th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Online-Marketing und Social Media

So starten Sie mit Ihrem Unternehmen erfolgreich im Internet durch


Wie können Sie Ihre Website aufbauen, rechtssicher gestalten und wie werden Sie im Internet von Ihren Kundinnen und Kunden gefunden? Auf dieser Seite finden Sie alle grundlegenden Informationen zu den Themen Online-Marketing und Social Media mit vielen hilfreichen Tipps und weiterführenden Links. 

Online-Marketing: Grundlagen 

Im Internet stehen Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Verfügung, um Ihr Unternehmen und Ihre Produkte oder Dienstleistungen gezielt und erfolgreich vermarkten zu können.

Empfehlenswert für den Start ins Online-Marketing sind folgende Schritte:

  • Eintrag im Firmen A-Z der Wirtschaftskammer ergänzen (kostenlos). Die Wirtschaftskammer in Ihrem Bundesland unterstützt Sie dabei gerne.
  • Anlegen eines Google Unternehmensprofils (kostenlos)
  • eine eigene Website erstellen
  • mindestens auf einem Social-Media-Kanal (wie Facebook, Instagram, LinkedIn etc.) präsent sein, der zu Ihrem Unternehmen passt und auf dem Ihre Zielgruppe unterwegs ist. Firmenprofile sind meistens kostenlos, zumindest in der Basisversion.

Um Ihren Eintrag im Firmen A–Z der Wirtschaftskammer zu ergänzen, loggen Sie sich bitte auf Mein WKO ein. Unter dem Element „Firmen A-Z Profil“ können Sie Ihre Daten ergänzen und ändern. Wenn Sie dieses Element auf der Startseite von Mein WKO nicht finden, klicken Sie bitte auf „Element hinzufügen“. 

Bei Google können Sie sich kostenlos ein Unternehmensprofil (vormals Google My Business) erstellen und werden so leichter über die Google Suche und bei Google Maps gefunden.

Den Namen Ihrer Website, die sogenannte Domain, können Sie bei einer Vielzahl an Anbietern im Internet kaufen. Beachten Sie hierfür die Tipps zur richtigen Wahl der Internet- und E-Mail-Adresse, da diese ein wichtiges Marketinginstrument darstellt.

Grundlegende Richtlinien, die die Gestaltung Ihrer Website und die Ansprache Ihrer Kundinnen und Kunden betreffen, finden Sie hier: Regeln für den gelungenen Webauftritt

Für Ihren Auftritt im Web brauchen Sie Impressum und Datenschutzerklärung. Dies betrifft sowohl Webseiten als auch Social-Media-Kanäle.

Damit Ihre Kundinnen und Kunden Sie im Internet finden, gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

  1.  Sie schalten Werbeanzeigen bei Google oder Social Media (mehr dazu finden Sie unter dem Punkt „Suchmaschinenwerbung“ und in den Social-Media-Guidelines
  2. Sie setzen auf sogenannte organische Reichweite. Das heißt, Sie optimieren die Inhalte Ihrer Website und Social-Media-Kanäle, sodass Ihre Zielgruppe „natürlich“ zu Ihnen findet. Werkzeuge dafür sind Suchmaschinenmarketing (siehe nächster Punkt) und Content-Marketing.

Suchmaschinen-Marketing 

Mit der Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen (SEO) können Sie in den Suchergebnissen bei Google ein höheres Ranking erzielen. Bei der Suchmaschinenoptimierung werden u.a. die technische Funktionsweise der eigenen Webseite, Inhalte wie Texte, Bilder, Videos etc., die Nutzerfreundlichkeit sowie Verlinkungen berücksichtigt und überarbeitet.

Suchmaschinenwerbung 

Mit Google Ads (vormals Google Adwords) können Sie Ihre Website durch bezahlte Suchmaschineneinträge bzw. Anzeigen gezielt bewerben. Ihre Website erscheint dann in den Suchergebnissen bei Google unter den ersten Treffern und ist mit dem Wort „Anzeige“ gekennzeichnet. Entscheidend ist die Auswahl der richtigen Suchbegriffe. Sehr oft kann man durch intelligente Auswahl von alternativen Suchbegriffen Geld sparen.

Nutzerverhalten beobachten und analysieren 

Mithilfe von Web-Analyse-Tools können Unternehmen das Verhalten der Besucher:innen Ihrer Webseiten, Webshops oder Mobile Apps tracken und auslesen. Anhand dieser Daten lassen sich Marketingstrategien ableiten.

Auch bei sozialen Medien (wie Facebook, Instagram, LinkedIn etc.) lassen sich Nutzerdaten erheben. Meistens haben die Plattformen selbst einen Analysebereich, in dem Sie die Zahlen finden. Dafür ist es wichtig, dass Sie ein Firmenprofil anlegen, da bei privaten Profilen keine Daten wie Besucherzahlen etc. auslesen können.

Die Erhebung von Nutzerdaten muss DSGVO-konform erfolgen. Mehr dazu finden Sie hier: Analytics Tools

Social Media für Einsteiger 

In sozialen Medien wie Facebook, Instagram, LinkedIn, Twitter können Sie mit Unternehmensprofilen bzw. Fanseiten in direkten Dialog mit Ihren (potenziellen) Kundinnen und Kunden treten.

Die verschiedenen Social-Media Plattformen können für unterschiedliche Zwecken genutzt werden, dabei sollten die Chancen und Risiken genau bedacht werden. 

Andreas Gröbl im Gespräch mit dem Digitalisierungs-Experten Wolfgang Rosenkranz (Grundlagen 2018)

Delphine Rotheneder - Die Macht von Social Media optimal nutzen (Webinar WKO-Onlinehelden 2021)

Social Media-Richtlinien

Für Unternehmen und deren Mitarbeiter ist es wichtig, genau zu wissen, ob und wie sie Soziale Medien geschäftlich einsetzen dürfen.

Die Social Media-Guidelines für KMU fassen die wichtigsten Punkte zur Nutzung und zum Umgang mit Sozialen Medien im Unternehmen zusammen.

E-Mail-Marketing

Newsletter und Mailings sind ein wirkungsvolles Kommunikationsinstrument zur Kundenpflege und Neukundengewinnung. Der Planung und Konzeption von Newsletter-Kampagnen sollte dabei große Aufmerksamkeit zukommen.

Unterstützung für Ihr Online-Marketing

Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen online gehen wollen, empfiehlt es sich, eine Werbeagentur oder Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Webdesign, Online-Marketing und/oder Social-Media-Marketing zu konsultieren.

Teilweise werden diese Leistungen im Rahmen des KMU.DIGITAL Förderprogramms gefördert. Passende Unternehmen in Ihrer Umgebung finden Sie im WKO Firmen A-Z bzw. der KMU.DIGITAL Beratersuche. Ergänzend zu KMU.DIGITAL stehen phasenweise darauf aufbauende bzw. eigenständige Fördermaßnahmen in den Bundesländern zur Verfügung. Informationen dazu erhalten Sie unter wko.at/foerderungen bzw. von den WKO Förderexpert:innen in Ihrem Bundesland.

Die WKO bietet im Bereich Online-Marketing und Social Media laufend Weiterbildung im Rahmen von Veranstaltungen und Webinaren an.