th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Termine für Abgaben- und Steuererklärungen

Abgabenerklärungstermine und die richtigen Anlaufstellen

Abgabe/SteuerAbgabenerklärungsterminStelle
Einkommensteuer 
  • grundsätzlich bis 30. April des Folgejahres
  • bis 30. Juni bei Übermittlung auf elektronischem Wege 

 

Finanzamt

Körperschaftsteuer
  • grundsätzlich bis 30. April des Folgejahres
  • bis 30. Juni bei Übermittlung auf elektronischem Wege

 

Finanzamt

Energieabgaben
  • bis 31. März des Folgejahres (Elektrizitäts-, Erdgas- und Kohleabgabe)
 

Finanzamt

Kommunalsteuer
  • bis 31. März des Folgejahres
 

Gemeinde

Kapitalertragsteuer
(Anmeldung)
  • bei Kapitalerträgen aus Dividenden, Gewinnanteilen aus der Beteiligung an einer GmbH  binnen einer Woche nach Zufließen 
  • bei Zinserträgen aus Geldeinlagen bei Kreditinstituten im Falle der KESt-Vorauszahlung bis 15. Dezember jeden Jahres; im Falle der Anmeldung des restlichen KESt-Betrages jährlich am 30. September des Folgejahres
  • bei anderen Einkünften aus der Überlassung von Kapital (insbesondere Anleihezinsen) sowie Einkünften aus realisierten Wertsteigerungen (Substanzgewinnen) und Derivaten spätestens am 15. Tag nach Ablauf des folgenden Kalendermonats
 

Finanzamt

Normverbrauchsabgabe
  • Anmeldung jeweils am 15. des auf den Kalendermonat (in dem die Steuerschuld entstanden ist) zweitfolgenden Monats

Finanzamt

Zusammenfassende Meldung
  • bis zum Ende des der Leistung oder Lieferung folgenden Monats
  • bei vierteljährlichem Voranmeldungszeitraum bis zum Ende des dem Kalendervierteljahr folgenden Monats

Finanzamt

Gebühren

  • Rechtsgeschäfte, für die eine Hundertsatzgebühr mit Bescheid festzusetzen ist, soweit im Gebührengesetz nichts anderes bestimmt ist, bis zum 15. des auf den Kalendermonat zweitfolgenden Monats, in dem die Gebührenschuld entstanden ist

  • Sind Gebühren unmittelbar ohne amtliche Bemessung zu entrichten, ist bis zum 20. des dem Entstehen der Gebührenschuld folgenden Kalendermonats eine Abrechnung vorzulegen.

Finanzamt

Werbeabgabe

  • bis 31. März des Folgejahres
  • keine Verpflichtung zu einer Jahresabgabenerklärung , wenn Summe der abgabepflichtigen Entgelte im Veranlagungszeitraumgeringer als Euro 10.000.-
Finanzamt

Kfz-Steuer

  • bis 31. März des Folgejahres
Finanzamt

Grunderwerbssteuer

  • grundsätzlich bis zum 15. Tag des auf den Kalendermonat zweitfolgenden Monats
Finanzamt

Schenkungen- und Zweckzuwendungen unter Lebenden

  • Anmeldung des Erwerbes binnen 3 Monaten  (ab Erwerb)
Finanzamt

Umsatzsteuer

Umsatzsteuervoranmeldung (UVA) 

grundsätzlich elektronisch

  • jeweils am 15. des auf den Kalendermonat zweitfolgenden Monats

  • vierteljährlich am 15.2., 15.5., 15.8., 15.11., wenn im vorangegangenen Kalenderjahr der Gesamtumsatz nicht über € 100.000,- lag

  • keine UVA notwendig, wenn die Umsätze des vorangegangenen Jahres unter € 30.000,- lagen und die Vorauszahlung spätestens zum Fälligkeitstag entrichtet wurde

Umsatzsteuerjahreserklärung

(keine Pflicht für Kleinunternehmer) grundsätzlich elektronisch

  • bei Übermittlung auf elektronischem Wege bis Ende Juni des Folgejahres

  • bei nicht elektronischer Übermittlung bis Ende April des Folgejahres

Finanzamt

 

 

 

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.