th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Wissen kompakt für Schlepplifte

Die Schleppliftmappe bietet einen Überblick über das gesamte Spektrum des technischen Betriebes eines Schleppliftes

Mit der rechtlichen Überführung der Schlepplifte aus der Gewerbeordnung in das Seilbahngesetz 2003 wurden die gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Betrieb von Schleppliften geändert. Dies führte zu Überregulierungen und Kostensteigerungen in vielen Bereichen, die ein wirtschaftliches Arbeiten teilweise unmöglich machten. In den letzten Jahren ist es uns jedoch gelungen, für Schlepplifte vereinfachte und praktikable Bestimmungen für den Betrieb und die Instandhaltung (z.B. Brandschutz oder SeilbÜV) durchzusetzen.


Unterstützung für die tägliche Arbeit am Berg

Die Fachgruppe der Seilbahnen hat speziell für Betreiber von Kleinskigebieten und Schleppliften eine "Schlepplift-Mappe" zusammengestellt. Sie soll einen Überblick über das gesamte Spektrum des technischen Betriebes eines Schleppliftes geben und Sie in Ihrer täglichen Arbeit am Berg unterstützen. Die Schlepplift-Mappe kann zum Preis von 40,- Euro mittels Bestellformular oder unter T 05 90 90 5-1258 bzw. E verkehr@wktirol.at bestellt werden.


Alle Inhalte der Schleppliftmappe stehen auch kostenlos zum Download zur Verfügung

1) Kontakte


2) Rechtliche Grundlagen


3) Behördliche Überprüfungen


4) Piste


5) Brandschutz


6) Arbeitnehmerschutz


7) Förderungen


8) Diverses


Rückfragen:
Wirtschaftskammer Tirol
Fachgruppe der Seilbahnen
Mag. Viktoria Haberl
T 05 90 90 5-1493
E viktoria.haberl@wktirol.at