1-en-1,2-dicarboximid - 103361-09-7
613-208-00-7 Imazamox (ISO); (RS)-2-(4-Isopropyl4-methyl-5-oxo2-imidazolin-2-yl)- 5-methoxymethylnicotinsäure - 114311-32-9
613-267-00-9 Thiamethoxam (ISO); 3-(2-Chlor-thiazol5-ylmethyl)-5-methyl [1,3,5]oxadiazinan4-yliden-N-nitroamin 428-650-4 153719-23-4
613-282-00-0 Triticonazol (ISO); (RS)-(E)- 5-(4-Chlorbenzylidene)-2,2-dimethyl1-(1H-1,2,4-triazol1-methyl)cyclopentanol - 138182-18-0
616-032-00-9 Diflufenican (ISO); N-(2,4-Difluorphenyl)- 2-[3-(trifluormethyl) phenoxy]- 3-pyridincarboxamid; 2′,4′-Difluor-2-(α,α,αtrifluor-m-tolyloxy) nicotinanilid - 83164-33-4
616-106-00-0 Phenmedipham (ISO); Methyl3-(3-methylcarbaniloyloxy) carbanilat 237-199-0 13684-63-4
616-113-00-9 Desmedipham (ISO); Ethyl3-phenylcarbamoyloxyphenylcarbamat 237-198-5 13684-56-5
015-192-00-1 Dieser Eintrag wurde gestrichen

Die Durchführungsverordnung wurde am 28. Mai 2021 im Amtsblatt der Europäischen Union kundgemacht und tritt am zwanzigsten Tag nach Veröffentlichung in Kraft.

Sie gilt ab dem 17. Dezember 2022.

Abweichend von Absatz 2 dürfen Stoffe und Gemische bereits ab dem Datum des Inkrafttretens dieser Verordnung im Einklang mit ihr eingestuft, gekennzeichnet und verpackt werden.

Link:

Delegierte Verordnung (EU) 2021/849 zur Änderung des Anhangs VI Teil 3 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen zwecks Anpassung an den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt

 

Weitere Informationen:


Stand: 08.06.2021

Weitere interessante Artikel
  • Mehrere braune Flaschen nebeneinandergereiht mit orangen Etiketten und schwarzem X, im Fokus eine Flasche mit der Aufschrift ätzend und Symbolen
    Änderung Anhang XVII der REACH-Verordnung – Diisocyanate
    Weiterlesen
  • Drei Personen in weißen Kitteln mit Schutzbrillen in Labor, eine Person schwenkt Glas mit Flüssigkeit, eine andere blickt auf Clipboard
    CLP Verordnung - Änderungen betreffend UFI-Codes, MIM, verkürzte Mitteilung, etc.
    Weiterlesen
  • Vogelperspektive auf Zahlreiche blaue und violette teils geöffnete Fässer mit weißen Etiketten
    Aufnahme von Perfluorhexansulfonsäure (PFHxS), ihre Salze und PFHxS-verwandte Verbindungen in das Stockholmer Übereinkommen
    Weiterlesen