th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

UID-Nummer: Umsatzsteueridentifikationsnummer 

Informationen für Unternehmen im Überblick

Die Umsatzsteueridentifikationsnummer (UID-Nummer) ist eine spezielle Steuernummer, die der Identifikation gegenüber anderen Unternehmen dient und die Unternehmern im Zuge der Vergabe der Steuernummer vom zuständigen Finanzamt zugeteilt wird. 

Ausnahmen: UID-Nummer nur auf Antrag

Abweichend davon erhalten folgende drei Gruppen die UID-Nummer nur auf Antrag:

  • Pauschalierte Land- und Forstwirte,
  • Unternehmen, die nur Umsätze ausführen, die den Vorsteuerabzug ausschließen (z.B. Kleinunternehmer),
  • Juristische Personen, die keine Unternehmereigenschaft besitzen.

Diese Unternehmer müssen glaubhaft machen, dass sie die UID-Nummer für innergemeinschaftliche (ig) Lieferungen (Warenverkäufe in die EU), innergemeinschaftliche (ig) Erwerbe (Wareneinkäufe aus der EU) oder innergemeinschaftliche (ig) Dienstleistungen benötigen. Für den Antrag ist das Formular U 15 zu verwenden. 

In der Regel brauchen diese Gruppen die UID-Nummer für die Steuerfreiheit von ig Lieferungen nicht, weil ihre persönliche Steuerbefreiung vorgeht. Ig Erwerbe tätigen sie nur dann, wenn ihre Erwerbe entweder über der Erwerbsschwelle (€ 11.000,-- pro Jahr) liegen oder sie auf diese verzichten. Nähere Details dazu finden Sie in unserem Infoblatt: Der innergemeinschaftliche Erwerb. 

UID-Nummer und Kleinunternehmerregelung

Ein Verzicht auf die Kleinunternehmerregelung ist nicht erforderlich. Allerdings: Verwendet ein Kleinunternehmer im Ausland seine UID-Nummer, verzichtet er damit automatisch auf die Erwerbsschwelle. Detailregelungen für Kleinunternehmer finden Sie in unserem Infoblatt: Kleinunternehmerregelung (Umsatzsteuer).

Hinweis:
Jeder Unternehmer erhält grundsätzlich nur eine UID-Nummer, auch wenn er mehrere Betriebe hat bzw. Tätigkeiten ausübt. Filialbetriebe oder Zweigniederlassungen erhalten daher keine eigene UID-Nummer! Nur größere Körperschaften öffentlichen Rechts können mehrere Steuernummern und damit auch mehrere UID-Nummern erhalten. 

Die Erteilung einer UID-Nummer erfolgt mittels Bescheid. Ebenso erfolgt die Zurücknahme in Bescheidform, wenn sich die wirtschaftlichen Verhältnisse geändert haben (z.B. Betriebsaufgabe).

Hinweis:
Unternehmer sind verpflichtet, jede Änderung der tatsächlichen oder rechtlichen Verhältnisse, die für die Erteilung der UID-Nummer maßgebend gewesen sind, insbesondere die Aufgabe der unternehmerischen Tätigkeit, dem Finanzamt binnen eines Kalendermonats anzuzeigen.

Ausländische Unternehmen

Unternehmen ohne Sitz oder Betriebsstätte im Inland erhalten auf Antrag ebenfalls unter Verwendung des Formulars U 15 eine UID-Nummer, wenn entweder Registrierungspflicht besteht oder sie freiwillig eine Veranlagung beantragen. Zuständig ist das Finanzamt Graz-Stadt.

Weitere Hinweise dazu finden ausländische Unternehmen auf der Homepage des Bundesministeriums für Finanzen.

Wozu braucht man eine UID-Nummer?

Bei Umsätzen im Binnenmarkt ermöglicht die Verwendung der UID-Nummer durch die beteiligten Unternehmen umsatzsteuerfreie Lieferungen oder die Verlagerung des Leistungsortes bei bestimmten Leistungen. 

Die UID-Nummer ist aber auch bei Inlandsumsätzen ab einem Rechnungsbetrag von über € 10.000,-- Bestandteil einer ordnungsgemäßen Rechnung, wenn der Umsatz an einen anderen Unternehmer für dessen Unternehmen ausgeführt wird. Nähere Details entnehmen Sie unserem Infoblatt Erfordernisse einer Rechnung

Die UID-Nummer des Rechnungsempfängers ist außerdem in den Fällen des Übergangs der Steuerschuld auf den Leistungsempfänger (z.B. Bauleistung oder Sekundärrohstofflieferung) auf der Rechnung anzuführen.

Überprüfung der UID-Nummer

Das Vorliegen einer korrekten UID-Nummer ist nicht nur eine der Voraussetzungen für die Umsatzsteuerfreiheit einer innergemeinschaftlichen Lieferung, auch bei Inlandumsätzen ist die korrekte UID-Nummer des Lieferanten eine der Voraussetzungen für den Vorsteuerabzug.

Unternehmer sind daher dringend angehalten die Richtigkeit der UID-Nummer ihrer Geschäftspartner im Inland und innerhalb der EU zu überprüfen. Dies kann über Finanz-Online oder über eine MIAS-Selbstabfrage bei der  Europäischen Union geschehen. Nur soweit eine Überprüfung mangels technischer Voraussetzungen (z.B. kein Internetzugang) unzumutbar ist, können Bestätigungsanfragen an das für das jeweilige Unternehmen zuständige Finanzamt gerichtet werden.

Die Überprüfung ist in zwei Stufen möglich

  • Stufe 1 (einfaches Bestätigungsverfahren): Hier wird die Gültigkeit der in der Anfrage angeführten, ausländischen UID-Nummer ohne Bezug auf ein bestimmtes "Unternehmen“ bestätigt.

  • Stufe 2 (qualifiziertes Bestätigungsverfahren): Hier wird die Gültigkeit der in der Anfrage angeführten, ausländischen UID-Nummer für einen bestimmten Namen unter einer bestimmten Anschrift bestätigt.

Tipp:

Die Anfrage nach Stufe 1 ist in jenen Fällen ausreichend, in denen eine dauernde Geschäftsbeziehung besteht. Bei der Neuaufnahme einer Geschäftsbeziehung ist eine Anfrage nach Stufe 2 und in der Folge in regelmäßigen Abständen eine nach Stufe 1 anzuraten. 


Hinweis:

Nur mit Namen und Adresse des ausländischen Geschäftspartners erhalten Sie keine Auskunft über dessen UID-Nummer.

Die praktische Bedeutung einer Bestätigung besteht im Vertrauensschutz des Anfragenden:

Wurde die UID-Nummer überprüft, kann sich der Anfragende auf die Gültigkeit verlassen. Die Steuerfreiheit einer innergemeinschaftlichen Lieferung kann nicht wegen einer sich nachträglich als falsch herausgestellten UID-Nummer aberkannt werden.

Aufbau der UID-Nummern

Nachstehende Tabelle zeigt den Aufbau der UID-Nummern in den einzelnen EU-Ländern. 

LandLänderkenn-
zeichen
weitere StellenBeispiel
Belgien
BE
10
BE123456789)
Bulgarien
BG
9 oder 10
BG123456789(0)
Dänemark
DK
8
DK12345678
Deutschland
DE
9
DE123456789
Estland
EE
9
EE123456789
Finnland
FI
8
FI1234567-8
Frankreich
FR
11 Ziffern
FR12123456789
Griechenland
EL
9
EL123456789
Irland
IE
7, 8 oder 9 1)
IE1A3456789
Italien
IT
11
IT12345678901
Kroatien HR 11 HR12345678901
Lettland
LV
11
LV12345678901
Litauen
LT
9 oder 12
LT123456789(012)
Luxemburg
LU
8
LU12345678
Malta
MT
8
MT12345678
Niederlande
NL
12 1)
NL123456789B12
Österreich
AT
U und 8 Stellen
ATU12345678
Polen
PL
10
PL1234567890
Portugal
PT
9
PT123456789
Rumänien
RO
10
RO1234567890
Schweden
SE
12
SE12123456789012
Slowakei
SK
9 oder 10
SK123456789(0)
Slowenien
SI
8
SI12345678
Spanien
ES
91)
ES123456789
Tschechische Republik
CZ
8, 9 oder 10
CZ12345678(90)
Ungarn
HU
8
HU12345678
Vereinigtes
Königsreich
GB
9
Regierungsbehören Gesundheitsbehörden
GB123 4567 89
GBGD123
GBHA123
Zypern
CY
9
CY12345678A
 

1) in den "weiteren“ Stellen nach dem Ländercode können auch Buchstaben enthalten sein 

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.