th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Die Anwohnerzonen in den Wiener Bezirken

In Anwohnerzonen dürfen ab 1.Dezember 2018 auch Betriebs-Fahrzeuge und Handwerker mit Serviceparkkleber und Kleintransporteure halten oder parken. Das konnte die Wirtschaftskammer Wien durchsetzen!


Die Stadt Wien hat 2012 einen Test mit Anwohnerparken in Wien gestartet. Was zunächst als Pilotversuch mit maximal 10% der Stellplätze pro Grätzel aufgesetzt wurde, ist seit Sommer 2014 auf die Fixierung von Anwohnerparken mit bis zu 20% der Stellplätze pro Bezirk ausgeweitet worden. Dies bedeutet, dass in den derzeitigen Anwohnerzonen ausschließlich Fahrzeuge mit einem Parkkleber (=Parkpickerl für Bewohner/innen) halten oder parken dürfen.

Anwohnerzonen für Wirtschaftsverkehr ab 1.12.2018 geöffnet

Die Stadt Wien hat am 20.12.2017 beschlossen, die Anwohnerzonen für den Wirtschaftsverkehr werktags zwischen 8:00 Uhr und 16:00 Uhr zu öffnen.  Nun gibt es einen konkreten Termin: 1. Dezember 2018! Dann werden alle Anwohnerzonen in den Bezirken 2, 3, 4, 6, 7 und 12 geändert.

Die neue Regelung ab Dezember 2018 bedeutet, dass AnwohnerInnen — so wie bisher — rund um die Uhr in den Anwohnerparkzonen stehen können. Zusätzlich können die Anwohnerparkzonen werktags von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr dann auch von Fahrzeugen der berechtigten Wirtschaftsbetriebe genutzt werden.

In den Anwohnerzonen dürfen ab Dezember 2018 werktags zwischen 8:00 Uhr und 16:00 Uhr parken:

  • Betriebsfahrzeuge mit Parkkleber für den Heimatbezirk
  • Betriebsfahrzeuge mit Servicekarten (wenn die Servicekarte auch für den jeweiligen Bezirk gilt)
  • Kleintransportfahrzeuge mit der Endung KT im Kennzeichen
  • Fahrzeuge der Heimhilfen des Fonds Soziales Wien und anerkannter Unternehmen

Zeitlich unbegrenzt in den Anwohnerparkzonen dürfen wie bisher parken:

  • Alle Fahrzeuge mit Parkkleber für den jeweiligen Bezirk (= Bewohner-, Bewohnerinnenfahrzeuge)

In den Bezirken 1, 8 und 9 werden die Schilder vorläufig noch nicht ausgetauscht, hier bleibt es vorläufig bei der alten Beschilderung.

Alle bisher umgesetzten Anwohnerzonen

Plan der Anwohnerzonen
Anwohnerzonen

Alle bereits eingerichteten Anwohner-, Anwohnerinnenparkzonen sind im Wiener Stadtplan .