th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Lehre und Matura in NÖ

Informationen zur Berufsreifeprüfung

Die Berufsreifeprüfung ermöglicht die Kombination von Lehre und Matura. Dieser Abschluss berechtigt uneingeschränkt zum Studium an österreichischen Universitäten und Fachhochschulen sowie zum Besuch von Kollegs und anderen österreichischen Ausbildungseinrichtungen, die eine Reifeprüfung voraussetzen.

Sie setzt sich aus vier Teilprüfungen zusammen:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • lebende Fremdsprache
  • Fachbereichsprüfung (Prüfung aus dem Berufsfeld des Lehrlings)


Die Vorbereitung auf die Berufsreifeprüfung erfolgt in Vorbereitungskursen, die u.a. vom WIFI, sowie von Berufsschulen oder höheren Schulen (z.B. AHS, HAK, HTL, HLW) angeboten werden. In solchen Lehrgängen können auch die jeweiligen Teilprüfungen abgelegt werden. Der Einstieg in die Vorbereitungskurse ist in allen Lehrberufen ab dem ersten Lehrjahr möglich.

Drei Teilprüfungen (Deutsch, Mathematik und Fremdsprache) können bereits während der Lehre absolviert werden. Zur letzten Teilprüfung darf man erst nach der Lehrabschlussprüfung und nach Vollendung des 19. Lebensjahres antreten. Nur bei vierjährigen Lehrberufen kann die Teilprüfung über den Fachbereich auch im Rahmen der Lehrabschlussprüfung gemacht werden.

Die Vorbereitungskurse werden außerhalb der Arbeitszeit besucht. Mit Einverständnis des Lehrbetriebes können die Kurse aber auch während der Arbeitszeit absolviert werden. Im Einvernehmen mit dem Lehrling kann dafür die Lehrzeit um die Dauer der angerechneten Arbeitszeit (max. 18 Monate) verlängert werden. Eine Verlängerung der Lehrzeit ist jedoch nicht zwingend und setzt eine Anrechnung auf die Arbeitszeit voraus.

Die Berufsreifeprüfung wird für Lehrlinge, die in einem aufrechten Lehrverhältnis stehen, vom Bundesministerium für Bildung und Frauen gefördert. Die Teilnahme am Lehrgang ist für Lehrlinge, im Falle der Förderungsgewährung durch den Bund, kostenlos. Die entstehenden Kosten werden direkt zwischen dem WIFI NÖ und dem Bundesministerium verrechnet!

Um die Vorbereitungskurse und die Prüfungen kostenlos absolvieren zu können, muss die erste Prüfung vor Lehrzeitende positiv abgelegt werden. Die weiteren Lehrgänge können bis spätestens drei Jahre nach dem Lehrabschluss kostenlos absolviert werden. Zur letzten Teilprüfung darf man erst nach der Lehrabschlussprüfung und nach Vollendung des 19. Lebensjahres antreten. Nur bei vierjährigen Lehrberufen kann die Teilprüfung über den Fachbereich auch im Rahmen der Lehrabschlussprüfung gemacht werden.

Nutzen Sie das Angebot der Informationsveranstaltungen!

Die Anmeldemöglichkeiten für die Vorbereitungskurse finden Sie unter den Downloads und Links.

Lehre nach Matura

Absolvent/innen einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden höheren Schule  können die Lehre als zusätzliche praxisorientierte Berufsausbildung in relativ kurzer Zeit absolvieren. So können Maturant/innen, Absolvent/innen einer mind. dreijährigen berufsbildenden mittleren Schule oder Jugendliche, die bereits einen Lehrberuf erlernt haben, einen mind. dreijährigen Lehrberuf in um ein Jahr verkürzter Lehrzeit erlernen. Der Berufsschulbesuch erfolgt dann in komprimierter Form.

Erfolgsprämie der Wirtschaftskammer NÖ

Eine Förderung der Wirtschaftskammer NÖ von EUR 400,- steht allen TeilnehmerInnen zu, die im WIFI NÖ alle möglichen und erforderlichen Vorbereitungskurse für die Berufsreifeprüfung besucht und absolviert haben.

Alle Voraussetzungen und den Antrag finden Sie unter den Downloads.

Förderung des Landes NÖ

Die Förderung „NÖ Lehre mit Matura" wurde aufgehoben. Damit werden ausschließlich nur mehr Kurse gefördert, die vor dem 1. September 2016 absolviert werden und spätestens bis 31. Dezember 2016  bei der Förderstelle des Landes NÖ eingebracht werden.

Es besteht die Fördermöglichkeit  „Sonderprogramm Berufsreifeprüfung“ im Rahmen der NÖ Bildungsförderung.

Nähere Informationen unter den Links.