th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Hacklerregelungen bis Jahrgang 1958/1953

Definition - begünstigter Personenkreis - Ausgestaltung - Altersteilzeitvereinbarungen

Stand:

Dieses Infoblatt gilt für bis zum 31.12.1958 geborene Frauen und bis zum 31.12.1953 geborene Männer.

Durch die "Hacklerregelungen“ werden Personen mit sehr langer Versicherungsdauer von der Erhöhung des Anfallsalters für die vorzeitige Alterspension bei langer Versicherungsdauer ausgenommen.

Alter

Als frühestmögliches Antrittsalter gilt für Frauen das 55. Lebensjahr und für Männer das 60. Lebensjahr.

Lange Versicherungsdauer

Wenn und sobald die Versicherte 480 Beitragsmonate (40 Jahre) und der Versicherte 540 Beitragsmonate (45 Jahre) erworben haben, kann die Pension in Anspruch genommen werden.

Beitragsmonate 

Als Beitragsmonate gelten:

  • Zeiten der Pflichtversicherung,
  • Zeiten der freiwilligen Versicherung,
  • Zeiten der Kindererziehung bis zu einem Höchstausmaß von 60 Monaten, wenn sie sich nicht mit Beitragsmonaten decken,
  • Zeiten des Wochengeldbezuges, die sich nicht mit Kindererziehungszeiten decken,
  • Zeiten des Präsenz- oder Zivildienstes bis zum Höchstausmaß von 30 Monaten,
  • Zeiten des Krankengeldbezuges seit 1971,
  • Ausübungszeiten für Gewerbetreibende und Bauern vor Einführung der Pflichtversicherung, falls diese nachgekauft werden (2017: € 177,91 mtl.).

Vorsicht! 
Ersatzmonate aufgrund Bezug von Arbeitslosengeld werden auf die 480/540 Beitragsmonate nicht angerechnet. Ob Monate der Teilpflichtversicherung (z.B. Arbeitslosengeldbezug seit 2005 für ab dem 1.1.1955 geborene Personen) berücksichtigt werden können, ist im Einzelfall zu prüfen.

Pensionsprozente 

Die Pensionsprozentpunkte für Langzeitversicherte betragen für Stichtage seit 1.1.2011 1,78 % (für 12 Monate). 

Kein/geringer Abschlag 

Für Personen mit Pensionsstichtage ab 1.1.2014 sind in der Regel Abschläge zu ermitteln.

Nach Erreichen des erhöhten Anfallsalters für die vorzeitige Alterspension ist unter Umständen ein Zuwarten auf die Erfüllung der Voraussetzungen für die Hacklerregelung deswegen sinnvoll, weil dann geringere Abschläge anfallen. Allenfalls ist auch ein Einkauf von Schulzeiten zu überlegen.

Freiwillige Zeiten vor Ersatzzeiten 

Für vor 1.1.1955 geborene Versicherte ist es möglich, neben dem Vorliegen von Ersatzzeiten (z. B. des Arbeitslosengeldbezuges) durch gleichzeitige Entrichtung von Beiträgen der freiwilligen Pensionsversicherung anrechenbare Beitragszeiten zu erwerben. Ausnahmsweise geht in diesem Fall ein Beitragsmonat der freiwilligen Pensionsversicherung einem leistungswirksamen Ersatzmonat vor. 

Tipp! 

Es ist möglich, für solche Zeiten bis zu 12 Monate rückwirkend Beiträge der freiwilligen Pensionsversicherung zu entrichten und somit die Voraussetzungen zu erfüllen. 

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.