th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Donauhäfen in Österreich

Transportaufkommen auf der österreichischen Donau


Güterverkehr

Die gegenüber 2018 deutlich besseren Fahrwasserbedingungen führten 2019 zu einer Erholung des gesamten Transportaufkommens um 18,2 % (auf über 8,5 Millionen Tonnen, was annähernd dem Wert von 2015 entspricht). Die Transportleistung des österreichischen Donauabschnitts, also das Produkt aus der transportierten Gütermenge und der Länge des Transportweges, stieg gegenüber dem Vorjahr sogar um 20,7 % (auf rund 8,4 Milliarden Tonnenkilometer).

Nach wie vor dominierte der Import mit 4,2 Millionen Tonnen oder einem Anteil von 49,3 % am gesamten Transportaufkommen auf der österreichischen Donau. Mit 2,3 Millionen Tonnen belegte der Export den zweiten Rang und lag somit vor dem Transitverkehr mit 1,8 Millionen Tonnen – ein Trend, der das dritte Jahr in Folge anhielt.

Den mit 3,0 % geringsten Anteil am Transportaufkommen in Österreich stellte nach wie vor mit lediglich 0,3 Millionen Tonnen der Inlandsverkehr.

Die stärkste Erholung konnte mit einem Anstieg um 33,2 % der Transitverkehr verzeichnen, während der Export um 27,1 % und der Import um immerhin 10,5 % zulegen konnten. Einzig der Inlandsverkehr lief mit einem Rückgang um 8,3 % diesem Trend entgegen.

Insgesamt war im grenzüberschreitenden Güterverkehr, also der Summe aus Export, Import und Transit, mit 8,3 Millionen Tonnen eine Steigerung um 19,2 % gegenüber 2018 zu verzeichnen. Mit dieser Menge übertraf er den reinen Inlandsverkehr um zirka das 30-Fache, was die überaus hohe Bedeutung des internationalen Gütertransportes auf dem rund 351 Kilometer langen österreichischen Donauabschnitt veranschaulicht.

Transportaufkommen in Tonnen 

Transportaufkommen (Tonnen) Inlandverkehr Import Export Transit Insgesamt
2019 253.708 4.193.338 2.258.611 1.805.896 8.511.553
2018 276.747 3.793.364 1.776.694 1.355.563 7.202.368
2017 389.148 4.822.231 2.380.773 2.027.367 9.619.520
2016 608.842 4.299.854 1.975.592 2.187.190 9.071.478
2015 680.335 4.325.020 1.763.975 1.830.025 8.599.354

Hafenumschlag Gütergruppen 

Im Jahr 2019 war eine Trendumkehr im Transportaufkommen nach dem Niederwasserjahr 2018 deutlich zu spüren. Vor allem bei den land- und forstwirtschaftlichen Erzeugnissen gab es eine auffällige Veränderung: Mit über 2 Millionen Tonnen und einem bemerkenswerten Zuwachs von 63,0 % im Vergleich zum Vorjahr machte diese Warengruppe erstmals die aufkommensstärkste Güterart aus.

Mit einem leichten Plus von 3,1 % und einem Aufkommen von knapp 2 Millionen Tonnen fielen die Erze und Metallabfälle anteilsmäßig zum ersten Mal auf den zweiten Platz hinter den Agrarerzeugnissen zurück. Wie in den Vorjahren war auch 2019 der Importanteil mit 98,5 % des Gesamtaufkommens der Warengruppe sehr dominant.

Den dritten Platz beim Transportvolumen erreichten die Erdölerzeugnisse. Bei dieser Gütergruppe war ein Zuwachs um 7,0 % zu beobachten.

Güterrguppen Hafenumschlag Kreisdiagramm
© STATISTIK AUSTRIA, BEARBEITUNG DURCH VIADONAU

Wasserseitige Umschlagsmenge in Tonnen 2019

Insgesamt wurden im Jahr 2019 knapp 7 Millionen Tonnen an den österreichischen Donauhäfen und -länden umgeschlagen, was einer Zunahme um 13,6 % im Vergleich zum Niederwasserjahr 2018 entspricht.

Wasserseitiger Hafenumschlag in Tonnen
© STATISTIK AUSTRIA, BEARBEITUNG DURCH VIADONAU

Güterverkehr auf der österreichischen Donau 2004-2019  

Wie in den Vorjahren hielt sich der Werkshafen der voestalpine AG in Linz unangefochten auf Platz eins der österreichischen Häfen und Länden: 38,7 % des gesamten umgeschlagenen Volumens entfielen auf ihn. Im Jahr 2019 wurden in Summe knapp 2,7 Millionen Tonnen in diesem Hafen umgesetzt, was einer moderaten Steigerung um 3,2 % im Vergleich zu 2018 entsprach.

Der Hafen Wien, der die Häfen Freudenau, Lobau und Albern umfasst, wies einen Zuwachs des Umschlagsvolumens von 17,8 % im Vergleich zum Jahr 2018 auf. Mit einer Umschlagsmenge von über 1,2 Millionen Tonnen und einem Anteil von 17,6 % am gesamten umgeschlagenen Volumen rückte er im Ranking – sehr knapp vor den sonstigen Häfen und Länden – auf den zweiten Platz vor.

Die sonstigen Häfen und Länden (Aschach, Schwerlasthafen Linz, Pöchlarn, Pischelsdorf, Korneuburg) verzeichneten zusammen eine umgesetzte Menge von mehr als 1,2 Millionen Tonnen und einen Anteil von ebenfalls 17,6 % am gesamten wasserseitigen Hafenumschlag, womit diese Gruppe den dritten Platz einnahm. Im Vergleich zum Vorjahr wuchsen die umgeschlagenen Mengen um 11,0 %.

Der Ennshafen konnte mit einem Anteil von 11,2 % am gesamten Umschlagsvolumen der österreichischen Häfen und Länden auf den vierten Platz aufsteigen. In Summe wurden hier im Jahr 2019 rund 0,8 Millionen Tonnen umgesetzt. Bemerkenswert ist die Steigerung des Umschlagsvolumens im Vergleich zum Vorjahr – mit 61,2 % konnte der Ennshafen den stärksten Zuwachs verzeichnen.

Güterverkehr Diagramm nach Jahren
© STATISTIK AUSTRIA, BEARBEITUNG DURCH VIADONAU

Hafendaten


Stadthafen Linz

Lage des Hafens

  • Handelshafen - Stromkilometer 2.130,8
  • Tankhafen - Stromkilometer 2.128,19 

Betreiber
Linz Service GmbH – Bereich HAFEN
Regensburgerstrasse 3, 4020 Linz

Hafenanlage

  • ca. 8.000 m gesamte Uferlänge
  • 135 ha Gesamtfläche (davon 39 ha Wasserfläche)
  • 26 Liegeplätze
  • Gefahrgutlager mit 15.900 Palettenplätzen für alle gängigen ADR-Klassen
  • Tiefkühl- und Kühllager mit 15.500 Palettenplätzen
  • Lager für Pharmaprodukte mit 8.000 Palettenplätzen
  • 110.000 m2 überdachte Lagerung
  • 15.000 m2 Racks
  • 5.000 m2 offene Lagerung
  • 250.000 m3 Tanklager
  • Regal- und Blocklagerungen
  • Vermietung von Büroimmobilien
  • freie Flächen für Unternehmensansiedelungen verfügbar
  • 2 Portalkräne (max. 45 t)
  • 1 Mobilkran
  • 7 Reach Stacker
  • Teleskoplader und Stapler
  • 1 Brückenwaage
  • Container
  • ECDIS Chart verfügbar
  • Zolllager (25 m2

Zusätzliche Dienstleistungen
Container-Wartung und -Reparatur, Container Lagerung Hof: 15.000 m2, Container-Stuffing und -Stripping, Containerverwiegungen laut SOLAS-Richtlinie, Zollabfertigungen (AEO-Status), Qualitätskontrolle für: äquivalent zu ISO 9001:2015, ISO 14001, Entsorgung, Bilgewasser Verfügung, Strom- und Wassertankstelle, Zollamt

Schienen- und Straßenanbindung

  • Bahn-Anschluss, eigene Hafenbahn – Gleislänge: 37 km
  • Road-Verbindung, die Entfernung zur nächsten Autobahn: 2 km

Voestalpine Werkshafen Linz  

Lage des Hafens

  • Stromkilometer 2.127,16 | rechtes Ufer    

Betreiber
Logistik Service GmbH
Lunzerstraße 4, 4031 Linz

Hafenanlage

  • 2.000 m gesamte Kailänge
  • 150.000 m2 Gesamtfläche
  • 26 Liegeplätze
  • 1 Gabel Lifter (3-5 t)
  • Covered Wasser Umladung
  • 1 Förderband
  • 20 Parkplätze für Lkw
  • 7 Containerbrücken, Tragfähigkeit max. 55 t
  • 1 Mobilkran, Tragfähigkeit max. 3 t

Zusätzliche Dienstleistungen
Entsorgung, Strom- und Wassertankstelle, Zollamt  

Schienen- und Straßenanbindung
Road-Verbindung, die Entfernung zur nächsten Autobahn: 2 km


Ennshafen  

Lage des Hafens

  • Stromkilometer 2.111,83 | rechtes Ufer 

Betreiber
Ennshafen OÖ GmbH und Ennshafen NÖ GmbH (als für den Ausbau und Betrieb der Infrastruktur verantwortliche Betreibergesellschaften)
EHG Ennshafen GmbH (als länderübergreifende Marketinggesellschaft)
Donaustraße 3, 4470 Enns

Hafenanlage

  • 2.750 m gesamte Kailänge
  • 303 ha Gesamtfläche Land (inkl. Wirtschaftsparks Enns und Ennsdorf)
  • 50 ha Wasserfläche
  • 80 Liegeplätze
  • Containerterminal (Containerkranbrücken, Reach-Stacker)
  • Umschlagkräne, Umschlagbagger, Förderbänder
  • Ro/Ro-Terminal für Pkw und Lkw
  • Lagerflächen (offen, überdacht, Lagerhallen)
  • freie Flächen für Betriebsansiedlung

Zusätzliche Dienstleistungen 
Abfall-Entsorgung, Bilgewasser-Entsorgung, Strom- und Wasserversorgung am Kai, Bunkerstation (Schiffsbetankung), Zolllager

Schienen- und Straßenanbindung

  • Bahn-Anschluss (2 Übergabe-Bahnhöfe), Länge des Gleisanschlusses: ca. 38 km
  • Road-Verbindung, die Entfernung zur nächsten Autobahn 4 km

Hafen Ybbs (Schaufler)  

Lage des Hafens

  • Stromkilometer 2.057,67 | rechtes Ufer 

Betreiber 
Schaufler Gmbh 
Am Donauspitz 4, 3370 Ybbs

Hafenanlage

  • 90 m gesamte Kailänge
  • 7 ha Gesamtfläche
  • 1 Liegeplatz
  • ca. 60.000 m2 offene Lagerfläche
  • ca. 4.000 m² überdachte Lagerfläche
  • ca. 100 m² Lagerfläche für gefährliche Stoffe
  • 8  Parkplätze für Lkw
  • 7 Mobilkräne, Tragfähigkeit max. 10 t
  • 1 Reach Stacker, Tragfähigkeit max. 40 t
  • 1 Radlader

Zusätzliche Dienstleistungen
Container-Wartung und -Reparatur; Container- Füllung und -Stripping, Brückenwaagen (max. 60 t), Qualitätskontrolle, Entsorgungen

Schienen- und Straßenanbindung

  • Bahn-Anschluss, Länge des Gleisanschlusses 250 m
  • Road-Verbindung, die Entfernung zur nächsten Autobahn: 2 km

Hafen Krems  

Lage des Hafens

  • Stromkilometer 1.998 | linkes Ufer 

Betreiber
Rhenus Donauhafen Krems Gesellschaft m.b.H. & Co KG
Karl-Mierka Straße 7-9, 3500 Krems

Hafenanlage

  • 1.560 m gesamte Kailänge
  • 322.000 m2 Gesamtfläche
  • 14 Liegeplätze
  • 30.000 m2 überdachte Lagerung
  • 61.000 m2 offene Lagerung
  • Zolllager
  • Kapazität von Silos: 25.000 m3 (Korn), 4.000 m3 (Düngemittel)
  • Bulk-Produkte: 23.000 m3
  • Container Terminal (Metrans)
  • 20 Parkplätze für Lkw
  • 1 Containerbrücke, Tragfähigkeit max. 50 t
  • 2 Mobilkräne
  • 1 Portalkran 40 t
  • 8 Gabel Lifter (<2 t)
  • 7 Gabel Lifter (<3-5 t)
  • 5 Gabel Lifter (7 t)
  • 1 Gabelstapler (14 t)
  • 2 Paper Klammern
  • Schüttgut, Stückgut
  • 2 Förderbänder fix, 2 Förderbänder mobil
  • 2 mobile Dinos (Schüttgutverladung in Silo-Lkw)
  • 2 Radlader
  • Mobilkranumschlag bis 200 t Stückgewicht 

Zusätzliche Dienstleistungen
Container-Wartung und -Reparatur, Container Terminal (Metrans), Container-Stuffing und -Stripping, Qualitätskontrolle für mehrere Produkte, Strom- und Wassertankstelle, Verzollung-Zollamtsplatz, Zolleigenlager, Qualitätsmanagement: ISO 9001, ISO 50001, GMP

Schienen- und Straßenanbindung

  • Bahn-Anschluss, Länge des Eisenbahn-Anschlussgleises: 8 km
  • Road-Verbindung, die Entfernung zur nächsten Autobahn: 1 km

Wiener Hafen

Lage des Hafens

  • Stromkilometer 1.920 bis 1.917 | rechtes Ufer 

Betreiber
Hafen Wien GmbH
Seitenhafenstraße 15, 1023 Wien

Hafenanlage

  • Kailänge: 5.000 m (vertikal), 8.000 m (schräg)    
  • rund 300 ha Gesamtfläche  
  • 150 Liegeplätze
  • ECDIS Chart verfügbar für alle gängigen ADR-Klassen
  • 200 Parkplätze für Lkw
  • 70.000 m2 überdachte Lagerung
  • 200.000 m2 offene Lagerung
  • 50.000 m2 Hallenlagerung
  • Lagerboxen, Schüttgutlagerhallen: 44.000 m3 Fassungsvermögen
  • Korn in Albern: 45.000 m3
  • freie Flächen für Unternehmensansiedelungen verfügbar 

  • 3 Containerbrücken, Tragfähigkeit max. 45 t
  • Mobilkran für Umschlag bis 84 t, Schwergut bis
  • 450 t im Regelbetrieb in Zusammenarbeit mit Partner
  • Kran für gedeckten Umschlag bis 10 t
  • E-Kran bis zu 15 t
  • Umschlag von Schüttgut, Big Bags
  • 26 Gabel Lifter (<3 t)
  • 2 Gabel Lifter (3-5 t)
  • 10 Gabel Lifter (>5 t)
  • 14 Containerstapler
  • Covered Wasser Umladung
  • Ro-Ro-Rampe
  • Auto Terminal
  • Papier-Clamp
  • Container

Zusätzliche Dienstleistungen
Container-Wartung und -Reparatur, Container Lagerung, Container-Füllung und -Stripping, Brückenwaagen, Qualitätskontrolle für: Container, Entsorgung, Bilgewasser Verfügung, Strom- und Wassertankstelle, Zollamt

Schienen- und Straßenanbindung

  • Bahn-Anschluss, Länge des Eisenbahn-Anschlussgleises: 50 km
  • Road-Verbindung, die Entfernung zur nächsten Autobahn: 3,5 km

Stadthafen Linz

voestalpine Werkshafen Linz

Ennshafen

Hafen Ybbs (Schaufler)

Hafen Krems

Hafen Wien

Weiterführende Informationen


Stand: