th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Austrian Blockchain Award 2021

Nominierte und Gewinner

Das Austrian Blockchain Center (ABC) und die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) vergab 2021 zum zweiten Mal den Austrian Blockchain Award.

Mit diesem Preis werden herausragende und einzigartige Blockchain-Projekte ausgezeichnet, die durch ein nachhaltiges Geschäftsmodell, bewiesene Praxistauglichkeit und disruptive Anwendungsmöglichkeiten hervorstechen.

Die diesjährige Preisverleihung erfolgte im Rahmen des eDAY21 am Abend des 7.12.2021.

Die Nominierten und Gewinner 2021

Kategorie Forschung

Nominiert und Gewinner:

NodeVenture - Online-Wallets (NodeVenture - TMIA GmbH)

Preis: Blockchain Transforming Business Program zur Verfügung gestellt von WU Executive Academy


Nominiert:

Cycle4value (Donau-Universität Krems)

Kategorie Vereine und Non-Profit 

Nominiert und Gewinner:

Stereum Ethereum Services (CTO Rocklogic)

Preis: Rechts-Beratungsscheck über 2000 Euro zur Verfügung gestellt von Brandl & Talos Rechtsanwälte

Nominiert und Gewinner:

Youth Agency Marketplace - yoma (UNICEF)

Sonderpreis: 2.750.000 KONJ (3.500 EUR) zur Verfügung gestellt von Caliber Consult GmbH, Partnerin von KONJUNGATE – the art based blockchain und wendy.network

Kategorie Wirtschaft

Nominiert und Gewinner:

Minerva Wallet (Lab10 collective eG)

Preis: 5000 Euro-Geldpreis zur Verfügung gestellt von der Wirtschaftskammer Österreich


Nominiert und 2. Platz:

eCOC gesicherte elektronische Qualitätsdaten und -dokumente (AMAG)

Preis: DORDA-Workshops "Digital Law – was bei Blockchain-Projekten aus rechtlicher Sicht zu beachten ist"

Nominiert und 3. Platz:

Blockchain Presence: Orakel-Plattform für Smart Contracts (Blockchain Presence AG)

Preis: DORDA-Workshops "Digital Law – was bei Blockchain-Projekten aus rechtlicher Sicht zu beachten ist"

 

Nominiert:

Brickwise: Handelsplattform für digitale Immobilieninvestments (Brickwise Holding GmbH)

 

Nominiert:

TTRUST CONSUMER TRUST PLATFORM (M.I.T Experience GmbH)

Blockchain Award Partner

Die Preise für die Gewinner der drei Kategorien wurden dankenswerterweise von unseren Partnern zur Verfügung gestellt:

Forschung

Blockchain Transforming Business Program zur Verfügung gestellt von WU Executive Academy

Wirtschaft

5000 Euro-Geldpreis

zur Verfügung gestellt von der Wirtschaftskammer Österreich

Der zweite und dritte Platz bekommt jeweils einen DORDA-Workshops "Digital Law – was bei Blockchain-Projekten aus rechtlicher Sicht zu beachten ist": Inhaltlich liegen die Schwerpunkte des Workshops auf IT-, Datenschutz- und IP-Recht. Der konkrete Inhalt wird gemeinsam mit den Gewinnern erstellt, sodass er individuell zugeschnitten ist. Damit können die Gewinner bestmöglich vom Workshop profitieren und den Input der Rechtsexperten für ihr konkretes Projekt verwerten. Die Workshops wurden uns zur Verfügung gestellt von DORDA Rechtsanwälte GmbH.

Vereine & Non-Profit

Rechts-Beratungsscheck über 2000 Euro zur Verfügung gestellt von Brandl & Talos Rechtsanwälte

  • Für rechtliche Beratung im Bereich Blockchain

Sonderpreis Smart Philanthropy

Erstmals gibt es heuer auch einen Sonderpreis für zukunftsgerichtete Projekte, die Blockchain Technologie zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen nutzen. Dieser Sonderpreis wird von der Caliber Consult GmbH, Partnerin von KONJUNGATE – the art based blockchain und wendy.network zur Verfügung gestellt. Der Preis richtet sich an Teilnehmer aller Kategorien und dort insbesondere an Projekte in den Bereichen Nachhaltigkeit, Klima, Bildung, Kultur und Kunst, die sich mutig mit dezentralen Technologien den Brennpunkten nachhaltigen und zukunftsorientierten Wandels widmen. Der Preis ist dotiert mit 2.750.000 KONJ. Das entspricht einem Masternode von KONJUNGATE und zum Auslobungstag einer Summe von 3.500 Euro.

Fotogalerie | (c) Florian Wieser