th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Berufs- und Brancheninfo: Metallbearbeitung

Infos für Ausbilder und Lehrlinge zum Lehrberuf Metallbearbeitung

Der Lehrberuf Metallbearbeitung ersetzt seit 1.6.2012 die Vorgängerlehrberufe Metallbearbeitung, Dreher/in und Werkzeugmaschineur/in. Lehrabschlussprüfungen in den alten Lehrberufen können noch bis ein Jahr nach Ablauf der vereinbarten Lehrzeit abgelegt werden.

MetallbearbeiterInnen sind mit der handwerksmäßigen und maschinellen/industriellen Herstellung und Montage von Einzelteilen, Komponenten und Baugruppen aus Metall befasst. Zu diesem Zweck bearbeiten sie verschiedene Metalle und Metallbleche wie z. B. Eisen, Stahl, Aluminium und stellen daraus verschiedene Werkstücke wie Rohre, Stangen, Geländer und Verstrebungen, Baukonstruktionen und Gerüstteile her. Bei ihrer Arbeit setzen sie metallbearbeitende Verfahren wie z. B. Feilen, Bohren, Schweißen, Drehen, Nieten, Wärmebehandeln und Löten ein. MetallbearbeiterInnen arbeiten in Werkstätten und Werkhallen von Industrie- und Gewerbebetrieben; sie arbeiten eigenständig sowie im Team mit BerufskollegInnen, Vorgesetzten und verschiedenen Fach- und Hilfskräften zusammen.*)

 Lehrvertrag ausfüllen und anmelden 

Lehrvertrag vorzeitig beenden 

Lehrabschlussprüfung anmelden

Infos zur Meister- und Befähigungsprüfung 

*) Die Berufsbeschreibung wurde mit freundlicher Genehmigung von www.bic.at
 übernommen. 

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.