th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Härtefall-Fonds | Phase 2 - Sicherheitsnetz für Unternehmer

Weitere Verbesserungen umgesetzt

Der Härtefall-Fonds ist eine Förderung der Bundesregierung für Selbständige. Mit dem Förder-Instrument sollen Unternehmerinnen und Unternehmer Unterstützung für ihre persönlichen Lebenshaltungskosten bekommen.

Der Härtefall-Fonds ist ein Teil des umfassenden Hilfspaketes, das die Bundesregierung zur Unterstützung der Wirtschaft in der Corona-Krise geschnürt hat. Weitere Unterstützung für die betroffenen Unternehmen stehen über die Corona-Kurzarbeit, den Corona-Hilfsfonds (mit Zuschüssen und Garantien), Kreditgarantien und Haftungen, aber auch über die Möglichkeiten zu Steuerstundungen zur Verfügung.

Weiterführende Informationen des BMF

Nach ersten, raschen Auszahlungen von bis zu 1.000 Euro wurden in Phase 2 die Förderkriterien erweitert, sodass mehr Selbständige Zugang zum Härtefall-Fonds erhalten können.

Mit der neuen Richtlinie vom 4. Mai 2020 des BMF wurden diese wesentlichen Verbesserungen umgesetzt:

  • Erweiterung des Betrachtungszeitraumes auf sechs Monate – innerhalb der insgesamt sechs Monate können drei beliebige Monate für die Beantragung gewählt werden.
  • Einführung einer Pauschalförderhöhe von 500 Euro pro Monat – auch für Unternehmen, die aufgrund von Investitionen oder Anlaufverlusten keinen Gewinn erwirtschaften konnten.
  • Berücksichtigung des Corona-Familienhärteausgleichs: die Förderung aus dem Corona-Familienhärteausgleich ist kein Ausschlussgrund mehr für die Beantragung der Unterstützung. 

Bitte lesen Sie die Informationen auf dieser Seite sorgfältig durch und bereiten Sie die notwendigen Unterlagen vor, bevor Sie den Antrag stellen.

Antrag stellen 

Bereits eingereichte Anträge müssen nicht erneut eingereicht werden. Diese werden nach der neuen Richtlinie geprüft, wodurch sich möglicherweise eine Verbesserung gegenüber der aktuellen Situation ergeben könnte.

Wenn Sie Ihren Antrag zurückziehen möchten (z.B. weil der Antrag erst für einen späteren Betrachtungszeitraum gestellt werden soll), dann schreiben Sie bitte an die für Ihren Antrag zuständige Landeskammer (Bgld | Ktn | | | Sbg | Stmk | Tirol | Vbg | Wien) eine Nachricht. Bitte geben Sie unbedingt Ihre Geschäftsfall-Zahl, die Sie per Mail erhalten haben, an. Weitere Details

Für laufende Updates melden Sie sich für unseren Info-Newsletter an. Es sind für alle anspruchsberechtigten Antragsteller ausreichend finanzielle Mittel reserviert. 


Muster-Formular für den Online-Antrag

Förderungen aus dem Härtefall-Fonds Phase 2 können ab sofort online beantragt werden.
Muster des Förderantrages | A4-Pdf zum Drucken

Screen
© WKÖ

Fallbeispiele

Hier finden Sie einige Berechnungsbeispiele für Förderungen aus dem Härtefall-Fonds Phase 2. 
Fallbeispiele Härtefall-Fonds 

Beispiel Tischler
© WKÖ

Hinweis: Zur konkreten Höhe der Förderung kann vorab keine Angabe gemacht werden. Denn diese hängt von mehreren Faktoren ab - etwa den Betriebseinnahmen, etwaigen Nebeneinkünften oder dem Steuerbescheid.


Themenübersicht:



Übersicht

alle aufklappen

Abgrenzung zu Phase 1

alle aufklappen

Förderberechtigte

alle aufklappen

Förderkriterien

alle aufklappen

Abgrenzung zu anderen Förderungen

alle aufklappen



Berechnung

alle aufklappen



Höhe der Förderung

alle aufklappen



Beantragung

alle aufklappen



Auszahlung

alle aufklappen



Anmeldung zum Newsletter