th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Personalmanagement und Nachhaltigkeit

Wie Sie Mitarbeiter:innen nachhaltig unterstützen können

Initiativen für die laufende Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter:innen, Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Vielfalt und Chancengleichheit, sowie Initiativen für Gesundheit und Sicherheit bringen Ihnen nicht nur engagierte Mitarbeiter:innen, sondern ermöglichen es Ihnen auch gleichzeitig, ihre Marke als Arbeitgeber gegenüber Mitbewerbern zu stärken, was auch als Employer Branding bezeichnet wird.

Die Marke des Arbeitgebers, die sogenannte Employer Brand, bestimmt wie der Arbeitsmarkt das Unternehmen als Marke bewertet. Starke Marken haben es somit leichter, Fachkräfte für ihr Unternehmen zu gewinnen und Mitarbeiter:innen an ihr Unternehmen zu binden. Employer Branding stellt daher gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ein wichtiges Thema dar.

Organisationsentwicklung – gemeinsam reden, entwickeln und weiterkommen

Das Ziel der Organisationsentwicklung ist es, gemeinsam mit der Personalentwicklung die Kompetenzen der Mitarbeiter:innen in ihrer Vielfalt und im Kontext ihres Berufsumfeldes nachhaltig zu stärken und die Zusammenarbeit zu verbessern. Damit können Veränderungsprozesse bei den Menschen, den Teams und der Organisationen professionell gestaltet und die Wirksamkeit des Unternehmens insgesamt gesteigert werden.

Gemeinsam mit den Mitarbeiter:innen soll ein positives, nachhaltiges Arbeitsumfeld erarbeitet werden. Ein Umfeld, in dem sich Mitarbeiter:innen willkommen fühlen und in dem flexibles, sinnstiftendes und kreatives Arbeiten mit Fehlerkultur möglich ist.

Zielgruppenorientierte Aus- und Weiterbildung

Die digitale Arbeitswelt macht neue Anforderungsprofile und erweiterte Kompetenzen für Arbeitnehmer:innen erforderlich. Deshalb sind zielgruppenorientierte Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen, welche die Mitarbeiter:innen fördern und wachsen lassen, entscheidende Erfolgsfaktoren für Österreichs Arbeitgeberbetriebe. Eine wesentliche Rolle spielen dabei jedoch die Führungskräfte. Nachhaltige Führung ist gekennzeichnet durch einen verantwortungsvollen Blick in die Zukunft und eine Leidenschaft für die Entwicklung von Menschen. Erfolgskriterien für nachhaltige Führung sind die Sicherstellung der Leistungsbereitschaft und die langfristige Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter:innen.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Den meisten Unternehmen ist es ein großes Anliegen, die Arbeitsbedingungen für ihre Mitarbeiter:innen so zu gestalten, dass eine Ausgewogenheit zwischen Beruf und privaten Lebensbereichen ermöglicht wird. Viele Betriebe sind dabei Vorreiter und haben bereits am am Audit Beruf & Familie teilgenommen und tragen deswegen die Auszeichnung „familienfreundlicher Arbeitgeber“.

Werkzeuge, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen, sind unter anderem die Einführung einer Vier-Tage-Woche, die Einführung von Gleitzeit, eine generelle flexible Arbeitszeitgestaltung in einzelnen Branche oder auch ein geregeltes Home Office.

Gesundheit und Sicherheit

Gesunde Mitarbeiter:innen sind ein wichtiger Erfolgsfaktor für Unternehmen. Ziel ist es, die Mitarbeiter:innen zu sensibilisieren und mehr Bewusstsein für ihre Gesundheit und ihre Sicherheit zu schaffen, z.B. durch Präventionsmaßnahmen wie Blutdruckmessen oder Zeckenschutz- und Grippeimpfungen. Damit können Krankenstände als auch die Anzahl von Arbeitsunfällen reduziert werden.

Diversity Management – Vielfalt und Chancengleichheit

2010 wurde die österreichische Charta der Vielfalt von der WKÖ mitgestartet. Sie ist eine Initiative zur Förderung der Wertschätzung gegenüber allen Mitgliedern der Gesellschaft – unabhängig von Geschlecht, Lebensalter, Herkunft und Hautfarbe, sexueller Orientierung, Religion und Weltanschauung sowie körperlicher oder geistiger Behinderung. Ein erfolgreiches Diversity Management ermöglicht den Zugang zu einem großen Pool an qualifizierten Fachkräften. Nutzen auch Sie die personelle und soziale Vielfalt konstruktiv und schaffen damit ein Klima für ein gesteigertes Bewusstsein für Diversity und Chancengleichheit in Ihrem Unternehmen.

Stand: