th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Donauhäfen in Österreich

Transportaufkommen auf der österreichischen Donau

Güterverkehr

Im Jahr 2017 wurden auf dem österreichischen Donauabschnitt etwas mehr als 9,6 Millionen Tonnen Güter befördert. Trotz einer längeren Eissperre zu Jahresbeginn führten gute Fahrwasserbedingungen im restlichen Jahr zu einer Zunahme von 6,0 % oder 0,5 Millionen Tonnen im Vergleich zum Vorjahr. Diese Auswirkungen werden auch bei Betrachtung der Ergebnisse im Jahresverlauf deutlich. So wurden im Jahr 2017 in drei Quartalen deutlich mehr Güter befördert als im Jahr davor. Nur im ersten Quartal zeigt sich aufgrund der Sperre ein deutlich gegenläufiger Trend.

Der grenzüberschreitende Güterverkehr (Summe von Export, Import und Transit) verzeichnete einen Anstieg um 9,1 % oder knapp 0,8 Millionen Tonnen gegenüber 2016. Der stärkste Anstieg des Transportaufkommens auf dem österreichischen Donauabschnitt trat im Export auf (+20,5 % oder etwa 405 200 Tonnen). Im Import wurde ebenfalls ein Anstieg der beförderten Gütermenge verzeichnet (+12,2 % oder knapp 522 400 Tonnen).

Das Transportaufkommen im Inlandsverkehr und im Transit ging hingegen zurück:  Der Inlandsverkehr auf der Wasserstraße Donau, der 2017 mit 4,0 % den geringsten Anteil am gesamten Transportvolumen hatte, verringerte sich deutlich, um 36,1 % oder knapp 219 700 Tonnen auf 389 148 Tonnen. Der Transitanteil sank geringfügig, nämlich um 7,3 % oder knapp 159 800 Tonnen auf rund 2 Millionen Tonnen. Der Transit hat nunmehr den drittgrößten Anteil am gesamten Transportaufkommen.

Transportaufkommen in Tonnen 

Transportaufkommen (Tonnen) Inlandverkehr Import Export Transit Insgesamt
2017 389.148 4.822.231 2.380.773 2.027.367 9.619.520
2016 608.842 4.299.854 1.975.592 2.187.190 9.071.478
2015 680.335 4.325.020 1.763.975 1.830.025 8.599.354
2014 798.797 4.982.130 2.031.587 2.309.212 10.121.725
2013 701.119 5.461.830 1.987.404 2.559.494 10.709.846

Hafenumschlag Gütergruppen 

Erze und Metallabfälle hatten auch im Jahr 2017 mit 26,8 % den größten Anteil am Gesamtvolumen. Mit knapp 2,6 Millionen Tonnen verzeichneten sie einen Zuwachs von 6,6 % gegenüber dem Vorjahr.

Land- und forstwirtschaftliche Erzeugnisse sind mit einem Anteil von 17,3 % die zweitstärkste Gruppe im Gesamtaufkommen. Niedrigere Exportmengen verursachten einen Rückgang um 3,4 % im Vergleich zum Jahr 2016.

Ein leichter Zuwachs von 3,3 % ist bei den Erdölerzeugnissen ersichtlich. Mit einem Gesamtvolumen von beinahe 1,4 Millionen Tonnen im Jahr 2017 liegt diese Gruppe anteilsmäßig auf Platz drei.

Der Anteil der Metallerzeugnisse erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 18,3 %. Der Zuwachs ist den Exporten zuzuordnen, die um 161 946 Tonnen anstiegen.

Statistik Güterumschlag
© Satistik Austria, Bearbeitung durch viadonau

Wasserseitige Umschlagsmenge in Tonnen 2017

Im Jahr 2017 wurden in den österreichischen Donauhäfen und -länden insgesamt knapp 8 Millionen Tonnen Güter wasserseitig umgeschlagen. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem deutlichen Wachstum von 6,5 % oder 0,5 Millionen Tonnen.


Grafik Wasserseitige Umschlagsmenge
© WKO
Quellen
© Statistik Austria, Bearbeitung durch viadonau

Güterverkehr auf der österreichischen Donau 2000-2017  

Der mengenmäßig bedeutendste Donauhafen in Österreich war 2017 erneut der Werkshafen der voestalpine in Linz. Mit einer Gesamtumschlagsmenge von rund 3,6 Millionen Tonnen und einer Steigerung von 10,6 % im Vergleich zu 2016 (345 790 Tonnen) hatte dieser Hafen einen Anteil von 45,1 % am gesamten wasserseitigen Umschlag aller Häfen und Länden an der österreichischen Donau.

In Summe nehmen die sonstigen privaten Häfen und Länden (Aschach, Schwerlasthafen Linz, Pöchlarn, Pischelsdorf, Korneuburg, Bad Deutsch-Altenburg) mit mehr als 1,4 Millionen Tonnen und 17,7 % der Gesamtumschlagsmenge Platz zwei unter den österreichischen Be- und Entladestellen ein. Sie verzeichneten mit 1,4 % oder knapp 19 000 Tonnen wiederum einen leichten Anstieg im Vergleich zum Vorjahr.  Aufgrund von datenschutzrechtlichen Bestimmungen kann hier keine differenzierte Darstellung des wasserseitigen Umschlags der einzelnen Verladestellen erfolgen.

Dem allgemein positiven Trend folgten auch die meisten öffentlichen Donauhäfen:  Wien, Krems und Enns. Im Hafen Wien (Häfen Freudenau, Lobau und Albern sowie die Länden Lagerhaus und Zwischenbrücken) machte der Wasser-Land-Umschlag im Jahr 2017 über 1,1 Millionen Tonnen aus. Dies entspricht einem Anstieg um 5,8 % oder rund 62 000 Tonnen. Damit hatte der Hafen Wien einen Anteil von 14,1 % am gesamten wasserseitigen Umschlag im österreichischen Donauabschnitt. Mit einer deutlichen Zunahme von 13,1 % oder mehr als 670 000 Tonnen im Vergleich zu 2016 erreichte der Hafen Enns einen Anteil von 8,5 % am gesamten österreichischen Umschlagsvolumen. Der Hafen Krems registrierte von allen Häfen den stärksten prozentuellen Anstieg. Der wasserseitige Umschlag legte um 15,0 % oder rund 70 000 Tonnen gegenüber dem Vorjahr zu. Dies entspricht einem Umschlagsvolumen von 537 484 Tonnen und einem Anteil am Gesamtumschlag von rund 6,7 %.

Generell war 2017 ein positiver Trend zu beobachten. Das gesamte Transportaufkommen und der wasserseitige Umschlag entwickelten sich im Gleichklang und verzeichneten gegenüber 2016 ein Plus von rund 500 000 Tonnen.

Entwicklung des Transports Grafik
© Satistik Austria, Bearbeitung durch viadonau

Hafendaten

Stadthafen Linz

  • Lage des Hafens
    Handelshafen - Stromkilometer 2.130,8;
    Tankhafen - Stromkilometer 2.128,19 

  • Betreiber
    Linz Service GmbH – Bereich HAFEN
    Regensburgerstrasse 7,
    4020 Linz
    T: +43 732 3400-6940
    F:+43 732 3400-156940
    E: hafen.linz@linzag.at
    W: http://www.linzag.at/

  • Hafenanlage
    ca. 8.000 m gesamte Uferlänge
    135 ha Gesamtfläche - davon 39 ha Wasserfläche
    Gefahrgutlager mit 15.900 Palettenplätzen für alle gängigen ADR-Klassen
    55.000 m3 Tiefkühlund Kühllager
    110.000 m2 überdachte Lagerung
    15.000 m2 Racks
    10.000 m2 offene Lagerung
    7.000 m2 gefährliche Stoffe
    250.000 m3 Tanklager 
    24 Liegeplätze
    1 Portalkran (max. 45.00t)
    1 Mobilkran
    7 Reach Stacker  
    1 Brückenwaage
    Container
    ECDIS Chart verfügbar
    Zoll-, Lager-Zolllager: 25 m2

  • Zusätzliche Dienstleistungen
    Container-Wartung und Reparatur; Container Lagerung Hof: 15.000 m2, Container- stuffing & stripping, Containerverwiegungen laut SOLAS-Richtlinie, Zollabfertigung (AEO-Status), Qualitätskontrolle für: äquivalent zu ISO 9001:2008, ISO14001, Entsorgung, Bilgewasser Verfügung, Strom- und Wassertankstelle, Zollamt

  • Schienen- und Straßenanbindung
    Bahn-Anschluss (eigene Hafenbahn – Gleislänge: 37 km
    Road-Verbindung, die Entfernung zur nächsten Autobahn: 2.00 km

Voestalpine Werkshafen Linz  

  • Lage des Hafens
    Stromkilometer 2.127,16, rechtes Ufer    

  • Betreiber
    Logistik Service GmbH
    Lunzerstraße 41
    4031 Linz
    T: +43 732 6598 - 0
    F: +43 732 6598 - 76006
    E-info@voestalpine.com / office@logersev.at
    W www.voestalpine.com / www.logserv.at

  • Hafenanlage
    2.000 m gesamte Kailänge
    150.000 m2 Gesamtfläche
    126 Liegeplätze
    1 Gabel Lifter 3 -5t
    Covered Wasser Umladung
    1 Förderband
    20 Parkplätze für LKW
    7 Containerbrücken, Tragfähigkeit: max. 55.00t  
    1 Mobilkran, Tragkraft: max. 3.00t

  • Zusätzliche Dienstleistungen
    Entsorgung, Strom- und Wassertankstelle, Zollamt  

  • Schienen- und Straßenanbindung
    Road-Verbindung, die Entfernung zur nächsten Autobahn: 2 km

Ennshafen  

  • Lage des Hafens
    Stromkilometer 2.111,83, rechtes Ufer 

  • Betreiber
    EHG Ennshafen Gmbh
    Donaustraße 3
    4470 Enns
    Tel.: +43 7223 841 51 - 0
    Fax:  +43 7223 841 51 - 110
    E-Mail: office@ennshafen.at
    Web:http://www.ennshafen.at/

  • Hafenanlage
    2.750 m gesamte Kailänge                  
    303 ha Gesamtfläche Land (inkl. Wirtschaftsparks Enns und Ennsdorf)
    50 ha Wasserfläche                              
    80 Liegeplätze
    Containerterminal (Containerkranbrücken, Reach-Stacker)
    Umschlagkräne, Förderbänder
    Ro-Ro-Rampe für PKW und LKW
    Lagerflächen (offen, überdacht, Lagerhallen
    freie Flächen für Betriebsansiedlung

  • Zusätzliche Dienstleistungen
    Abfall-Entsorgung, Bilgewasser Entsorgung, Strom- und Wasserversorgung am Kai, Bunkerstation (Schiffsbetankung), Zolllager

  • Schienen- und Straßenanbindung
    Bahn-Anschluss (2 Übergabe-Bahnhöfe) Länge des Gleisanschlusses ca. 29 km
    Road-Verbindung, die Entfernung zur nächsten Autobahn 1.00 km

Hafen Ybbs (Schaufler)  

  • Lage des Hafens
    Stromkilometer 2.057,67, rechtes Ufer 

  • Betreiber
    Schaufler Gmbh,
    Am Donauspitz 4
    3370 Ybbs
    Tel.: +43 7412 52 485
    Fax: +43 7412 52 485 20 
    E-Mail: office@schaufler-metalle.com
    Web: http://www.hafen-ybbs.at/

  • Hafenanlage
    115 m gesamte Kailänge
    6 ha Gesamtfläche 
    1 Liegeplatz
    ca. 60.000 m2 freie Lagerfläche
    Anzahl der Parkplätze für LKW: 10
    1 Containerbrücke: Tragfähigkeit: max. 6.00t
    10 Mobilkräne, Tragfähigkeit: max. 50.00t
    1 Reach Stacker
    Container

  • Zusätzliche Dienstleistungen
    Container-Wartung und Reparatur; Container Lagerung Hof: 60.000 m2, Container- Füllung und -Stripping, Brücke Waagen, Heavy Lift max. 150.00t, Qualitätskontrolle, Zollamt

  • Schienen- und Straßenanbindung
    Bahn-Anschluss, Länge des Gleisanschlusses 200 m
    Raod-Verbindung, die Entfernung zur nächsten Autobahn: 2.00 km

Hafen Krems  

  • Lage des Hafens
    Stromkilometer 1.998, linkes Ufer 
  • Betreiber
    Mierka Donauhafen Krems GmbH & Co KG
    Karl-Mierka Straße 7-9
    3500 Krems
    T.: +43 2732 73 571 0
    F:  +43 2732 72 557
    E: office@mierka.com 
    W: http://www.mierka.com/  

  • Hafenanlage
    1.560 m gesamte Kailänge
    322.000 m2 Gesamtfläche
    14 Liegeplätze
    30.000 m2 überdachte Lagerung
    61.000 m2 offene Lagerung
    Zolllager
    Kapazität von Silos: 25.000 m3 (Korn);
    4.000 m3 (Düngemittel)
    Bulk-Produkte: 23.000 m3
    Container Terminal (Metrans)
    Anzahl der Parkplätze für LKW: 50        2 Förderbänder mobil
    1 Containerbrücke: Tragkraft max. 50.00t
    1 Mobilkran
    1 Portalkran 40t
    8 Gabel Lifter (<2t)
    3 Gabel Lifter (<3-5t)
    8 Gabel Lifter (>5t)
    1 Gabelstapler 14t
    2 Paper Klammern
    Schüttgut, Stückgut
    2 Förderbänder fix
    2 Förderbänder mobil
    2 mobile Dinos (Schüttgutverladung in Silo-LKW)
    2 Radlader
    Mobilkranumschlag bis 150 to Stückgewicht

  • Zusätzliche Dienstleistungen
    Container-Wartung und Reparatur; Container Terminal (Metrans), Container- Stuffing und Stripping, Qualitätskontrolle für mehrere Produkte, Strom- und Wassertankstelle

  • Schienen- und Straßenanbindung
    Bahn-Anschluss, Länge des Eisenbahn-Anschlussgleises: 8 km
    Road-Verbindung, die Entfernung zur nächsten Autobahn: 1 km

Wiener Hafen

  • Lage des Hafens
    Stromkilometer 1.920 bis 1.917, rechtes Ufer
     
  • Betreiber
    Wiener Hafen GmbH & Co KG
    Seitenhafenstraße 15, 1023 Wien
    Tel.: +43 1 72 716 - 0 
    Fax: +43 1 72 716 - 200
    E-Mail: office@wienerhafen.com
    Web: http://www.wienerhafen.com/

  • Hafenanlage
    Kailänge: 5.000m (vertikal); 8.000 m (schräg)
    rund 300 ha Gesamtfläche
    150 Liegeplätze
    ECDIS Chart verfügbar
    für alle gängigen ADR-Klassen
    Parkplätze für LKW: 200
    70.000 m2 überdachte Lagerung
    200.000 m2 offene Lagerung
    50.000 m2 Hallenlagerung
    Lagerboxen, Schüttgutlagerhallen: 44.000 m3 Fassungsvermögen
    Korn in Albern: 45.000 m3
    freie Flächen für Unternehmensansiedelungen verfügbar
    3 Containerbrücken: Tragfähigkeit max. 45.00t
    Kran für Umschlag bis 84t                
    E-Kran bis zu 15t
    Mobilbagger für Schüttgut, Big Bags
    26 Gabel Lifter (<3t)
    2 Gabel Lifter (3-5t)
    10 Gabel Lifter (>5t)
    14 Containerstapler
    Covered Wasser Umladung
    Ro-Ro-Rampe
    Auto Terminal
    Papier-Clamp
    Container
  • Zusätzliche Dienstleistungen
    Container-Wartung und Reparatur; Container Lagerung, Container- Füllung und -Stripping, Brücke Waagen, Qualitätskontrolle für: Container, Entsorgung, Bilgewasser Verfügung, Strom- und Wassertankstelle, Zollamt

  • Schienen- und Straßenanbindung
    Bahn-Anschluss, Länge des Eisenbahn-Anschlussgleises: 50 km
    Road-Verbindung, die Entfernung zur nächsten Autobahn: 3.50 km