th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Workshop: Problematische Chemikalien ersetzen | 30.-31.1.2020 in der WKÖ

Diskussionsforum zur Substitution von Chemikalien in der Praxis

Zeit und Ort

Hintergrund

Rohstoffe werden im unternehmerischen Alltag regelmäßig ersetzt, d.h. substituiert. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Mal sind es rein wirtschaftliche Überlegungen, da z.B. ein Rohstoff zu teuer ist, Mal sind es sicherheitstechnische Überlegungen, wenn z.B. eine Chemikalie gefährliche Eigenschaften hat und ein anderes Mal sind es z.B. ethische Überlegungen, wenn man als Unternehmen auf bestimmte Rohstoffe bewusst verzichten möchte. Eine wesentliche Rolle bei der Substitution von Rohstoffen spielen jedoch auch regulatorische Anforderungen und politische Trends.

Im Rahmen dieses Workshops wollen wir Ihnen die neuesten Entwicklungen der Substitutionspolitik der EU näherbringen und aufzeigen, was das für Ihr Unternehmen bedeuten kann. Wir werden Sie frühzeitig darüber informieren, worauf Sie achten müssen, welchen Risiken Sie ausgesetzt sind und welche Chancen sich für Sie und Ihre Firma ergeben können. Im Rahmen von Arbeitsgruppen möchten wir mit Ihnen drei aktuelle Praxisbeispiele besprechen und Ihre Meinung dazu hören. Darüber hinaus ergibt sich im Rahmen einer Match-Making Session die Möglichkeit, neue Lösungsansätze für Ihren Substitutionsbedarf kennenzulernen bzw. anzubieten.

Zielgruppe

Unternehmen mit Erfahrungen in Substitutionsprozessen, die diese Erfahrungen aktiv in die Workshop-Diskussionen einbringen und von anderen Teilnehmenden lernen möchten.

Unterlagen


Es wird angestrebt, den Fachdialog nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings/Events auszurichten.  

Anreise

Es wird angestrebt, den Workshop nach den Richtlinien des “Österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings” auszurichten.

Entscheiden Sie sich nach Möglichkeit für eine umweltschonende Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder bilden Sie Fahrgemeinschaften. Vor Ort stehen Ihnen ausreichend Fahrradabstellplätze und E-Ladestationen zur Verfügung.

Die „Wirtschaftskammer Österreich“, 1040 Wien, Wiedner Hauptstraße 64, ist mit der Autobuslinie 13A, den Straßenbahnlinien 1 und 62 sowie der Badner-Bahn direkt zu erreichen. Die U-Bahn Linie U1 endet in Fußweite 450 m entfernt vom Veranstaltungsort. Wenn Sie eine öffentliche Anreise planen, können Sie den Routenplaner der Wiener Linien nutzen. Als Zieladresse geben Sie die Haltestelle “Johann-Strauss-Gasse” ein.

Aus den Bundesländern empfehlen wir die Anreise per Bahn. Der Veranstaltungsort ist vom Wiener Hauptbahnhof direkt mit der Autobuslinie 13A in 10 Minuten zu erreichen. Die Fahrpläne entnehmen sie dem Routenplaner der ÖBB.

Sie haben die Möglichkeit, den entstandenen CO² Ausstoß Ihrer Anfahrt zu kompensieren. Dafür empfehlen wir Ihnen folgende Seiten: klima-kollekte.at (Diakonie Austria), climateaustria.at oder atmosfair.de.

Der Seminarraum ist barrierefrei zugänglich. Barrierefreie Toiletten sind vorhanden. Falls sie mobilitätsbeeinträchtigt sind, kontaktieren Sie uns bitte vorab, damit wir Sie entsprechend unterstützen können. 

BITTE um rechtzeitige Stornierung, falls Sie nicht teilnehmen können.

Bitte entscheiden Sie sich, für ein umweltzertifiziertes Hotel.

Logo Umweltzeichen
© Umweltzeichen


Stand: