th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Umluftbetrieb bei Sicherheitsschränken

Erlass des Zentral-Arbeitsinspektorats zur Lagerung brennbarer Flüssigkeiten

Die Verordnung über brennbare Flüssigkeiten (VbF) erlaubt unter gewissen Voraussetzungen die Lagerung brennbarer Flüssigkeiten in speziell beschriebenen Sicherheitsschränken. Ein Erlass des Zentral-Arbeitsinspektorats stellt nun klar, wann die Lüftung solcher Sicherheitsschränke im Umluftbetrieb mit eingebauten Filtern erfolgen kann:

  • Nach Möglichkeit sollte die Zu- und Abluft direkt ins Freie führen.
  • Wenn die Zu- und Abluft nicht direkt ins Freie geführt werden kann, darf sie auch als Umluft über einen Filter geführt werden. Bei besonders gefährlichen, hoch entzündlichen oder giftigen Flüssigkeiten ist das jedoch nicht zulässig.
  • Der Filter muss für das Zurückhalten von Kohlenwasserstoffen geeignet sein.
  • Der Filter muss zumindest eine optische Anzeige zur Überwachung der Kapazität besitzen.
  • Die Abluft aus Sicherheitsschränken darf trotz Filter nicht in Räume eingeleitet werden.

Sie können den Erlass bei Interesse hier abrufen.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.