th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Merkblatt - Zusätzlicher Besuch von Berufsschulstufen 

Förderung von bis zu 100% der Kosten - bei Dienstfreistellung 

Was wird gefördert?

Kosten des Unternehmens bei Zusätzlichem Berufsschulunterricht.

Wer kann die Förderung beantragen?

  • Unternehmen, die berechtigt sind, Lehrling nach dem Berufsausbildungsgesetz (BAG) oder dem Land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetz (LFBAG) auszubilden.
  • Nicht gefördert werden Gebietskörperschaften, politische Parteien und Ausbildungseinrichtungen.

Wie hoch ist die Förderung?

Abgeltung der kollektivvertraglichen Bruttolehrlingsentschädigung/des Lohns für die Zeit des zusätzlichen Berufsschulunterrichts und allfällige Internatskosten bei:

  • Zusätzlichem Berufsschulunterricht auf Grund einer Lehrzeitanrechnung oder einer Lehrzeitverkürzung oder Versäumen einer Berufsschulstufe durch Lehrplatzwechsel.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Lehrling hat entweder in einem Lehrjahr zwei Klassen oder die letzte Berufsschulklasse innerhalb eines Jahres nach Ende der Lehrzeit besuch
  • Begründet wird der zusätzliche Besuch entweder  mit Lehrzeitanrechnung oder Lehrzeitverkürzung oder Versäumen einer Berufsschulstufe durch Lehrplatzwechsel
  • Bezahlte Freistellung und Übernahme anfallender Internatskosten durch den Betrieb

Wie wird die Förderung beantragt?

  • Der Förderantrag ist inkl. Belege (z.B. Rechnung, Zahlungsbestätigung) durch den Lehrberechtigten oder eine bevollmächtigten Person einzubringen.
  • Bitte nehmen Sie das Formular für Lernschwierigkeiten - Förderart a, und vermerken dort handschriftlich den Grund: „Lehrzeitanrechnung“ oder „Lehrzeitverkürzung“ oder „Versäumnis durch Lehrplatzwechsel“). Siehe auch die beim Formular befindliche Ausfüllhilfe
  • Die Antragstellung erfolgt durch die Übermittlung eines korrekt und vollständig ausgefüllten Formulars per Post (ausreichend frankiert) oder Fax an die zuständige Lehrlingsstelle bei der Wirtschaftskammer ihres Bundeslandes.
  • Die Frist für eine mögliche Antragstellung endet 3 Monate nach Abschluss des zusätzlichen Berufsschulbesuches

Wie komme ich zu meinem Förderantrag und wer sind meine Ansprechpartner?

gewerbliche Lehrbetriebe

landwirtschaftliche Lehrbetriebe


> zum Richtlinientext 

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.