th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Berufs- und Brancheninfo: Luftfahrzeugtechnik

Infos für Ausbilder und Lehrlinge zum Lehrberuf Luftfahrzeugtechnik

Für den Lehrberuf Luftfahrzeugtechnik wurde mit 1. Juni 2016 ein adaptiertes Berufsbild erlassen. Im Zuge dieser Aktualisierung wurden die Schwerpunkte eliminiert. Nach Abschluss dieses Lehrberufes erlangt der Lehrling außerdem eine internationale Wartungslizenz (Part 66 Aircraft Maintenance Licence) der Kategorie A. Dafür müssen die Lehrlinge gemäß Verordnung (EU) Nr. 1321/2014, Anhang III (Part 66) in der jeweils gültigen Fassung, ausgebildet werden. 

Hinweis: Die alte Ausbildungsordnung für den Lehrberuf Luftfahrzeugtechnik, BGBl. II Nr. 271/2005, tritt unbeschadet Abs. 3 mit Ablauf des 31. Mai 2016 außer Kraft. Lehrlinge, die am 31. Mai 2016 im Lehrberuf Luftfahrzeugtechnik ausgebildet werden, können gemäß der in Abs. 2 angeführten Ausbildungsordnung bis zum Ende der vereinbarten Lehrzeit weiter ausgebildet werden und können bis ein Jahr nach Ablauf der vereinbarten Lehrzeit zur Lehrabschlussprüfung auf Grund der in der Ausbildungsordnung gemäß Abs. 2 enthaltenen Prüfungsvorschriften antreten.

Der Lehrberuf Luftfahrzeugtechnik kann denmach (in der alten Ausbildungsordnung) mit einem der folgenden drei Schwerpunkten absolviert werden:

  • Flugzeuge mit Turbinentriebwerken
  • Flugzeuge mit Kolbentriebwerken
  • Hubschrauber

LuftfahrzeugtechnikerInnen bearbeiten, kontrollieren, warten und reparieren nach gesetzlichen Vorschriften alle Arten von Luftfahrzeugen. Je nach Schwerpunkt sind das z. B. Kleinflugzeuge, Helikopter, große Verkehrsflugzeuge usw. Für ihre Arbeit haben sie mit modernster Technik in den Bereichen Hydraulik, Pneumatik, Elektronik und Mechanik zu tun. Die Ergebnisse ihrer Arbeit tragen sie in Wartungsprotokollen und Arbeitsjournalen ein. Mit ihrer verantwortungsvollen und hoch spezialisierten Tätigkeit gewährleisten sie die Betriebssicherheit und einwandfreie Funktion der Luftfahrzeuge.

Sie arbeiten im Team in speziellen Wartungs- und Reparaturwerkstätten von Flugschulen, Fluggesellschaften, Hubschrauberunternehmen oder auch im militärischen Bereich, beim Österreichischen Bundesheer.*) 

Lehrvertrag ausfüllen und anmelden

Lehrvertrag vorzeitig beenden 

Lehrabschlussprüfung anmelden

Infos zur Meister- und Befähigungsprüfung 


*) Die Berufsbeschreibung wurde mit freundlicher Genehmigung von www.bic.at übernommen.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.