th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Berufsausbildung für benachteiligte Personen

Informationen und Anlaufstellen

Die Berufsausbildung für benachteiligte Personen ermöglicht es Lehrberechtigten, besonders benachteiligte Lehrlinge im Unternehmen auszubilden. Dabei kann die Lehrzeit verlängert oder die Ausbildung in einer Teilqualifikation vereinbart werden.

Welche Jugendlichen sind besonders benachteiligt?

  • Jugendliche mit fehlendem oder negativem Hauptschulabschluss;  
  • Jugendliche, die am Ende der Pflichtschule sonderpädagogischen Förderungsbedarf
    hatten;  
  • Behinderte Jugendliche;  
  • Jugendliche mit persönlichen Vermittlungshindernissen.

Wie funktioniert die Ausbildung im Lehrbetrieb?

  • Es wird ein Lehrvertrag über eine verlängerte Lehrzeit bzw. ein Ausbildungsvertrag
    über eine Teilqualifikation abgeschlossen.  
  • Die Ausbildung wird von der Berufsausbildungsassistenz begleitet, die Ansprechpartner
    für Fragen, Wünsche oder Probleme während der Ausbildung ist.  
  • Bei einer Teilqualifikation werden Ziele und Inhalte des Ausbildungsvertrages in
    Kooperation mit der Berufsausbildungsassistenz festgelegt.  
  • Für die Ausbildung von Jugendlichen in der integrativen Berufsausbildung kann über das
    AMS eine Förderung beantragt werden.

Welche ersten Schritte sind zu unternehmen?

  • Kontaktaufnahme mit der AMS-Geschäftsstelle, die nach dem Wohnsitz des Jugendlichen
    zuständig ist - zur Klärung folgender Punkte:
    • Gehört der Jugendliche zur Zielgruppe?
    • Gab es schon ein Clearing?
    • Wer übernimmt die Berufsausbildungsassistenz?
    • Kann eine Förderung beantragt werden?
  • Über die weiteren Schritte informieren AMS, Berufsausbildungsassistenz oder
    Lehrlingsstelle.

Download

Infobatt zu Rahmenbedingungen, Voraussetzungen und Anrechnungen bei Wechsel der Ausbildung

Kontakt und Info

Lehrlingsstelle Wien
Mag. Natalia Polemis
T 514 50 – 2441
F 514 50 – 2426
E lehrlingsstelle@wkw.at

AMS Jugendliche (für Wiener Jugendliche)
Gumpendorfergürtel 2b, 1060 Wien
Service für Unternehmen
T 87 871 – 30199
F 87 871 – 30189
E sfu.jugendliche@ams.at
W http://www.ams.at/neu/wien/start.html