th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Maut für LKW in Tschechien

Welche Pflichten hat der Lenker? Wer muss Maut bezahlen?

Wer muss Maut in Tschechien bezahlen?

Generell ist in Tschechien die Benutzung der Autobahnen und Schnellstraßen sowie einiger ausgewählter Straßen 1. Ordnung gebührenpflichtig.

Die Maut für Kraftfahrzeuge mit einem hzG bis zu 3,5t wird in Form eines Vignettensystems erhoben. Für alle Kraftfahrzeuge über 3,5t hzG muss eine fahrleistungsabhängige Maut entrichtet werden. Diese wird durch ein automatisches elektronisches Mautsystem mit einem eigenen Gerät im LKW oder Bus ermittelt.

Voraussetzungen – was muss vor der Fahrt gemacht werden?

Für Kfz bis zu 3,5 t hzG muss vor der Fahrt eine aus zwei Teilen bestehende Vignette gekauft werden, auf der vom Lenker insb. das Kfz-Kennzeichen einzutragen ist (immer auf beiden Teilen der Vignette; bei Kfz mit Anhänger ist das Kennzeichen des Zugfahrzeugs einzutragen). Die Vignette selbst wird auf die Innenseite der Windschutzscheibe geklebt (rechts unten), der zweite Teil muss für eventuelle Kontrollen aufbewahrt und mitgeführt werden.

Kraftfahrzeuge über 3,5 t hzG müssen vor der Fahrt registriert und mit der On-Board Unit (OBU) „PREMID“ ausgerüstet werden. Das Fahrzeuggerät wird gegen eine Kaution in der Höhe von CZK 1550,- geliehen. Das Gerät muss vom Lenker selbst ordnungsgemäß an der Innenseite der Windschutzscheibe angebracht werden. Weiters ist vor Antritt jeder Fahrt zu beachten, dass an der OBU unter anderem die jeweilige Fahrzeugkategorie (Achszahl) richtig eingestellt sein muss. Sollte sich durch das Mitführen eines Anhängers die Kategorie ändern, muss dies vom Lenker vor Antritt der Fahrt bei der OBU eingegeben werden.

Achtung: Neues Mautsystem ab 1.12.2019

Am 1.12.2019 wird in Tschechien ein neues Mautsystem eingeführt, welches sich mit dem bisherigen System deckt, jedoch die Verwendung der satellitengestützten On-Board Unit (OBU) Billien 5051 vorsieht. Mautpflichtige müssen sich im neuen elektronischen Mautsystem registrieren und die Fahrzeuge mit einer entsprechendem OBU spätestens bis zum Tag der Inbetriebnahme ausstatten.

Seit dem 22.09.2019 ist es möglich sich für das neue System zu registrieren und die neue OBU zu erhalten. Die Registrierung ist bei mehr als 200 Vertriebsstellen, in 15 ausgewählten Filialen der Handelskammer der Tschechischen Republik, mittels der Herausgeber von Tankkarten (Kraftstoffkarten) oder online im Internetportal www.mytocz.eu möglich. Im Falle einer Online-Registrierung erhalten die Transportunternehmer das Bordgerät (OBU) auf dem Postweg (portofreie Zustellung in die Tschechische Republik und Slowakische Republik, nach Deutschland, Österreich und Polen).

Mautzahlung

Die Vignetten für Kfz bis zu 3,5 t hzG sind bei den Grenzübergängen sowie in tschechischen Postämtern, Tankstellen und bei Automobilclubs erhältlich.

Bei Kfz über 3,5t hzG erfolgt die Bezahlung der Maut über die OBU im Pre-Pay-Verfahren oder im Post-Pay-Verfahren: 

Pre-Pay-Verfahren

Hier muss die OBU bei einer der Kontakt- oder Distributionsstellen vorab mit einem Guthaben versehen werden. Die Zahlung kann bar in CZK oder mittels Tank-, Kredit- oder Bankomatkarten erfolgen. Bei Bezahlung im Vorhinein (Pre-Pay-Verfahren) kann die Registrierung bei einer der 15 Kontaktstellen in den tschechischen Kreisstädten oder bei einer der Distributionsstellen (entlang der gebührenpflichtigen Straßen und an Grenzübergängen) erfolgen. Die OBU „PREMID“ muss im Zuge der Registrierung mit einem Guthaben von mindestens CZK 1.000,- aufgeladen werden.

Post-Pay-Verfahren

Hier werden die durchgeführten Fahrten im Nachhinein abgerechnet. Die Zahlung kann durch Überweisung, Einziehungsauftrag, Tank-, Kredit- oder Bankomatkarte erfolgen. Bei Bezahlung im Nachhinein (Post-Pay-Verfahren) muss die Registrierung bei einer der 15 Kontaktstellen in den tschechischen Kreisstädten durchgeführt werden; dabei müssen im Vergleich zum Pre-Pay-Verfahren mehr Daten angegeben und mehr Dokumente vorgelegt sowie ein Vertrag mit der Betreibergesellschaft unterzeichnet werden. Um das Registrierungsverfahren zu beschleunigen, gibt es auf dieser Website die Möglichkeit der Vorregistrierung, bei der die benötigten Daten bereits im Vorhinein an die Mautgesellschaft übermittelt werden.

Mauttarife

Die Tarife der elektronischen Maut werden nach der Emissionsklasse, der Anzahl an Achsen, der Tageszeit und dem Tag differenziert (in CZK/KM):

Emissionsklasse EURO 0–II
Achsenanzahl 2 3 4+
Autobahnen und Schnellstraßen 3,34 5,70 8,24
-- Freitag  15-20 h 4,24 8,10 11,76
Straßen der I. Kategorie 1,58 2,74 3,92
-- Freitag 15-20 h 2,00 3,92 5,60
Emissionsklasse EURO III–IV
Achsenanzahl 2 3 4+
Autobahnen und Schnellstraßen 2,82 4,81 6,97
-- Freitag  15-20 h 3,58 6,87 9,94
Straßen der I. Kategorie 1,33 2,31 3,31
-- Freitag 15-20 h 1,69 3,31 4,74
Emissionsklasse EURO V
Achsenanzahl 2 3 4+
Autobahnen und Schnellstraßen 1,83 3,13 4,52
-- Freitag  15-20 h 2,33 4,46 6,46
Straßen der I. Kategorie 0,87 1,50 2,15
-- Freitag 15-20 h 1,10 2,15 3,07
Emissionsklasse EURO VI, EEV
Achsenanzahl 2 3 4+
Autobahnen und Schnellstraßen 1,67 2,85 4,12
-- Freitag  15-20 h 2,12 4,05 5,88
Straßen der I. Kategorie 0,79 1,37 1,96
-- Freitag 15-20 h 1,00 1,96 2,80
Mauttarife Busse
EURO 0-IIEURO III, IV
EURO VEURO 6, EEV
1,381,151,040,80
Siehe auch Mautsätze-Info auf www.mytocz.eu.

Kontrollen und Sanktionen

Die Einhaltung der Mautpflicht wird sowohl bei Straßenkontrollen als auch durch automatische Kontrolleinrichtungen überprüft. Bei Verletzung der Mautpflicht können Strafen ausgesprochen, Verwaltungsverfahren eingeleitet und das Fahrzeug beschlagnahmt werden.


Weiterführende Informationen

Stand: