th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Berufs- und Brancheninfo: Bankkaufmann/-frau

Infos für Ausbilder und Lehrlinge zum Lehrberuf Bankkaufmann/-frau

Die bestehende Ausbildungsordnung für den Lehrberuf Bankkaufmann/-frau wurde aktualisiert und um die Bereiche Beratung und Verkauf ergänzt. Die Verordnung tritt mit 1. Juni 2016 in Kraft. 

Bankkaufleute informieren und betreuen KundInnen bei ihren Geldgeschäften. Sie beraten die KundInnen bezüglich Kontoführung, Kreditaufnahme und informieren sie über verschiedene Vermögensanlagen. Sie bearbeiten alle Vorgänge, die mit dem Zahlungsverkehr zu tun haben. Die Buchführung und Kostenrechnung erledigen sie mittels EDV-Datenbanksystemen. Bankkaufleute arbeiten am Schalter von Banken oder in Büroräumen und arbeiten gemeinsam mit KollegInnen anderer Abteilungen.*)

Durch die Berufsausbildung im Lehrbetrieb und in der Berufsschule soll der ausgebildete Lehrling befähigt werden, die nachfolgenden Tätigkeiten fachgerecht und selbstständig auszuführen:

  1. Kunden/innen empfangen, bedienen und bei der Inanspruchnahme von Dienstleistungen und Produkten beraten,
  2. Mitwirken bei der Kundenansprache und beim Verkauf von Bankprodukten und Bankdienstleistungen,
  3. das Schaltergeschäft inklusive des bargeldlosen Zahlungsverkehr abwickeln,
  4. Vorgänge im Rahmen des internationalen Zahlungsverkehr bearbeiten,
  5. Kredit- und Veranlagungsmöglichkeiten im Rahmen vorgegebener Grenzen beziehungsweise Richtlinien vorstellen und erläutern,
  6. Arbeiten im Zusammenhang mit dem Wertpapier- und Kreditgeschäft ausführen,
  7. administrative Arbeiten mit Hilfe der betrieblichen Informations- und Kommunikationssysteme durchführen,
  8. an der betrieblichen Buchführung und Kostenrechnung mitwirken,
  9. Konten eröffnen, führen und abrechnen,
  10. Statistiken und Dateien anlegen, warten und auswerten. 

Die Bestimmungen der §§ 1 bis 3 betreffend der Ausbildungsordnung für den Lehrberuf Bankkaufmann/Bankkauffrau treten mit 1. Juni 2016 in Kraft. Die Ausbildungsvorschriften für den Lehrberuf Bankkaufmann/Bankkauffrau, BGBl. II Nr. 2/2004 in der Fassung der Verordnung BGBl. II Nr. 177/2005, treten unbeschadet des Abs. 3 mit Ablauf des 31. Mai 2016 außer Kraft. Lehrlinge, die am 31. Mai 2016 im Lehrberuf Bankkaufmann/Bankkauffrau ausgebildet werden, können gemäß den in Abs. 2 angeführten Ausbildungsvorschriften bis zum Ende der vereinbarten Lehrzeit weiter ausgebildet werden.

Die Lehrzeiten, die im Lehrberuf Bankkaufmann/Bankkauffrau gemäß den Ausbildungsvor-schriften BGBl. II Nr. 2/2004, in der Fassung der Verordnung BGBl. II Nr. 177/2005, zurückgelegt wurden, sind auf die Lehrzeit im Lehrberuf Bankkaufmann/Bankkauffrau gemäß dieser Verordnung voll anzurechnen.

Lehrvertrag ausfüllen und anmelden

Lehrvertrag vorzeitig beenden 

Lehrabschlussprüfung anmelden


*) Die Berufsbeschreibung wurde mit freundlicher Genehmigung von www.bic.at
 übernommen.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.